Dulcolax Dragees

Kategorie:Arzneimittel|Magen & Darm|Abführmittel
DULCOLAX® ist ein Abführmittel. Durch den Kontakt mit der Schleimhaut des Dickdarms regt es in schonender Weise Ihren Stuhlgang an. Im Magen und Dünndarm hat DULCOLAX® keine Wirkung.

Eigenschaften und Wirksamkeit

DULCOLAX® ist ein Abführmittel. Durch den Kontakt mit der Schleimhaut des Dickdarms regt es in schonender Weise Ihren Stuhlgang an. Im Magen und Dünndarm hat DULCOLAX® keine Wirkung.

Anwendungsgebiete Bei welchen Beschwerden nehmen Sie DULCOLAX®-Dragees ein?

Zur vorübergehenden Behebung von Darmträgheit, Verstopfung infolge Bettruhe, ungewohnter Kost, Änderung der Umgebung, Verstopfung bei schweren Allgemeinerkrankungen, bei Fieber, Kreislauf- und Stoffwechselkrankheiten. Zur Erleichterung der Stuhlentleerung bei Hämorrhoiden. Zur Darmentleerung vor Röntgenaufnahmen, zur Operationsvorbereitung sowie nach Operationen sollte die Anwendung von DULCOLAX® unter ärztlicher Kontrolle erfolgen.

Art der Anwendung Wie nehmen Sie DULCOLAX®-Dragees ein?

Nehmen Sie DULCOLAX®-Dragees mit ausreichend Flüssigkeit (nicht jedoch mit Milch!) unzerkaut ein.

Dosierung Wie viele DULCOLAX®-Dragees dürfen Sie einnehmen?

Falls von Ihrem Arzt nicht anders verordnet, halten Sie bitte die Dosierung genau ein.

Bei Verstopfung: Erwachsene und Kinder über 10 Jahre: 1 - 2 Dragees Kinder 4 - 10 Jahre: 1 Dragee Wenn Sie DULCOLAX® vor dem Schlafengehen einnehmen, tritt die Wirkung nach etwa 10 (6 - 12) Stunden ein. Am nächsten Morgen können Sie mit einer oder zwei weichen Stuhlentleerungen rechnen. Wenden Sie DULCOLAX® am Morgen nüchtern an, tritt die Wirkung in etwa 5 Stunden ein.

Zur Vorbereitung von Röntgenaufnahmen oder Operationen: Um eine vollständige Darmentleerung zu sichern, sollten Sie sowohl DULCOLAX®-Dragees als auch DULCOLAX®-Zäpfchen verwenden. Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren nehmen nach Anweisung des Arztes 2 - 4 Dragees am Abend vor der Untersuchung oder Operation und 1 Zäpfchen am nächsten Morgen.

Gegenanzeigen Wann dürfen Sie DULCOLAX®-Dragees nicht einnehmen?

DULCOLAX® darf nicht eingenommen werden: - wenn Sie gegenüber einem Bestandteil des Arzneimittels, sowie gegen Substanzen derselben Wirkstoffgruppe (Triarylmethangruppe) überempfindlich reagieren; - wenn Sie unter Darmverschluß sowie Bauchschmerzen nicht bekannter Ursache (z.B. Verdacht auf Blinddarmentzündung) leiden; - nach Unterleibsoperationen aufgrund akuter Erkrankungen (z.B. akute Blinddarmentzündung); - bei akuter Darmentzündung und starkem Wasserverlust des Körpers; - von Kindern unter 4 Jahren. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie unter plötzlich auftretenden Erkrankungen des Magen- Darmtraktes leiden.

Schwangerschaft und Stillperiode

Wie viele andere Arzneimittel sollten Sie auch DULCOLAX® während der Schwangerschaft nur nach ärztlicher Empfehlung einnehmen. DULCOLAX® geht nicht in die Muttermilch über, die Anwendung während der Stillperiode wird jedoch nicht empfohlen.

Nebenwirkungen Arzneimittel können neben den erwünschten Wirkungen auch unerwünschte Wirkungen (= Nebenwirkungen) haben. Beachten Sie jedoch bitte, daß die folgende Zusammenstellung alle beobachteten Nebenwirkungen des Medikaments enthält - auch solche, die nur äußerst selten auftreten. Selten treten Beschwerden im Bauchraum oder Durchfall auf. Durchfallartige, wäßrige Stühle können zu Flüssigkeits-, Elektrolyt- und vor allem Kaliumverlust führen und in der Folge Müdigkeit und Muskelschwäche bewirken. Wenn Sie über diese Nebenwirkungen beunruhigt sind, sprechen Sie bitte darüber mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Wechselwirkungen Was müssen Sie beachten, wenn Sie gleichzeitig andere Medikamente oder Lebensmittel einnehmen?

Wenn Sie zusammen mit DULCOLAX® harntreibende Mittel (Diuretika) oder Arzneimittel aus Nebennierenrindenhormonen (Adrenokortikosteroide) einnehmen, kann es zu einem verstärkten Kaliumverlust Ihres Körpers kommen. Durch einen solchen eventuell auftretenden Kaliummangel kann die Wirkung sog. "Herzglykoside" (Arzneimittel zur Behandlung von Herzschwäche) bei gleichzeitiger Anwendung verstärkt werden. Die Dragees besitzen einen speziellen Filmüberzug. Vermeiden Sie deshalb die gleichzeitige Einnahme von Medikamenten, die die Magensäure binden (sog. Antazida wie Natriumbicarbonat) und nehmen Sie DULCOLAX® auch nicht mit Milch ein. Gewöhnungseffekte sind keine bekannt.

Besondere Warnhinweise zur sicheren Anwendung

Wenn Sie Abführmittel regelmäßig anwenden, kann sich die Empfindlichkeit Ihrer Darmschleimhaut verringern. Der gewünschte Erfolg wäre dann nur mehr über eine Dosissteigerung zu erreichen. Der längere übermäßige Gebrauch von Abführmitteln kann z.B. zu Kaliummangel (siehe "Wechselwirkungen") führen. Deshalb sollten Sie DULCOLAX® nicht über einen längeren Zeitraum täglich anwenden. Sie sollten eine längerfristige Einnahme von Abführmitteln durch geeignete diätetische Maßnahmen, wie z.B. schlackenreiche Kost, vermeiden. Kinder sollten Abführmittel nicht ohne ärztliche Empfehlung einnehmen.

Bei Fortbestand Ihrer Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung bei Ihnen nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich. Das gilt auch für das Auftreten von Nebenwirkungen (siehe Abschnitt "Nebenwirkungen").

Setzen Sie Ihren Arzt sofort vom Eintritt einer Schwangerschaft in Kenntnis! Verfalldatum beachten - es ist auf der Verpackung angegeben. Bewahren Sie Arzneimittel immer außerhalb der Sicht- und Reichweite von Kindern auf.

Dulcolax Dragees-40 Stück

  • Beschreibung:DULCOLAX DRAG
  • Zuckerfrei:Nein
  • Frei von Duftstoffen:Nein

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

Dulcolax Dragees-100 Stück

  • Beschreibung:DULCOLAX DRAG
  • Zuckerfrei:Nein
  • Frei von Duftstoffen:Nein

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

  • Autor
  • Erstellungsdatum