NiQuitin Clear 21mg - transdermales Pflaster

Kategorie:Arzneimittel|Raucherentwöhnung
NiQuitin Clear 21mg - transdermales Pflaster
(NiQuitin Clear 21mg - transdermales Pflaster)
NiQuitin CLEAR hilft Ihnen, das Rauchen aufzugeben, indem es teilweise das Nicotin ersetzt, das Sie beim Rauchen aufnehmen.

1. Was ist NiQuitin CLEAR und wofür wird es angewendet?


NiQuitin CLEAR wird angewendet, um Personen bei der Raucherentwöhnung zu unterstützen. Diese
Art der Therapie wird Nicotinersatztherapie genannt.
NiQuitin CLEAR wird in 3 Stärken angeboten, jeweils in separaten Verpackungen:
· Stufe 1: NiQuitin CLEAR 21 mg transdermale Pflaster; enthalten 114 mg Nicotin und geben 21 mg
Nicotin über 24 Stunden ab.
· Stufe 2: NiQuitin CLEAR 14 mg transdermale Pflaster; enthalten 78 mg Nicotin und geben 14 mg
Nicotin über 24 Stunden ab.
· Stufe 3: NiQuitin CLEAR 7 mg transdermale Pflaster; enthalten 36 mg Nicotin und geben 7 mg
Nicotin über 24 Stunden ab.
Das in Zigaretten enthaltene Nicotin kann zu einer körperlichen Abhängigkeit führen.
· NiQuitin CLEAR hilft Ihnen, das Rauchen aufzugeben, indem es teilweise das Nicotin ersetzt, das
Sie beim Rauchen aufnehmen.
· Wenn Sie NiQuitin CLEAR anwenden, setzt es langsam das Nicotin im Körper frei.
· Das Nicotin lindert einige unangenehme Beschwerden, die Raucher dann haben können, wenn sie
einen Entwöhnungsversuch beginnen. Zu diesen Beschwerden zählen Krankheitsgefühl oder
Gereiztheit.
Das Nicotin kann außerdem Ihr Verlangen nach einer Zigarette vermindern und Ihnen dabei helfen, dem
Drang zu Rauchen zu widerstehen.
NiQuitin CLEAR schadet Ihrer Gesundheit nicht so wie Tabak, denn es enthält weder Teer, noch
Kohlenmonoxid oder andere Giftstoffe, die Bestandteile des Zigarettenrauchs sind. Manche Menschen
befürchten, dass sie nach der Raucherentwöhnung möglicherweise von den Nicotinpflastern abhängig
werden könnten. Das passiert sehr selten, und wenn dieser Fall eintritt, dann ist das weniger schädlich, als
weiterhin zu rauchen. Außerdem ist es einfacher, diese Gewohnheit aufzugeben.
Ihre Chancen, mit dem Rauchen aufzuhören erhöhen Sie durch die Teilnahme an einem unterstützenden
Programm. Diese „Nichtraucherprogramme” sind als verhaltensorientierte Unterstützung bekannt. Bitte
wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie mehr Informationen zu
Nichtraucherprogrammen erhalten möchten.

