Etocovit Weichkapseln 400 I.E.

Kategorie:Arzneimittel|Vitamine & Mineralstoffe|Vitamin E
Etocovit Weichkapseln 400 I.E.
(Etocovit Weichkapseln 400 I.E.)
Zur Erhaltung der körpereigenen Abwehrkräfte und der Leistungsfähigkeit, bei gesteigertem Vitamin E-Bedarf, zur Vermeidung und Behandlung von Vitamin E-Mangelzuständen.

1. WAS IST ETOCOVIT UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Etocovit enthält die von den Geweben benötigte und biologisch aktivste aller Vitamin-EFormen, das RRR-a-Tocopherol. Diese „natürliche“ Form wird etwa doppelt so gut aufgenommen und im Körper behalten (länger anhaltende Wirkung) wie synthetisches Vitamin E.

Von den fettlöslichen Vitaminen ist Vitamin E das wichtigste, untoxische Antioxidans (Radikalfänger) und ist daher besonders wichtig für ein funktionierendes Immunsystem, sowie für die volle Funktionsfähigkeit des Herz-Kreislaufsystems, des Bindegewebes, der Muskulatur, des Nervensystems und Fortpflanzungsorgane.
Vitamin E entfaltet in lipidreicher Umgebung, wie im Fettgewebe, an den Blutzellen, in den Zellmembranen und an den Kapillarwänden seine antioxidative Wirkung.
Es schützt den Organismus vor hochaktiven und aggressiven Sauerstoffverbindungen („Freie Radikale”), die vermehrt durch schädliche Umweltbelastung (wie z. B. Pestizide, Schwermetalle, Ozon, UV-Strahlung, Stickoxide), Stress, Alkohol- und Nikotinkonsum oder bei Entzündungen entstehen. Diese Sauerstoffverbindungen zerstören oxidationsempfindliche Enzyme und Zellmembrane, reagieren mit der DNA (Speicher für die genetische Information) und können Mutationen (Veränderungen am genetischen Material einer Zelle) auslösen.
Verschiedene Studien weisen darauf hin, dass „Sauerstoff-Radikale” an der Entstehung von Tumoren, der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, entzündlichen und degenerativen (z.B. rheumatischen) Veränderungen des Gewebes und an Störungen des zentralen und peripheren Nervensystems beteiligt sind.

Daraus ergibt sich als Anwendungsgebiet:
Zur Vorbeugung von Vitamin-E-Mangel-Zuständen sowie zur Behandlung von Erkrankungen, die auf einen Vitamin-E-Mangel zurück zu führen sind oder einen erhöhten Vitamin-E-Bedarf erfordern.
Etocovit ist nicht geeignet zur Behandlung von Vitamin-E-Mangelzuständen, die mit einer Störung von verdauten Nahrungsbestandteilen aus dem Magen-Darm-Kanal einhergehen.
In diesen Fällen stehen Injektionszubereitungen zur Verfügung.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON ETOCOVIT BEACHTEN?

Etocovit darf nicht eingenommen werden,
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen RRR-a-Tocopherol oder einen der sonstigen Bestandteile von Etocovit sind.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Etocovit ist erforderlich,
wenn Sie gleichzeitig Mittel zur Blutverdünnung einnehmen, da hohe Dosen von Vitamin E eine mögliche verstärkte Blutungsneigung hervorrufen können.

Bei Einnahme von Etocovit mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Wenn Sie Blutgerinnungsmittel und Vitamin E gleichzeitig einnehmen, kann die Blutgerinnung gestört werden. Vermeiden Sie daher möglichst die gleichzeitige Einnahme.
Weiters können bestimmte Mittel zu Senkung des Cholesterinspiegels (Colestyramin), bestimmte Abführmittel (auf Mineralölbasis), Präparate gegen Magenübersäuerung oder Magengeschwüre (Aluminiumhydroxid, Sucralfat) sowie Eisenpräparate und das Antibiotikum Neomycin die Aufnahme von Vitamin E vermindern.

Es empfiehlt sich daher zwischen der Einnahme von Etocovit und diesen Präparaten einen zeitlichen Abstand von 1 - 2 Stunden einzuhalten.

Bei Einnahme von Etocovit zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Die Verwertung von Vitamin E im Organismus wird durch die gleichzeitige Aufnahme von Nahrungsfetten günstig beeinflusst, daher sollte Etocovit jeweils gleichzeitig mit den Mahlzeiten eingenommen werden.
Etocovit Kapseln sind auch für Diabetiker geeignet.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Eine Anwendung ist möglich, sofern keine ärztlichen Einschränkungen vorliegen. Bisherige Erfahrungen haben keine nachträglichen Effekte für den Fetus durch höhere Dosen erkennen lassen.
Natürliches Vitamin E passiert in geringem Maße die Plazenta und geht in die Muttermilch über.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Vitamin E hat keinen Einfluss darauf.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Etocovit

Etocovit 400 I.E. Weichkapseln enthalten Sojaöl und Sorbitol.
Wenn Sie allergisch auf Soja reagieren oder Ihnen bekannt ist, dass Sie einzelne Zucker nicht vertragen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

3. WIE IST ETOCOVIT EINZUNEHMEN

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, können, abhängig von der individuellen Belastungssituation, 1-2 mal täglich jeweils eine Kapsel unzerkaut mit etwas Flüssigkeit zu den Mahlzeiten eingenommen werden.

Aufgrund des Mangels an entsprechenden Daten kann die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen nicht empfohlen werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Etocovit eingenommenhaben, als Sie sollten
Vitamin E gilt als weitgehend unbedenklich. Nach Literaturhinweisen sind auch nach jahrelanger Verabreichung hoher Dosen keine nachteiligen Folgen einer Vitamin-EÜberversorgung bekannt geworden.

Wenn Sie die Einnahmevon Etocovit vergessen haben
Sie können nach dieser Unterbrechung das Präparat in der gewohnten Dosierung weiter nehmen.

Wenn Sie die Einnahme von abbrechen

Nach einer vom Arzt verordneten Einnahme von Vitamin E, sollten Sie die Behandlung mit Etocovit nicht von sich aus abbrechen, sondern zuvor mit Ihrem Arzt sprechen.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Etocovit Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

In der empfohlenen Tagesdosierung (400 I.E. - 800 I.E.) sind jedoch bisher keine bekannt geworden.
Bei Dosen im Bereich von 800 mg (= 1.200 I.E., = 3 Kapseln Etocovit) können in Einzelfällen Magen-Darm-Beschwerden mit Übelkeit, Blähungen und Durchfall auftreten.
Bei längerer Einnahme von Dosen über 400 mg (= 800 I.E., = 2 Kapseln Etocovit) kann es zu einer Verminderung des Schilddrüsen-Hormon-Spiegels im Blut kommen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. WIE IST ETOCOVIT AUFZUBEWAHREN?

Nicht über 25 °C lagern. Die Blister im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

6. WEITERE INFORMATIONEN

- Der Wirkstoff ist:
die in der Natur vorkommende Vitamin-E-Form. Die Fachbezeichnung dafür lautet RRR-a-Tocopherol
Jede Kapsel enthält 268,5 mg (= 400 I.E.) RRR-a-Tocopherol.
- Die sonstigen Bestandteile sind:
pflanzliche Öle, Sojaöl und in der Kapselhülle Gelatine, Glycerol und Sorbitol.

Etocovit Weichkapseln 400 I.E.

  • Beschreibung:ETOCOVIT WEICHKAPSELN 400IE

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

  • Autor
  • Erstellungsdatum