Activir plus Dimethicon Fieberblasencreme Pumpdispenser

Kategorie:Arzneimittel|Hauterkrankungen|Fieberblasen
Activir plus Dimethicon Fieberblasencreme Pumpdispenser
(Activir plus Dimethicon Fieberblasencreme Pumpdispenser)
Activir - Fieberblasencreme wird zur Linderung von Schmerzen und Juckreiz bei Fieberblasen im Gesicht angewendet.

1. WAS IST ACTIVIR - FIEBERBLASENCREME UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Der Wirkstoff von Activir - Fieberblasencreme heißt Aciclovir und ist ein Virus-Hemmstoff, der in den von Herpes-Viren befallenen menschlichen Zellen eine gezielte Hemmung der Virusvermehrung bewirkt. Dadurch wird die Virusinfektion („Fieberblase“) zum Abklingen gebracht.
Activir - Fieberblasencreme wird zur Linderung von Schmerzen und Juckreiz bei Fieberblasen im Gesicht angewendet. Die Fieberblasencreme soll dünn auf die befallenen Hautstellen aufgetragen werden.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON ACTIVIR - FIEBERBLASENCREME BEACHTEN?

Activir - Fieberblasencreme darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Aciclovir, Valaciclovir, Propylenglycol oder einen der sonstigen Bestandteile von Activir - Fieberblasencreme sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Activir - Fieberblasencreme ist erforderlich,
- Activir - Fieberblasencreme sollte nicht auf die Schleimhaut im Mund und in der Scheide aufgebracht werden, da dies zu vorübergehenden Reizerscheinungen führen könnte.
- Activir - Fieberblasencreme darf keinesfalls am Auge angewendet werden.
- Activir - Fieberblasencreme sollte nicht zur Vorbeugung von Herpes-simplex-Infektionen eingesetzt werden, da keine ausreichenden Erfahrungen über die Langzeitanwendung zur Verfügung stehen.
- Wenn Ihre körpereigene Immunabwehr stark geschwächt ist, sollten Sie vor der Anwendung von Activir - Fieberblasencreme einen Arzt um Rat fragen.

Bei Anwendung von Activir - Fieberblasencreme mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Derzeit gibt es keine Hinweise für Wechselwirkungen von Activir - Fieberblasencreme mit anderen Wirkstoffen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Falls Sie schwanger sind, eine Schwangerschaft planen, oder wenn Sie während der Behandlung schwanger werden, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.
Über die Auswirkungen bei Anwendung von Activir - Fieberblasencreme während der Schwangerschaft liegen keine ausreichenden Daten vor.
Es ist nicht bekannt, ob und in welchen Mengen Activir - Fieberblasencreme nach lokaler Applikation in die Muttermilch übergeht. Während der Anwendung von Activir - Fieberblasencreme sollte abgestillt werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Activir - Fieberblasencreme
Die Creme enthält unter anderem Propylenglycol und Cetylstearylalkohol. Diese Bestandteile können Hautreizungen verursachen.

3. WIE IST ACTIVIR - FIEBERBLASENCREME ANZUWENDEN?

Wenden Sie Activir - Fieberblasencreme immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Activir - Fieberblasencreme soll 5 x täglich in regelmäßigen Abständen (alle 4 Stunden) auf die befallenen Hautstellen aufgetragen werden.
Die Behandlungsdauer beträgt üblicherweise 4 Tage. Tritt während der Behandlung eine Verschlechterung ein oder sind nach spätestens 10 Tagen Behandlungsdauer die Bläschen nicht verkrustet oder abgeheilt, soll ein Arzt aufgesucht werden.
Die Behandlung mit Activir - Fieberblasencreme sollte zum frühestmöglichen Zeitpunkt begonnen werden, wenn erste Anzeichen wie Jucken, Rötung und Spannungsgefühl auftreten. Die Behandlung kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt (bei Auftreten von Knötchen oder einer Fieberblase) begonnen werden.
Halten Sie bitte die empfohlenen Dosierungen genau ein.

Wenn Sie eine größere Menge von Activir - Fieberblasencreme angewendet haben, als Sie sollten

Eine versehentliche Überdosierung von Activir - Fieberblasencreme ist unwahrscheinlich und wird kaum Nebenwirkungen auslösen.

Wenn Sie die Anwendung von Activir - Fieberblasencreme vergessen haben
Sie sollten Activir - Fieberblasencreme sobald wie möglich anwenden, oder lassen Sie die ”vergessene” Dosis aus, wenn Sie schon bald die nächste Dosis anwenden sollen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Activir - Fieberblasencreme Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
Gelegentlich (weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1 000 Behandelten) : Vorübergehendes Brennen oder Stechen auf den behandelten Hautabschnitten nach dem Auftragen der Activir - Fieberblasencreme. Leichte Trockenheit oder Schuppung der Haut, Jucken.
Selten (weniger als 1 von 1 000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten): Hautrötung, lokale Hautentzündung (Kontaktdermatitis).

Erkrankungen des Immunsystems
Sehr selten (weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle): Akute Überempfindlichkeitsreaktionen einschließlich Ödeme (Wasseransammlung im Gewebe)..

5. WIE IST ACTIVIR - FIEBERBLASENCREME AUFZUBEWAHREN?

Nicht über 25ºC lagern.
Nicht im Kühlschrank lagern.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton bzw. Pumpdispenser und Tube angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was Activir - Fieberblasencreme enthält
- Der Wirkstoff ist: Aciclovir
1 g enthält 50 mg Aciclovir
- Die sonstigen Bestandteile sind: Propylenglycol, weißes Vaselin, Paraffin, Poloxamer, Natriumlaurylsulfat, Cetylstearylalkohol, Dimethicon, Arlacel, Wasser

Activir plus Dimethicon Fieberblasencreme Tube

  • Beschreibung:ACTIVIR PLUS DIMETHICON FIEBERBLASENCREME TB
  • Zuckerfrei:Nein
  • Frei von Duftstoffen:Nein

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

Activir plus Dimethicon Fieberblasencreme Pumpdispenser

  • Beschreibung:ACTIVIR PLUS DIMETHICON FIEBERBLASENCREME +PUMPDISPENSER
  • Zuckerfrei:Nein
  • Frei von Duftstoffen:Nein

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

  • Autor
  • Erstellungsdatum