2. Was müssen Sie vor der Anwendung von NiQuitin CLEAR beachten?

NiQuitin CLEAR darf nicht angewendet werden:
· wenn Sie eine Allergie gegen Nicotin oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Pflasters haben
(siehe Abschnitt 6: Weitere Informationen)
· wenn Sie Nichtraucher, Gelegenheitsraucher oder unter 12 Jahren sind.
Das Rauchen hat keinerlei gesundheitlichen Nutzen. Es ist immer besser, mit dem Rauchen aufzuhören.
Eine Nicotinersatztherapie mit NiQuitin CLEAR kann dabei helfen. Im Allgemeinen sind alle möglichen
Nebenwirkungen, die im Zuge einer Nicotinersatztherapie auftreten können, bedeutend geringer als die
bekannten Gefahren, die durch das Fortsetzen des Rauchens entstehen.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von NiQuitin CLEAR ist erforderlich:
· Wenn Sie im Krankenhaus wegen eines Herzanfalls, schweren Herz-Rhythmusproblemen oder
eines Schlaganfalls behandelt werden: Sie sollten versuchen, ohne Nicotinersatztherapie-Produkte
mit dem Rauchen aufzuhören, es sei denn, Ihr Arzt weist Sie an, diese Produkte zu verwenden. Nach
der Entlassung aus dem Krankenhaus können Sie Nicotinersatztherapie-Produkte wie gewöhnlich
anwenden.
· Wenn Sie Diabetiker sind: Sie sollten Ihre Blutzuckerwerte öfter als gewöhnlich kontrollieren,
wenn Sie mit der Anwendung von NiQuitin CLEAR beginnen. Ihr Insulin- oder
Medikamentenbedarf könnte sich verändern.
· Wenn Sie allergische Reaktionen hatten: Zu diesen Reaktionen gehören das Anschwellen von
Lippen, Gesicht und Hals (Angioödem) oder juckender Hautausschlag (Urtikaria). In manchen Fällen
kann die Anwendung von Nicotinersatz-Produkten solche Reaktionen auslösen.
· Wenn Sie allergische Ekzeme oder Dermatitis haben: Das Pflaster kann zu unerwünschten
Reaktionen führen.
Wenn Sie schwanger sind oder stillen sollten Sie am Besten ohne eine Nicotinersatztherapie mit dem
Rauchen aufhören. Es ist allerdings besser das Rauchen mit Hilfe von NiQuitin CLEAR
aufzugeben, als weiterhin zu rauchen (für weitere Informationen, siehe nachstehenden Abschnitt
„Schwangerschaft und Stillzeit“).
Fragen Sie Arzt um Rat und Hilfe, wenn Sie
· schwere Leber- oder Nierenprobleme haben, weil die Wahrscheinlichkeit für Nebenwirkungen
erhöht ist.
· eine Überfunktion der Schilddrüse oder ein Phäochromozytom (ein Tumor der Nebenniere mit
Auswirkungen auf den Blutdruck) haben – darüber wird Sie Ihr Arzt informiert haben - da Nicotin die
Beschwerden verschlechtern kann.
Bei Anwendung von NiQuitin CLEAR mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor
kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, kann das die Wirkung von anderen Arzneimitteln, die Sie
verwenden, beeinflussen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Fragen oder
Bedenken haben.
Schwangerschaft und Stillzeit
Das Rauchen während der Schwangerschaft birgt Gefahren für das ungeborene Kind. Diese beinhalten
langsames Wachstum vor der Geburt, Frühgeburt oder Totgeburt. Mit dem Rauchen aufzuhören ist die
beste Maßnahme, um sowohl Ihre Gesundheit als auch die Ihres ungeborenen Kindes zu verbessern. Je
früher Sie mit dem Rauchen aufhören, desto besser. Wenn Sie schwanger sind, sollten Sie idealerweise
ohne Nicotinersatztherapie mit dem Rauchen aufhören. Wenn Sie es jedoch erfolglos versucht haben,
kann eine Nicotinersatztherapie zur Unterstützung eines Entwöhnungsversuchs empfohlen werden, da
diese für die Entwicklung Ihres ungeborenen Kindes besser ist, als wenn Sie weiterhin rauchen würden.
Die Entscheidung für eine Nicotinersatztherapie sollte so früh wie möglich in der Schwangerschaft
getroffen werden. Sie sollten die Anwendung nur für 2-3 Monate planen. Vergessen Sie nicht: Das
Wichtigste ist es, mit dem Rauchen aufzuhören. Produkte wie z.B. Lutschtabletten könnten den Pflastern
vorgezogen werden, da durch Lutschtabletten nicht ständig Nicotin zugeführt wird. In Fällen von
Übelkeit oder Krankheit könnten jedoch die Pflaster bevorzugt werden.
Wenn Sie stillen, kann Zigarettenrauch zu Atembeschwerden und anderen Problemen bei Säuglingen und
Kindern führen. Wenn Sie eine Nicotinersatztherapie zur Unterstützung bei der Rauchentwöhnung
benötigen, ist die Nicotinmenge, die Ihr Baby dabei erhält, gering. Diese Therapie ist bedeutend weniger
schädlich als das Einatmen durch das Passivrauchen. Nicotinersatz-Produkte, die zu bestimmten
Tageszeiten anzuwenden sind (wie z. B. Kaugummi oder Lutschtablette) sind den Pflastern vorzuziehen.
Außerdem ist es besser, vor der Anwendung des Produktes zu stillen. Das trägt dazu bei, dass Ihr
Säugling die geringstmögliche Nicotinmenge erhält.
Kinder (unter 12 Jahren)
Die Nicotinmengen einer Nicotinersatztherapie sind für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet. Nicotin
hat auf Kinder eine stärkere Wirkung als auf Erwachsene. Bei Kindern kann es zu schweren Vergiftungen
führen, die tödlich sein können.

