Autor

Nicole Siller

Erster Urlaub als Patchwork-Family

Nicole Siller lächelt.
Nicole Siller ist Bloggerin auf gesund.at. (Nicole Siller)
Urlaub mit den Kindern des "neuen Mannes" - kann das erholsam werden? - Darüber hat sich die Bloggerin Nicole Siller Gedanken gemacht.

Gestern rief mich meine Freundin Birgit an, sie ist seit einiger Zeit mit einem Mann zusammen, der Vater von 2 Teenagern ist. Alle mögen einander, jetzt aber ist der erste Urlaub zu viert gebucht und je näher der Termin rückt, umso angespannter wird Birgit.

Plötzlich 14 ganze Tage als Familie

"Weißt du, ich mag seine Kinder sehr, aber Paula, die Tochter von Hans, sie ist jetzt 11 und braucht ganz viel Aufmerksamkeit, will immer mit dem Papa Händchen halten und klebt auch an mir. Am liebsten ist sie in unserer Mitte. Ich hab sie wirklich lieb, aber mir graut schon, 14 Tage auf Schritt und Tritt aufeinanderkleben, ich bin das nicht gewöhnt, das wird mir zu viel! Und als Gegenstück dann Jakob, er ist jetzt 15 und sagt freiwillig kein Wort. Er zieht sich gern zurück. Vielleicht sollte ich die 3 alleine auf Urlaub fahren lassen, es wird wohl gar nicht erholsam für mich!"

Wünsche und Bedürfnisse klar machen

So verzagt kenne ich Birgit gar nicht, sie ist seit 2 Jahren richtig glücklich mit Hans. Die beiden Kinder sind für sie ein bisschen wie ein Lottogewinn, sie hat selbst keine eigenen Kinder. Ich fragte Birgit, was sie sich von diesem Urlaub wünscht. "Na, ganz ehrlich, ich freu mich sehr auf die Kinder. Aber ich möchte auch Zeit mit Hans, wenigstens ein bisschen. Da hab ich ein schlechtes Gewissen, ich nehme den Kindern den Papa weg. Ich möchte auch Zeit für mich alleine um ein bisschen Ruhe zu genießen - ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich denke, ich muss 14 Tage die perfekte Mutter sein!"

"Du bist nicht die Mutter!"

Birgit hatte gar nicht bemerkt, dass sie sich die Antwort schon teilweise selbst gegeben hat. "Es passt ja super, wenn du auch Zeit für dich alleine haben möchtest, dann haben die Kinder den Papa ganz für sich! Frag Hans, wie er sich den Urlaub vorstellt mit euch allen! Was ist ihm wichtig? Frag nach den letzten Urlauben! Gibt es Urlaubsrituale, die du noch nicht kennst? Und sag ihm ganz direkt, was du möchtest! Ach, und Birgit - du weißt, du bist nicht die Mutter. Die beiden haben eine Mutter. Fang gar nicht erst an, ihre Rolle zu übernehmen. Du kannst im besten Fall eine gute mütterliche Freundin werden - entspann dich!" Ich hörte sie durchatmen - und auflachen! "Ja, du hast Recht, ich möchte es einfach richtig machen! Natürlich will ich, dass gerade dieser erste gemeinsame Urlaub für alle schön wird!"

Offen über Urlaubswünsche sprechen

"Sprich mit Hans und danach setzt euch mit den Kindern zusammen und frag sie, worauf sie sich freuen. Erzähle auch von deinen Wünschen. Bereitet euch auf den Urlaub vor, du wirst sehen, das stärkt die Vorfreude und ihr lernt euch noch besser kennen! Wenn jeder weiß, was der andere braucht, fällt es leichter einander zu verstehen!"

Sie sagte: "Ich werde gleich für den Abend einen Tisch beim Italiener reservieren... dann haben wir heute schon ein bisschen Urlaubsgefühle, da freue ich mich jetzt schon drauf!"

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Kommentare

Um einen Kommentar zu erstellen, müssen Sie angemeldet sein

Noch keine Kommentare

Mehr zum Thema