Oculotect fluid Augentropfen

Kategorie:Arzneimittel|Augenmittel
Oculotect fluid Augentropfen
(Oculotect fluid Augentropfen)
Oculotect wird bei Reizung des Auges durch fehlende oder ungenügende Tränenproduktion („Trockene Augen“) und Reizerscheinungen beim Tragen von Kontaktlinsen angewendet

1. WAS IST OCULOTECT UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?


Bei „Trockenen Augen“, d. h. bei nicht ausreichender Befeuchtung der Augenoberfläche oder
bei mangelhafter Qualität des Tränenfilms, treten Benetzungsstörungen auf, die zu
Beschwerden wie Brennen, Fremdkörpergefühl oder Lichtscheu führen. Diese Beschwerden
lassen sich durch ein Mittel lindern, das die Qualitätsmängel des vorhandenen Tränenfilms
ausgleicht. Der Wirkstoff Polyvidon ist ein langjährig bewährtes Tränenersatzmittel. Es bildet
einen Gleit- und Schutzfilm auf der Augenoberfläche, wodurch die Beschwerden abklingen.
Neben dem Wirkstoff Polyvidon sind weitere Bestandteile enthalten, die in derselben
Zusammensetzung auch in der natürlichen Tränenflüssigkeit vorkommen. Wegen der Größe
des Polyvidon – Moleküls ist nicht mit einer Penetration durch die Hornhaut zu rechnen. Eine
prophylaktische Anwendung von Oculotect schützt vor Beschwerden des „Trockenen Auges“.
Je nach Schwere des Krankheitsbildes hält die Linderung der Beschwerden eine bis mehrere
Stunden an.
Oculotect wird bei Reizung des Auges durch fehlende oder ungenügende Tränenproduktion
(„Trockene Augen“) und Reizerscheinungen beim Tragen von Kontaktlinsen angewendet.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON OCULOTECT BEACHTEN?


Oculotect darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Polyvidon oder einen der sonstigen
Bestandteile von Oculotect sind (z.B. Konservierungsmittel).
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Oculotect ist erforderlich,
- wenn Sie Augenschmerzen, Tränenfluss oder Augenrötung haben.
- wenn sich der behandelte Zustand des Auges verschlechtert oder gleich bleibt.
Es ist eine Überempfindlichkeit auf Oculotect nicht ausgeschlossen. In diesem Fall ist
die Therapie abzubrechen und ein Arzt / Augenarzt zu konsultieren.Oculotect Fluid –
Augentropfen enthalten als Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid, das zu
Augenirritationen führen kann und weiche Kontaktlinsen entfärbt. Daher ist der Kontakt mit
weichen Kontaktlinsen zu vermeiden.
Träger weicher Kontaktlinsen sollten diese vor der Anwendung von Oculotect Fluid –
Augentropfen entfernen und nach Applikation erst nach 30 Minuten wieder einsetzen. Für
Kontaktlinsenträger wird ein Versuch mit den unkonservierten Oculotect Fluid –
Einmalaugentropfen empfohlen.
Bei Anwendung von Oculotect mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen /
anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bei Anwendung von anderen Augentropfen ( z.B. zur Glaukomtherapie) muss Oculotect
immer zuletzt und in einem Abstand von 5 Minuten eingetropft werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Kontrollierte Untersuchungen über die Sicherheit der Anwendung während der
Schwangerschaft und Stillzeit liegen nicht vor. Schädigende Effekte sind aber nicht zu
erwarten.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Vorübergehend kann es unmittelbar nach der Anwendung von Oculotect zu
verschwommenem Sehen kommen. Warten Sie mit dem Auto fahren oder Bedienen von
Maschinen, bis Sie wieder klar sehen.


3. WIE IST OCULOTECT ANZUWENDEN?


Falls nicht anders verordnet Dosierung genau einhalten: je nach Bedarf viermal täglich 1
Tropfen oder häufiger, abhängig von der Schwere der Erkrankung.
Die Lösung bleibt bis zum erstmaligen Öffnen des Verschlusses steril.
Der Tropfer darf mit keiner Oberfläche in Berührung kommen, auch nicht mit dem Auge, da
dies zu Verletzungen führen kann und die Lösung kontaminiert wird.
Wenn Sie eine größere Menge von Oculotect angewendet haben, als Sie sollten
Sollte versehentlich mehr als 1 Tropfen in das Auge eingetropft werden, fließt die
überschüssige Lösung wieder aus dem Auge heraus.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Oculotect Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten
Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht
in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde
gelegt:
· Gelegentlich: betrifft 1 bis 10 Patienten von 1.000
· Sehr selten: betrifft weniger als 1 Patienten von 10.000
· Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
Erkrankungen des Immunsystems
Sehr selten: Irritationen, Überempfindlichkeitsreaktionen
Augenerkrankungen
Gelegentlich: leichtes vorübergehendes Brennen, klebriges Gefühl
Nicht bekannt: verschwommenes Sehen

5. WIE IST OCULOTECT AUFZUBEWAHREN?


Nicht über 25° C lagern. Lichtschutz erforderlich.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht
mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

6. WEITERE INFORMATIONEN


Was Oculotect enthält
- Der Wirkstoff ist: Polyvidon
Die sonstigen Bestandteile sind: 50 Mikrogramm Benzalkoniumchlorid, Natriumchlorid,
Kaliumchlorid, Borsäure, Magnesiumchlorid, Calciumchlorid, Natriumlactat, Wasser zur
Injektion

Oculotect fluid Augentropfen

  • Beschreibung:OCULOTECT FLUID AUGENTROPFEN

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

  • Autor
  • Erstellungsdatum