Nurofen rapid Filmtabletten 200mg

Kategorie:Arzneimittel|Schmerzmittel
Nurofen rapid Filmtabletten 200mg
(Nurofen rapid Filmtabletten 200mg)
Ibuprofen, der Wirkstoff in Nurofen rapid, hat eine ausgeprägte schmerzstillende, fiebersenkende und entzündungshemmende Wirkung

1. WAS IST NUROFEN RAPID UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?


Ibuprofen, der Wirkstoff in Nurofen rapid, hat eine ausgeprägte schmerzstillende, fiebersenkende und
entzündungshemmende Wirkung. Ibuprofen wird rasch aus der Tablette freigesetzt. Die Wirkung von
Nurofen rapid tritt nach etwa 30 Minuten ein.
Bei korrekter Anwendung wird Nurofen rapid meist sehr gut vertragen.
Anwendungsgebiete:
- Schmerzzustände (z.B. Rückenschmerzen, Zahnschmerzen, Muskelschmerzen,
Gelenksschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Nervenschmerzen)
- Zur Behandlung der akuten Kopfschmerzphase bei Migräne mit und ohne Aura und zur
Behandlung von Spannungskopfschmerzen
- Schmerzen bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON NUROFEN RAPID BEACHTEN?


Nurofen rapid darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile
von Nurofen rapid sind.
- bei Magen- oder Darmgeschwüren (auch in der Vorgeschichte),
- wenn durch die Anwendung von Schmerz- oder fiebersenkenden Medikamenten Asthma,
allergischer Schnupfen oder Nesselausschlag ausgelöst wurde,
- bei Blutgerinnungsstörungen,
- während der letzten 3 Schwangerschaftsmonate.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Nurofen rapid ist erforderlich,
Nurofen rapid sollte nur auf Anraten des Arztes eingenommen werden:
- bei bestimmten angeborenen Blutbildungsstörungen (akute intermittierende Porphyrie)
- bei bestimmten Autoimmunerkrankungen (systemischer Lupus erythematodes und
Mischkollagenosen)
Eine ärztliche Überwachung ist erforderlich:
- bei Magen-Darmerkrankungen (beispielsweise Dickdarmentzündung, Morbus Crohn),
- bei Bluthochdruck und/oder beeinträchtigter Herzfunktion,
- bei gestörter Nierenfunktion,
- bei schwerer Leberfunktionsstörung,
- unmittelbar nach größeren Operationen.
Bei Patienten mit Asthma oder einer allergischen Erkrankung (auch in der Vorgeschichte) kann durch
Ibuprofen eine Verengung der Atemwege ausgelöst werden.
Wenn Nurofen rapid über lange Zeit angewendet wird, kann Ihr Arzt Laborkontrollen anordnen
(Blutbild, Leber- und/oder Nierenfunktion).
Nurofen rapid darf Kindern unter 14 Jahren nur über ärztliche Verschreibung gegeben werden.
Die Anwendung von Medikamenten wie Nurofen rapid könnte mit einem geringfügig erhöhten Risiko,
einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, verbunden sein. Jedes Risiko steigt mit der Höhe der
Dosierung und Dauer der Anwendung. Steigern Sie daher nicht die empfohlene Dosierung und
Therapiedauer von 4 Tagen.
Wenn Sie Probleme mit dem Herzen haben, schon einen Schlaganfall hatten oder denken, dass bei
Ihnen ein erhöhtes Risiko für diese Umstände vorliegt (wie z.B.: Bluthochdruck, Diabetes, erhöhte
Cholesterinwerte oder wenn Sie Raucher sind), sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker über
diese Behandlung.
Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt,
ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich.
Bei Anwendung von Nurofen rapid mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen /
anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Arzneimittel können einander in ihrer Wirkung beeinflussen. Beachten Sie daher folgende Hinweise:
Verstärkt wird:
- die Wirkung von „Lithium“ (Wirkstoff in Medikamenten zur Behandlung geistig-seelischer
Störungen),
- die Wirkung kaliumsparender Entwässerungsmittel,
- die Giftigkeit von Methotrexat (Mittel zur Behandlung von bestimmten rheumatischen
Erkrankungen und Krebs),
- die Nebenwirkungen anderer fiebersenkender und schmerzstillender Mittel (z.B. sogenannte
„NSAIDs“). Vermeiden Sie daher den gemeinsamen Gebrauch von Nurofen rapid mit anderen
Schmerzmitteln.
Abgeschwächt wird:
- die Wirkung von blutdrucksenkenden Medikamenten und Entwässerungs-mitteln,
- die Wirkung von „ACE-Hemmern“ (Mittel zur Behandlung von Herzschwäche und zur
Blutdrucksenkung) – gleichzeitig kann das Risiko für das Auftreten einer Nierenfunktionsstörung
erhöht sein.
Ihr Arzt kann Laborkontrollen anordnen, wenn gleichzeitig gerinnungshemmende oder
blutzuckersenkende Medikamente eingenommen werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Melden Sie den Eintritt einer Schwangerschaft unverzüglich dem behandelnden Arzt.
Während der ersten 6 Schwangerschaftsmonate und während der Stillzeit darf Nurofen rapid nur auf
Anordnung des Arztes eingenommen werden.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Bei der einmaligen oder kurzzeitigen Anwendung von Nurofen rapid sind keine besonderen
Vorsichtsmanßnahmen erforderlich