3. Wie ist NiQuitin CLEAR anzuwenden?


Nachdem sich Ihr Körper an das Nichtrauchen gewöhnt hat, können Sie die Stärke der verwendeten
Pflaster solange reduzieren, bis Sie diese nicht mehr benötigen. Dieses Stufenprogramm ermöglicht
Ihnen, das körperliche Verlangen nach Nicotin Stufe für Stufe zu überwinden.
Das Pflaster sollte nur einmal verwendet und für maximal 24 Stunden getragen werden.
Für gewöhnlich beträgt die Dosis:
Erwachsene (18 Jahre und älter)
Wenn Sie 10 oder mehr Zigaretten pro Tag rauchen, dann beginnen Sie mit:
Stufe 1, NiQuitin CLEAR 21 mg für 6 Wochen, danach setzen Sie die Behandlung fort mit:
Stufe 2, NiQuitin CLEAR 14 mg für 2 Wochen, danach setzen Sie die Behandlung fort mit:
Stufe 3, NiQuitin CLEAR 7 mg für 2 Wochen.
Wenn Sie weniger als 10 Zigaretten pro Tag rauchen, dann beginnen Sie mit:
Stufe 2, NiQuitin CLEAR 14 mg für 6 Wochen, danach setzen Sie fort mit:
Stufe 3, NiQuitin CLEAR 7 mg für 2 Wochen.
Zur Erhöhung Ihrer Erfolgschancen ist es wichtig, das Stufenprogramm vollständig abzuschließen.
Die Pflaster können auch über 10 Wochen hinaus angewendet werden, wenn es dazu dient, dass Sie
rauchfrei bleiben. Wenn Sie das Produkt allerdings nach 9 Monaten immer noch anwenden, fragen Sie
bitte Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Jugendliche (12-17 Jahre)
Sie sollten die oben beschriebenen Anweisungen befolgen, aber Sie dürfen die Pflaster insgesamt nur für
12 Wochen anwenden. Fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, wenn Sie das Bedürfnis
haben, NiQuitin CLEAR länger als 12 Wochen zu verwenden.
Die angegebene Dosis darf nicht überschritten werden.
Kinder unter 12 Jahren dürfen NiQuitin CLEAR nicht verwenden.
Wenn Sie
· versucht sind oder befürchten wieder mit dem Rauchen anzufangen,
· Schwierigkeiten haben, mit der Anwendung der Pflaster komplett aufzuhören,
dann wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
Sofern Sie wieder mit dem Rauchen beginnen, können diese Sie beraten, wie Sie die besten Ergebnisse
bei einer weiteren Nicotinersatztherapie erzielen.
Wie sind die Pflaster anzuwenden?
Es ist wichtig, eine saubere, trockene und unbehaarte Hautstelle für das Aufbringen des Pflasters zu
wählen, damit dieses gut klebt. Vermeiden Sie faltige Hautstellen (wie z.B. über Gelenken) oder Stellen,
an denen sich die Haut bei Bewegung faltet. Vermeiden Sie auch gerötete, rissige oder gereizte
Hautstellen.
· Entfernen Sie das Pflaster erst dann aus der Schutzpackung, wenn Sie es verwenden.
· Schneiden Sie die Packung entlang der gestrichelten Linie auf und achten Sie darauf, dass das darin
befindliche Pflaster nicht beschädigt wird.
· Entnehmen Sie das Pflaster sorgfältig. Eine farblose Schutzfolie ist auf der klebenden Seite des
Pflasters angebracht – diese Seite wird auf Ihre Haut geklebt.
· Wenden Sie die klebende Seite des Pflasters zu sich und ziehen Sie die Hälfte der Schutzfolie vom
Pflaster, indem Sie in der Mitte beginnen. Halten Sie das Pflaster am äußeren Rand (berühren Sie
dabei die klebende Seite so wenig wie möglich) und ziehen Sie die andere Hälfte der Schutzfolie ab.
· Bringen Sie die klebende Seite des Pflasters umgehend auf Ihrer Haut auf. Drücken Sie das Pflaster
mit der Handfläche für mindestens 10 Sekunden fest auf Ihre Haut. Vergewissern Sie sich, dass es gut
