Autor

Nicole Siller

Mit Baby auf Reisen

Nicole Siller lächelt.
Nicole Siller ist Bloggerin auf gesund.at. (Nicole Siller)
Vor einigen Tagen war ich bei meiner Freundin Julia eingeladen. Sie hat 2 kleine Buben mit 1 und 5 Jahren. Wir waren insgesamt 9 Erwachsene und viele Kinder.

Eine richtig lebhafte Jause eben. Rasch kam das Thema Urlaub auf. Conny und Martin, junge Eltern einer 6 Monate alten Tochter planen im Herbst ihre erste Reise mit Baby und wollten sich Tipps holen. Sie hatten noch keine konkreten Pläne und viele Fragen!

Was passt für uns?

Alle redeten wild durcheinander und jede Mama, jeder Papa hatte ein besonderes Erlebnis vom ersten Urlaub mit kleinem Kind zu erzählen! Die Tipps und Warnungen flogen Conny und Martin nur so um die Ohren!

Es wurde von schreienden Babys in Flugzeugen erzählt, der verzweifelten Jagd nach passender Nahrung im Urlaubsland. Wir hörten von Reisen mit mindestens 3 Paketen von jener Windel, die tagtäglich im Gebrauch ist und dass man ab 2 Kindern am besten einen Anhänger mietet! Wir hörten von Unterkünften ohne Klimaanlage im Süden und zu kleinen Zimmern. Aber auch von friedlich schlafenden Babys während eines kurzen Fluges, der entspannten Reise mit 10 Stück Stoffwindeln im Gepäck! Von Kindern, die Nächte bei Autofahrten durchschlafen, von Schlafwagenabteilen, die Bewegungsraum geben und eine Alleinerzieherin bevorzugen.

In kleinen Schritten probieren

"Das war jetzt aber viel Information, mir schwirrt der Kopf! Also, ich höre, jedes Kind ist anders und richtig und falsch gibt es nicht! Danke, euch allen! Conny, sind wir jetzt klüger?" fragte Martin, der junge Vater, ein bisschen ratlos. "Warte, ich fasse zusammen: Ganz wichtig ist, wie kommen wir hin! Wir wissen jetzt schon, unsere Tochter mag es glücklicher Weise im Auto zu fahren. Vielleicht probieren wir aber auch einen kurzen Flug aus!" Ihr alle seid wohin gefahren, wo es viel Natur gab - egal ob Bauernhof oder Strand! Das macht Sinn. Zu heiß sollte es auch nicht sein!"

Was gibt es dort, was bringen wir mit?

"Offensichtlich ist es egal, ob Hotel oder Ferienwohnung, wichtig ist es, dass wir genügend Platz haben und wir Eltern vorher wissen, was wir mitbringen wollen und was unsere Unterkunft anbietet!" ergänzte Conny. "Je nachdem, was die Kleine dann z.B. isst - wir nehmen besser für die ersten Urlaubstage Gläschen und Brei mit, dann haben wir da keinen Stress und können im Urlaub entspannt ausprobieren, was dazu passt und ihr schmeckt! Die Idee mit den Stoffwindeln gefällt mir gut, das spart sogar Geld, viel Gepäck und Ungewissheit!"

Zweisamkeit als Mann und Frau trotz Baby

Julia schaute mich an und fragte: "Nicole, hast du noch einen besonderen Tipp für uns jungen Eltern, haben wir etwas vergessen?" Ich lächelte: "Eine Anregung habe ich für euch alle! Vergesst nicht, ihr seid Frau und Mann, das ist die Basis eurer Beziehung! Ihr seid nicht "nur" Mama und Papa! Schaut z.B., dass Ihr eine Wohnmöglichkeit mit Garten oder Balkon findet oder ein Apartment mit Wohnküche, mit etwas Raum, wo Ihr beide gemütlich beisammen sein könnt und nicht leise im Hotelzimmer flüstern müsst! Nehmt das Baby-Phone mit, so könnt Ihr, wenn die Kleinen schlafen, ein bisschen Zweisamkeit und Ruhe genießen und seid trotzdem immer da."

Conny lachte auf: "Damit fangen wir aber gleich zu Hause an! Es ist alles anders mit Baby, sehr schön, aber wir beide kommen eindeutig zu kurz! Stimmt, einfach bewusst darauf achten, dann bleiben wir auch Mann und Frau!"

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Kommentare

Um einen Kommentar zu erstellen, müssen Sie angemeldet sein

Noch keine Kommentare

Mehr zum Thema