Forlax Pulver 10 g Beutel

Kategorie:Arzneimittel|Magen & Darm|Abführmittel
Forlax Pulver 10 g Beutel
(Forlax Pulver 10 g Beutel)
Forlax® 10 g bewirkt, dass dem Stuhl Wasser zugefügt wird, was bei Problemen, die durch stark verlangsamte Darmtätigkeit bedingt sind, hilft, diese zu überwinden.

1. WAS IST FORLAX® 10 g UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? 

Forlax® 10 g gehört zur Arzneimittelgruppe der osmotisch wirksamen Abführmittel. 
Forlax® 10 g bewirkt, dass dem Stuhl Wasser zugefügt wird, was bei Problemen, die durch stark verlangsamte Darmtätigkeit bedingt sind, hilft, diese zu überwinden.
Forlax® 10 g wird nicht in den Blutkreislauf aufgenommen oder im Körper abgebaut. 
Forlax® 10 g wird zur Behandlung von Verstopfung bei Erwachsenen und Kindern ab 8 Jahren angewendet. 

Dieses Arzneimittel ist ein Pulver, das Sie in einem Glas Wasser (mindestens 50 ml) auflösen und trinken. Es dauert gewöhnlich 24-48 Stunden, bis die Wirkung eintritt. 
Die Behandlung der Verstopfung mit Arzneimitteln sollte nur zusätzlich zu einer gesunden Lebensführung und Ernährung erfolgen. 

 

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON FORLAX® 10 g BEACHTEN?

 Forlax® 10 g darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Macrogol (Polyethylenglykol) oder einen der sonstigen Bestandteile von Forlax® 10 g (siehe Abschnitt 6. „Weitere Informationen“) sind.
- wenn bei Ihnen Erkrankungen vorliegen, wie z. B: -Schwere Darmerkrankung -Entzündliche Darmerkrankung (z. B. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) -Darmdurchbruch (Perforation) oder Gefahr eines Darmdurchbruchs -Darmverschluss (Ileus) oder Verdacht auf Darmverschluss (intestinale Obstruktion) -Schmerzen unbekannten Ursprungs im Bauchraum 

Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein, wenn einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft. 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, sprechen Sie mit Ihrem Apotheker oder Arzt, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Forlax® 10 g ist erforderlich: 
Nach der Einnahme von Macrogol-(Polyethylenglykol-) haltigen Präparaten wurde bei Erwachsenen über sehr seltene Fälle von Überempfindlichkeitsreaktionen, die zu Hautrötung und Gesichtsschwellungen (Ödeme) führten, berichtet. 

Einzelne allergische Überempfindlichkeitsreaktionen, die Schwäche oder Kollaps und generelles Unwohlsein verursachten, wurden berichtet. 

Wenn Sie eine dieser Beschwerden bei sich bemerken, sollten Sie die Behandlung mit Forlax® 10 g abbrechen und sofort medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. 

Dieses Arzneimittel kann manchmal Durchfall verursachen, überprüfen Sie deshalb vor Einnahme des Arzneimittels, zusammen mit Ihrem Arzt oder Apotheker, ob Sie 
· eine eingeschränkte Leber-oder Nierenfunktion haben,
· Diuretika (Tabletten zur Entwässerung) einnehmen oder
· älter sind, da Sie dann ein erhöhtes Risiko für niedrige Natrium-oder Kalium-Spiegel im Blut haben können. 

Bei Einnahme von Forlax® 10 g mit anderen Arzneimitteln: 
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. 
Schwangerschaft und Stillzeit: 
Forlax® 10 g kann während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden. Wenn Sie schwanger sind, schwanger werden möchten oder stillen, fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. 

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Forlax® 10 g: 
Wenn Ihr Arzt Ihnen bereits eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern (Sorbitol) mitgeteilt hat, fragen Sie bitte Ihren Arzt, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.
Dieses Arzneimittel enthält eine geringe Menge des Zuckers Sorbitol, der in Fructose umgewandelt wird. Sie können jedoch Forlax® 10 g auch dann einnehmen, wenn Sie Diabetiker sind oder eine Galactose-freie Diät einhalten müssen. Das enthaltene Schwefeldioxid kann selten Überempfindlichkeitsreaktionen und Bronchialkrämpfe (Bronchospasmen) hervorrufen. 

