Autor

Nunu Kaller

Bloggen gegen's Kranksein

Nunu Kaller bloggt auf gesund.at (Elisabeth Mondl)

Man muss es wohl nicht extra feststellen: Ich liebe das Bloggen. Ob auf ichkaufnix, hier oder sonstwo: Bloggen ist Ventil, Bloggen hilft mir, meine eigenen Gedanken und mundgerechte Stücke zusammenzufassen und mich mitzuteilen.

Ich bin nicht die Einzige, Bloggen ist ein riesiger Trend und eine neue Kommunikationsform geworden. Bloggen gibts in unterschiedlichsten Ausformungen, vom Business-Blog über Modeblogs mit täglichen Fotos des eigenen Outfits bis hin zu einer besonders spannenden Sparte, die ich jetzt mal die Schicksals-Blogs nenne. Blogs, auf denen von Krankheiten Betroffene darüber bloggen.

Blogs helfen beim gesund werden

Immer wieder bin ich über Blogs von Brustkrebs-Erkrankten gestolpert, bei denen ich auch öfter mal mitlas: Ich freute mich über Fortschritte bei der Genesung, hatte Mitgefühl bei Rückschlägen. Ich denke, solche Blogs helfen den Schreibenden ebensoviel wie den Lesenden. Den Lesenden, weil sie womöglich auch betroffen sind und man gemeinsam immer mehr Kraft sammeln kann als alleine, und den Schreibenden, weil es immer gut ist, seine Gedanken zu filtern, rauszulassen, sich mitzuteilen.

Neuer Gesund-werden-Blog

Nun hat eine liebe Bekannte von mir einen solchen Blog eröffnet: Die Journalistin Pipa schreibt auf https://hepatitis2015.wordpress.com/ über ihre Hepatitis-C-Diagnose und die neuartige Therapie, der sie sich unterzieht. Ich lebe mit ihr mit - am Anfang zog es mir den Boden unter den Füßen weg: Was?! Pipa? Warum hat ausgerechnet Pipa Hepatitis C?! Doch sowohl sie selbst als auch ihr Blog beruhigten mich: Sie ist sehr motiviert und überzeugt, dass sie bald gesund ist (und wie wichtig eine solche Motivation fürs Gesundwerden ist, habe ich bereits im engsten Familienkreis miterleben dürfen).

Hepatitis C wird häufig immer noch tabuisiert - aus Gründen, die sich meinem Verständnis entziehen. Hoffentlich kann Pipa mit ihrem Blog zu weiterer Aufklärung und Transparenz beitragen.

Kommentare

Um einen Kommentar zu erstellen, müssen Sie angemeldet sein

Noch keine Kommentare

Mehr zum Thema