Exoderil 1% -dermatologische Lösung 20ml

Kategorie:Arzneimittel|Hauterkrankungen|Pilzmittel
Exoderil 1% -dermatologische Lösung 20ml
(Exoderil 1% -dermatologische Lösung 20ml)
Zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Füße, insbesondere im Zehenzwischenraum, der Fußsohle und der Nägel.

Wie wirkt Exoderil 1%- dermatologische Lösung ?

Exoderil 1%- dermatologische Lösung ist für den äußerlichen Gebrauch bei Pilzinfektionen bestimmt und enthält als Wirkstoff Naftifin. Exoderil ist wirksam gegen Hautpilze, Hefepilze, Schimmelpilze und andere Pilze. Es wirkt auch gegen viele verschiedene Bakterien, die bei Menschen oft zusammen mit Pilzerkrankungen auftreten.

Anwendungsgebiete:

Wann wird Exoderil 1%- dermatologische Lösung angewendet?
Zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Füße, insbesondere im Zehenzwischenraum, der Fußsohle (erkennbar durch Rötung sowie Schuppung und Schwellung oder juckende Bläschen) und der Nägel.

Gegenanzeigen
Wann darf Exoderil 1%- dermatologische Lösung nicht angewendet wergen?
Überempfindlichkeit gegen Naftifin oder Propylenglykol.

Schwangerschaft und Stillzeit

Bei sachgemäßer Anwendung ist keine Wirkung auf das Ungeborene oder den Säugling zu erwarten.

Vorsichtsmaßnahmen für die Verwendung und besondere Warnhinweise

Erste Anzeichen von Nebenwirkungen melden Sie bitte dem Arzt. Sie sollten Exoderil 1%- dermatologische Lösung nicht verwenden, wenn ein unter "Gegenanzeigen" angeführter Zustand auf Sie zutrifft.

Exoderil 1%- dermatologische Lösung ist nur für den äußerlichen Gebrauch bestimmt und soll nicht in die Augen gelangen. Die Lösung soll nicht auf offene Hautstellen aufgetragen werden, da der darin enthaltene Alkohol ein schmerzhaftes Brennen verursachen kann.

Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich.

Verfalldatum beachten!

Für  Kinder unerreichbar aufbewahren.

Wechselwirkungen

Darf Exoderil 1%-dermatologische Lösung gleichzeitig mit anderen Medikamenten angewendet werden?
Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge ist Exoderil 1%- dermatologische Lösung anzuwenden?
Falls nicht anders verordnet, Dosierung genau einhalten.

Exoderil 1%- dermatologische Lösung wird einmal täglich auf die gereinigten und gründlich abgetrocknete, erkrankten Stellen aufgetragen.

Bei Hautpilzerkrankungen ist es wichtig, dass die Behandlung trotz rascher Besserung der Beschwerden (Juckreiz, Brennen, etc.) noch 2 Wochen über das Verschwinden aller Krankheitserscheinungen, hinaus fortgesetzt wird, um eine dauerhafte Ausheilung zu erreichen.

Vor und während der Behandlung einer Nagelpilzerkrankung müssen die Nägel möglichst kurz geschnitten und an der Oberfläche abgefeilt werden. Nagelpilzerkrankungen müssen über mehrere Monate behandelt werden, bis ein gesunder Nagel nachgewachsen ist.

Um die Pilzerkrankung (medizinische Bezeichnung: Mykose) möglichst bald zur Abheilung zu bringen, sollten Sie folgende Regeln beachten:
1. An Kleidungsstücken, die mit den erkrankten Stellen in Berührung kommen, können die Erreger der Pilzerkrankung haften. Deshalb sollten diese Kleidungsstücke täglich gewechselt werden.
2. Eine normale und vor allem trockene Hautoberfläche ist der beste Schutz vor Pilzinfektionen. Vermeiden Sie deshalb an den erkrankten Stellen enganliegende und wenig luftdurchlässige Kleidung (z.B.Strümpfe aus Kunststofffasern in engen Schuhen). Auch sollten Sie die erkrankten Stellen nach dem Waschen sorgfältig trocknen. Waschlappen und Handtuch sollten täglich gewechselt werden.
3. Bei einer Fußpilzerkrankung sollten Sie zu Hause, im Bad oder beispielsweise auch im Hotel nicht barfuß gehen. So vermeiden Sie eine weitere Verbreitung der Krankheitserreger und vor allem auch eine wiederholte Ansteckung.
4. Sauna und Dampfbad sollten erst nach Ausheilung der Pilzerkrankung wieder besucht werden.

Art der Anwendung

Wie verwenden Sie Exoderil 1%- dermatologische Lösung?
Die Tropfen können aus der Flasche direkt aufgetropft oder mit einem Wattebausch aufgebracht werden.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen (Nebenwirkungen) - die nicht bei jedem Patienten auftreten müssen - kann Exoderil 1%- dermatologische Lösung haben?
Vereinzelt können lokale Reizerscheinungen wie Trockenheitsgefühl, Rötung und Brennen auftreten. Die Behandlung muß deswegen jedoch nur selten abgebrochen werden. Die Nebenwirkungen verschwinden nach Beendigung der Behandlung.

Wenn Sie irgendeine andere, nicht in der Gebrauchsinformation angeführte Nebenwirkung feststellen, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Exoderil 1% -dermatologische Lösung 20ml

  • Beschreibung:EXODERIL DERMATOL.LSG 1%

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

  • Autor
  • Erstellungsdatum