Moviflex Gel

Kategorie:Arzneimittel|Schmerzmittel|Zum Auftragen gegen Schmerzen
Moviflex Gel
(Moviflex Gel)
Moviflex-Gel enthält eine neue Wirkstoffkombination zur lokalen Behandlung von schmerzhaften sowie entzündlichen Schwellungen im Bereich der Gelenke, Sehnen, Bänder und Muskeln.

1. WAS IST MOVIFLEX ®- GEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Moviflex-Gel enthält eine neue Wirkstoffkombination zur lokalen Behandlung von schmerzhaften sowie entzündlichen Schwellungen im Bereich der Gelenke, Sehnen, Bänder und Muskeln, wie sie nach stumpfen Verletzungen auftreten können.
Phenylephrin, eine gefäßaktive Substanz, hat ausgeprägte abschwellende Eigenschaften.
Mucopolysaccharidpolyschwefelsäureester zeichnet sich durch seine entzündungs- und blutgerinnungshemmenden Effekte aus. Er unterstützt die Rückbildung von Schwellungen und wirkt aktivierend auf den Bindegewebsstoffwechsel.
Diese Wirkungen werden ergänzt durch die schmerzlindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften des Salicylats. Moviflex-Gel führt zu einem Nachlassen des Spannungsgefühls, die Rückbildung von Schwellungen und Ergüssen setzt unmittelbar ein. Schmerzen werden gelindert. Moviflex-Gel ist fettfrei und kühlt angenehm.

Anwendungsgebiete:
Das Gel eignet sich zum Auftragen auf besonders schmerzhafte Stellen und größere Flächen bei Schwellungen und Entzündungen nach stumpfen Verletzungen der Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke. Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen, Sehnenscheidenentzündung, Tennisellenbogen.
 

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MOVIFLEX ®- GEL BEACHTEN?

Moviflex ®- Gel darf nicht angewendet werden werden,
wenn Sie überempfindlich gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile von Moviflex ®- Gel sind.

Über einen langen Zeitraum sollte das Gel auf großen Flächen nicht angewendet werden bei Säuglingen, in der Schwangerschaft und bei Patienten mit schweren Nierenfunktionsstörungen, Vergrößerung der Prostata mit Restharnbildung, Tumor des Nebennierenmarks, Schilddrüsenüberfunktion und erhöhtem Augeninnendruck.
Das Gel ist alkoholhaltig (Isopropanol) und darf deshalb nicht mit offenen Wunden, mit der Schleimhaut oder den Augen in Berührung kommen.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Moviflex ®- Gel ist erforderlich
Moviflex-Gel ist alkoholhältig und darf deshalb nicht mit offenen Wunden, mit der Schleimhaut und mit den Augen in Berührung kommen.

Unter Folienverbänden darf Moviflex-Gel nicht angewendet werden, da es ein Auslaugen der Haut hervorrufen kann. Bei Verwendung unter anderen Verbänden sollte man, um eventuelle Hautreizungen zu vermeiden, nach Applikation von Moviflex-Gel 15 - 20 Minuten mit dem Anlegen des Verbandes warten.

Erste Anzeichen von Nebenwirkungen oder der Eintritt einer Schwangerschaft sind dem Arzt zu melden.

Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich.

Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bei Anwendung von Moviflex ®- Gel mit anderen Arzneimitteln
Bei großflächiger Anwendung in hohen Dosen sind Wechselwirkungen mit blutgerinnungshemmenden Präparaten möglich.

Bei Anwendung von Moviflex-Gel auf großen Hautflächen oder über einen längeren Zeitraum können die unerwünschten Wirkungen von Methotrexat verstärkt und die blutzuckersenkende Wirkung bestimmter Mittel (Sulfonylharnstoffe) erhöht werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

In der Schwangerschaft sollte das Gel nicht auf großen Flächen und nicht über einen langen Zeitraum angewendet werden.
Bei kleinflächiger Anwendung während der Stillzeit ist ein Übertritt der Gelinhaltsstoffe in die Muttermilch kaum zu erwarten.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Bisher sind keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen bekannt.
 

3. WIE IST MOVIFLEX ®- GEL ANZUWENDEN?

Falls nicht anders verordnet, Dosierung genau einhalten.
Ein- oder mehrmals täglich das Gel dünn auftragen.

Anwendungsdauer:

Sollte nach 2-3 Wochen keine Besserung eingetreten sein, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Das Gel wird auf das erkrankte Gebiet aufgetragen und leicht verteilt.
Moviflex-Gel eignet sich auch für physikalische Behandlungsverfahren, wie z.B. Ionto- und Phonophorese. Bei der Iontophorese wird das Gel unter der Kathode aufgetragen.
Vor der erstmaligen Anwendung Aluminiumfolie an der Öffnung der Tube mit dem in der Verschlußkappe eingelassenen Dorn durchstechen!

Wenn Sie eine größere Menge von Moviflex ®- Gel angewendet haben, als Sie sollten
Vergiftungen sind aufgrund der Anwendungsart nicht zu erwarten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
 

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut können in seltenen Fällen auftreten, verschwinden aber in der Regel nach Absetzen des Medikamentes.
Wirkungen auf den Gesamtorganismus sind bei kleinflächiger Anwendung nicht zu erwarten, bei großflächiger wäre insbesondere auf die Nebenwirkungen des Bestandteiles 2-Hydroxyethylsalicylat (wie z.B. Nebenwirkungen auf den Magen-Darm-Trakt, Beeinflussung der Blutgerinnung oder die Auslösung von Bronchospasmen bei Allergikern) zu achten.

Falls diese oder andere Nebenwirkungen auftreten wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
 

5. WIE IST MOVIFLEX ®- GEL AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen Moviflex ®- Gel nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.
 

6. WEITERE INFORMATIONEN

- Die Wirkstoffe sind Wirkstoffe: Phenylephrinhydrochlorid,
Mucopolysaccharidpolyschwefelsäureester, 2-Hydroxyethylsalicylat.
100 g Gel enthalten: Phenylephrinhydrochlorid 0,5 g, Mucopolysaccharidpolyschwefelsäureester 0,2 g Hydroxyaethylsalicylat 6,65 g
- Die sonstigen Bestandteile sind: 2-Propanol, Propylenglykol, Polyacrylsäure, Ethanolamin, Natriumdisulfit, Natriumedetat, Melissenaroma.

Moviflex Gel

  • Beschreibung:MOVIFLEX GEL

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

  • Autor
  • Erstellungsdatum