auf der Haut klebt, vor allem an den Rändern.
· Vermeiden Sie das Berühren von Augen und Nase beim Aufbringen des Pflasters. Waschen Sie Ihre
Hände danach immer nur mit reinem Wasser. Verwenden Sie keine Seife, da diese die Aufnahme von
Nicotin erhöhen kann.
Bei richtiger Anwendung wird das Pflaster nicht durch Wasser beschädigt. Während Sie das Pflaster
tragen können Sie für kurze Zeit Baden, Schwimmen oder Duschen.
Wie werden die Pflaster gewechselt?
Ein neues Pflaster sollte einmal täglich etwa zur gleichen Tageszeit und vorzugsweise kurz nach dem
Aufwachen aufgeklebt und für 24 Stunden an dieser Stelle getragen werden. Zum Anbringen eines neuen
Pflasters sollte immer eine neue Hautstelle ausgewählt werden. Jede Hautstelle sollte mindestens sieben
Tage lang nicht wieder verwendet werden. Wenn Sie das Pflaster abnehmen, falten Sie es in der Mitte mit
der klebenden Seite nach innen und legen Sie es in die Verpackung, aus der Sie gerade das frische
Pflaster entnommen haben. Entsorgen Sie die Verpackung mit dem gebrauchten Pflaster gewissenhaft
und stellen Sie sicher, dass es sich außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren befindet.
Im Allgemeinen klebt NiQuitin CLEAR gut auf der Haut der meisten Personen. Dennoch kann sich ein
Pflaster gelegentlich ablösen. Wenn sich Ihr Pflaster tagsüber ablöst, so bringen Sie ein neues Pflaster an
und vergewissern Sie sich, dass Sie eine andere unbehaarte, saubere und trockene Hautstelle dafür
wählen. Setzen Sie Ihre Tätigkeit wie gewohnt fort. Wenn gewünscht, kann das Pflaster vor dem
Schlafengehen entfernt werden (nach ca. 16 Stunden) und ein neues Pflaster nach dem Aufstehen
angebracht werden. Das Entfernen des Pflasters nach 16 Stunden reduziert jedoch seine Wirksamkeit in
Bezug auf das Lindern des morgendlichen Verlangens zu Rauchen, das einige Raucher verspüren.
Wenn Sie mehr Pflaster angewendet haben, als Sie sollten:
Wenn Sie zu viele Pflaster auf einmal anwenden, können Sie sich krank, schwindlig und unwohl fühlen.
Entfernen Sie alle Pflaster, waschen Sie die Haut nur mit Wasser (ohne Seife) und trocknen Sie diese
anschließend. Suchen Sie unverzüglich Rat bei Ihrem Arzt oder im Krankenhaus und zeigen Sie dort,
wenn möglich, die Verpackung oder diese Packungsbeilage.
Die Pflaster sind für Kinder unter 12 Jahren sowie für Nichtraucher ungeeignet. Wenn Kinder oder
Nichtraucher die Pflaster anwenden, könnten sie Anzeichen einer Nicotinüberdosierung aufweisen. Diese
umfassen Kopfschmerzen, Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall. Wenn ein Kind ein Pflaster
aufgeklebt oder verschluckt hat, entfernen Sie jegliche Pflaster von der Haut, spülen Sie diese nur mit
Wasser (ohne Seife) und trocknen Sie diese anschließend. Wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt
oder im nächstgelegenen Krankenhaus und zeigen Sie dort, wenn möglich, die Verpackung oder diese
Packungsbeilage.
Wenn Sie die Anwendung von NiQuitin CLEAR vergessen haben
Wenn Sie vergessen haben, das Pflaster zur gewohnten Zeit zu wechseln, dann tauschen Sie es, sobald es
Ihnen auffällt, gegen ein neues aus und setzen die Anwendung wie gewohnt fort.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?