 

3. WIE IST FORLAX® 10 g EINZUNEHMEN? 

Nehmen Sie Forlax® 10 g immer genau nach Anweisung Ihres Arztes bzw. wie in dieser Packungsbeilage beschrieben ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. 

Erwachsene und Kinder über 8 Jahre
Die übliche Dosis ist 1 bis 2 Beutel täglich, vorzugsweise als eine Dosis morgens. 
Die tägliche Dosis kann der erzielten Wirkung entsprechend angepasst werden und von einem Beutel alle zwei Tage (vor allem bei Kindern) bis zu maximal 2 Beuteln am Tag reichen. 

Lösen Sie den Inhalt der Beutel unmittelbar vor der Einnahme in einem Glas Wasser (mindestens 50 ml) auf und trinken Sie die Flüssigkeit. 

Bitte beachten Sie:

• Die Wirkung von Forlax® 10 g tritt gewöhnlich 24 bis 48 Stunden nach der Einnahme ein.
• Kinder sollten Forlax® 10 g nicht länger als 3 Monate einnehmen.
• Die nach der Einnahme von Forlax® 10 g verbesserte Darmtätigkeit kann durch eine gesunde Lebensführung und Ernährung aufrechterhalten werden.
• Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder keine Besserung eintritt. 

Wenn Sie eine größere Menge Forlax® 10 g eingenommen haben, als Sie sollten: 
Die Einnahme von zu viel Forlax® 10 g kann zu Durchfall führen, der gewöhnlich nach Unterbrechung der Behandlung oder Verringerung der Dosis zum Stillstand kommt. Wenn Sie schweren Durchfall haben oder erbrechen müssen, sollten Sie baldmöglichst einen Arzt aufsuchen, da Sie gegebenenfalls behandelt werden müssen, um einem durch Flüssigkeitsverlust bedingten Elektrolyt-(Salz-) Verlust vorzubeugen.

Wenn Sie die Einnahme von Forlax® 10 g vergessen haben: 
Nehmen Sie die nächste Dosis ein, sobald Sie dies bemerken. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, um die vergessene Dosis nachzuholen. 

 

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? 

Wie alle Arzneimittel kann Forlax® 10 g Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. 
Die Nebenwirkungen, die gewöhnlich mild und vorübergehend waren, sind:

Kinder 
Häufig (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100) 
· Schmerzen im Bauchraum · Durchfall, der auch Wundsein um den After verursachen kann. Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000) 
· Übelkeit oder Erbrechen · Blähungen Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar) 
· Allergische (Überempfindlichkeits-) Reaktionen 

Erwachsene
Häufig (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100)
· Schmerzen im Bauchraum und Blähungen · Übelkeit · Durchfall Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000)
· Erbrechen
• Drang zur Stuhlentleerung • Stuhlinkontinenz Sehr seltene (betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000), aber eventuell schwerwiegende Nebenwirkungen 
• Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion wie z. B. Hautrötung, Nesselausschlag, Ödem, Gesichtsschwellung (Quincke Ödem) mit Schwellung der Oberlippe und/oder Unterlippe und/oder Wangen Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar) 
• Störungen des Elektrolythaushalts (Hyponatriämie, Hypokaliämie) und gegebenenfalls Dehydratation, bedingt durch schweren Durchfall, insbesondere bei älteren Menschen 

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. 

 

5. WIE IST FORLAX® 10 g AUFZUBEWAHREN? 

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. 
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und den Beuteln nach „Verwendbar bis:“ bzw. „Verw. bis:“ angegebenen Verfallsdatum nicht mehr anwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. 
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. 
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen. 

 

6. WEITERE INFORMATIONEN 

Der Wirkstoff ist 10,00 g Macrogol 4000 pro Beutel.
Die sonstigen Bestandteile sind Saccharin-Natrium (E 954) und Orangen-Grapefruit-Aroma, das Orangen-und Grapefruitöle, Orangensaftkonzentrat, Citral, Acetaldehyd, Linalol, Ethylbutyrat, a-Terpineol, Octanal, b-g-Hexenol, Maltodextrin, Gummi arabicum, Sorbitol (E 420), Butylhydroxyanisol (BHA, E 320) und Schwefeldioxid (E 220) enthält. 

Forlax Pulver 10 g Beutel

  • Beschreibung:FORLAX PULVER 10G BTL

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

  • Autor
  • Erstellungsdatum