3. WIE IST NUROFEN RAPID EINZUNEHMEN?


Nehmen Sie Nurofen rapid immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem
Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Beginnen Sie die Behandlung mit 1 – 2 Filmtabletten. Nehmen Sie danach bei Bedarf alle 4 Stunden
wieder 1 – 2 Filmtabletten.
Wenden Sie aber nicht mehr als 6 Filmtabletten pro Tag an!
Nehmen Sie die Filmtabletten zusammen mit Wasser ein.
Patienten mit empfindlichem Magen sollten Nurofen rapid während einer Mahlzeit einnehmen.
Beenden Sie die Behandlung wenn Sie beschwerdefrei sind.
Wenn Sie eine größere Menge von Nurofen rapid eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie versehentlich zu viele Filmabletten eingenommen haben, benachrichtigen Sie bitte den Arzt.
Er entscheidet über die erforderlichen Maßnahmen.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder
Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?


Wie alle Arzneimittel kann Nurofen rapid Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten
müssen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen
Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser
Gebrauchsinformation angegeben sind.
Nurofen rapid ist im Allgemeinen gut verträglich. Nebenwirkungen sind selten und verschwinden
meist rasch nach dem Absetzen.
Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen und Durchfall können auftreten.
Gelegentlich (bei mehr als 1 von 1000, aber weniger als 1 von 100 Behandelten): Magen-
Darmgeschwüre, unter Umständen mit Blutung (auf schwarzen Stuhl achten!) und Perforation.
Kopfschmerzen, Schwindel, Schlaflosigkeit, Unruhe, Reizbarkeit, Müdigkeit.
Selten (bei mehr als 1 von 10.000, aber weniger als 1 von 1000 Behandelten): Schwellungen
(Ansammlung von Wasser im Körper), Nierenfunktionsstörungen bis hin zum Nierenversagen,
Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschlag, Juckreiz, Asthma, eventuell Blutdruckabfall). Bei
Auftreten von Sehstörungen ist die Behandlung abzubrechen
Häufigkeit nicht bekannt: Leberfunktionsstörungen, schwere Hautreaktionen und Zeichen einer
Hirnhautentzündung (steifer Nacken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber oder
Bewusstseinstrübung), Veränderung des Blutbildes (erste Anzeichen dafür können Fieber,
Halsschmerzen, oberflächliche Wunden im Mund, grippeähnliche Symptome, schwere Erschöpfung,
Nasenbluten und Hautblutungen sein), Verschlechterung von infektionsbedingten Entzündungen,
Haarausfall (meist vorübergehend), Depression, Verwirrtheit, Ohrensausen.
Schwere Überempfindlichkeitsreaktionen (Schwellungen im Bereich des Gesichts, der Zunge oder des
Kehlkopfes, Atemnot, Herzjagen, Blutdruckabfall oder schwerer Schock) sind möglich. Sie erfordern
sofortige ärztliche Hilfe.
Die Anwendung von Medikamenten wie Nurofen rapid könnte mit einem geringfügig erhöhten Risiko,
einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, verbunden sein.
Bitte sprechen Sie mit ihrem Arzt oder Apotheker wenn Sie über diese Nebenwirkungen beunruhigt
sind, oder wenn bei Ihnen andere Beschwerden auftreten.

5. WIE IST NUROFEN RAPID AUFZUBEWAHREN?


Nicht über 25°C lagern.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr
anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren
Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme
hilft die Umwelt zu schützen.

6. WEITERE INFORMATIONEN


Was Nurofen rapid enthält
- Der Wirkstoff ist: Ibuprofen. 1 Filmtablette enthält 342,0 mg Ibuprofen-Lysinsalz (entsprechend
200 mg Ibuprofen).
- Die sonstigen Bestandteile sind:
Tablettenkern:
Povidon (K 30)
Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A)
Magnesiumstearat
Tablettenüberzug:
Hypromellose
Talkum
Opaspray White (M-1-7111B) enthält: Hypromellose und Titandioxid (E 171).
Drucktinte: Opacode (S-1-27794 Black) enthält: Eisenoxid schwarz (E 172), Schellack,
Propylenglycol
Wie Nurofen rapid

Nurofen rapid Filmtabletten 200mg

  • Beschreibung:NUROFEN RAPID FILMTABL 200MG

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

  • Autor
  • Erstellungsdatum