Wie alle Arzneimittel kann NiQuitin CLEAR Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten
müssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10 000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10 000
In der empfohlenen Dosierung hat NiQuitin CLEAR keine schweren Nebenwirkungen.
Das Einstellen des Rauchens selbst kann einige Beschwerden wie Schwächegefühl, Schwindel,
Kopfschmerzen, Husten und Grippe-ähnliche Beschwerden verursachen.
Beschwerden wie zum Beispiel Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit, Depression, Reizbarkeit,
Angst, Benommenheit, Unruhe, Nervosität, Konzentrationsstörungen sowie Schlafstörungen können mit
den Entzugserscheinungen bei der Raucherentwöhnung zusammenhängen.
Im Folgenden werden weitere Nebenwirkungen aufgezählt, welche nach der Wahrscheinlichkeit ihres
Auftretens gruppiert sind.
Sehr häufig
· Ungewohnte Träume
· Übelkeit
Häufig
· Zittern
· Herzklopfen
· Atemnot
· Halsschmerzen oder Schwellungen im Rachenbereich
· Verdauungsstörungen
· Magenschmerzen
· Durchfall
· Verstopfung
· Schwitzen
· Mundtrockenheit
· Muskel-, Brust- und Gliederschmerzen
· Müdigkeit
· Unwohlsein
Gelegentlich
· Allergische Reaktionen
Sehr selten
· Hautreaktionen
Diese Pflaster können bei einigen Personen andere unerwünschte Wirkungen haben. So können an der
Applikationsstelle des Pflasters leichte Rötungen und Juckreiz, Brennen und Kribbeln der Haut auftreten.
Üblicherweise klingen diese Reaktionen nach Entfernen des Pflasters rasch ab. Selten kann an der
Applikationsstelle eine schwerere Reaktion auftreten. In diesem Fall sollte die Anwendung des Pflasters
eingestellt und der Arzt verständigt werden. Gelegentlich könnte eine erhöhte Herzfrequenz auftreten. In
diesem Fall sollten Sie das Pflaster entfernen und danach die Dosis reduzieren oder die Anwendung
einstellen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie
erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage
angegeben sind.

5. Wie ist NiQuitin CLEAR aufzubewahren?


· Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
· Sie dürfen die Pflaster nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfalldatum nicht mehr
anwenden.
· Bewahren Sie alle Pflaster im Karton, in der Schutzverpackung auf, bis Sie ein Pflaster verwenden.
· Lagern Sie die Pflaster an einem sicheren Platz außerhalb der Reichweite von Kindern und
Haustieren.
· Sie dürfen NiQuitin CLEAR nicht verwenden, wenn die Schutzverpackung beschädigt oder geöffnet
ist.

6. Weitere Informationen


Was NiQuitin CLEAR enthält?
Der Wirkstoff ist Nicotin.
Ein NiQuitin CLEAR 21 mg Pflaster enthält 114 mg Nicotin und gibt 21 mg Nicotin über 24 Stunden ab.
Die sonstigen Bestandteile sind:
Poly(ethylen-co-vinylacetat), Poly(ethylenterephthalat)/Poly(ethylen-co-vinylacetat), Polyethylen-Film;
Adhesives Polyisobutylen Laminat und Drucktinte (weiße Tinte 3015Z

NiQuitin Clear 21mg - transdermales Pflaster

  • Beschreibung:NIQUITIN TRANSDERM.PFLASTER CLEAR 21MG

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

  • Autor
  • Erstellungsdatum