Autor

Katharina Ellmaier

TCM-Ernährungs-Tipps

Katharina Ellmaier (Katharina Ellmaier)
Wissen Sie, was ich an der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) so toll finde? Sie betrachtet alle Vorgänge im Menschen und in der Natur ganzheitlich und bedient sich einer so wunderbar leicht verständlichen Sprache, um die Wechselwirkung zwischen Natur und Mensch zu erklären.

So hat sie zum Beispiel viele wertvolle Tipps, wie wir uns im Verlauf der Jahreszeiten am Besten mit den unterschiedlichen Witterungseinflüssen arrangieren können, um gesund und fit durch’s ganze Jahr zu kommen. Für uns ist es ganz natürlich, dass wir uns im Winter warm anziehen und uns in gut geheizten Räumen aufhalten, um die Kälte draußen zu lassen.

Wetter beeinflusst Körper

Im Sommer tragen wir leichte, kurze Kleidung und suchen im Schatten Schutz vor der Sonne, damit die Hitze erträglicher für uns ist. Das Wetter und die Temperatur haben also einen Einfluss auf unser körperliches Wohlbefinden und wir reagieren ganz intuitiv darauf.

Außen: Kleidung - Innen: Nahrung

Was im Außen die Kleidung ist, das ist die Nahrung im Innen. Wie Sie bestimmt schon aus meinem letzten Beitrag wissen, entfalten Nahrungsmittel aus Sicht der TCM eine unterschiedliche Wirkung in unserem Körper. Und genau diesen Effekt können wir uns im Verlauf der Jahreszeiten wunderbar zunutze machen, denn wie auch in vielen anderen Bereichen, hat die Natur hier wieder super mitgedacht: Zu jeder Jahreszeit reifen genau jene Nahrungsmittel, die unseren Körper gerade am Besten unterstützen. Im Frühjahr und Sommer eher kühlende und Herbst wärmende für die kalte Jahreszeit. Als Faustregel gilt weiters: Produkte aus heißen Ländern haben eher eine kühlende Wirkung, Produkte aus kalten Ländern eher eine wärmende.

Ergänzt um die passende Kochmethode bekommt unser Körper in jeder Jahreszeit also genau das, womit er perfekt mit den äußeren Witterungsbedingungen im Einklang ist. Ist das nicht großartig?

Saftig-frisch auf den Tisch

Die Sommerhitze heizt unserem Körper kräftig ein und wirkt generell anregend. Unsere eingebaute Klimaanlage regt die Schweißproduktion an, was auf Dauer die Körpersäfte verbraucht. Symptome wie trockene Haut, Augen und Schleimhäute, ein übermäßiges Durstgefühl, trockener (Reiz-)Husten und Verstopfung aber auch innere Unruhe, Gereiztheit, Schlaflosigkeit, Bluthochdruck, ein roter Kopf und rote Augen oder Kopfschmerzen können Anzeichen für eine Verletzung der Körpersäfte und einen Hitzeüberschuss im Körper sein.

Im Sommer ist es also wichtig, dass wir unsere "Kühlflüssigkeit" bewahren und nähren, damit wir nicht "heiß laufen" und austrocknen. Dafür eignet sich besonders wasserhaltige Gemüse wie Spinat, Tomaten, Gurken, Chinakohl, Auberginen, Zucchini, helle Sommerkürbisse, Champignons und Paprika verfeinert mit hochwertigen Speiseölen, Nüssen, Samen, frischen Kräutern - serviert zu Getreidegerichten oder als Beilage zu Fisch oder hellen Fleischsorten. Aber auch kühlende Obstsorten wie Birnen, Äpfel, Feigen, Melonen, Weintrauben oder Erdbeeren dürfen auf dem Speiseplan jetzt nicht fehlen.

Zubereitet als Kompotte, Suppen und Eintöpfe haben die erfrischenden Nahrungsmittel eine besonders Säfte aufbauende Wirkung und schonen im Gegensatz zum Genuss in rohem Zustand auch noch unser Verdauungsfeuer.

Bitte wenig bitter im Sommer!

In der TCM wird dem bitteren Geschmack eine austrocknende Wirkung zugeschrieben. Daher sind vorherrschend bittere Nahrungsmittel vor allem im Sommer mit großer Vorsicht zu genießen. Um unsere Körpersäfte zu schonen sollten besonders Kaffee, Schwarztee und Rotwein in der warmen Jahreszeit durch erfrischende Kräutertees und stark verdünnte Säfte ersetzt werden. Aber auch Leitungswasser mit einem Spritzer Zitronensaft oder einem Zweig frischer Minze ist ein herrliches Sommergetränk.

Vorsicht vor Kaltem im Sommer!

Die heißen Temperaturen verleiten natürlich dazu, uns mit kalten Getränken - am Besten mit Eiswürfeln oder direkt aus dem Kühlschrank Abkühlung zu verschaffen, gekochte Mahlzeiten durch rohe Salate mit Tomaten, Gurken, Mozzarella & Co zu ersetzen, Eissorbets statt Kompotten zu essen und uns in klimagekühlten Räumen aufzuhalten.

Aber aufgepasst: Kühlt man den Magen-Darm-Trakt zu sehr ab, sind Verdauungsstörungen wie Durchfall oder die sommerliche "Magen-Darm-Grippe" mit Übelkeit und Erbrechen oft nicht weit! Deshalb empfiehlt die TCM, auch in der warmen Jahreszeit zu kochen. Dämpfen, dünsten und blanchieren sind nun die Zubereitungsmethoden der Wahl.

Wer keine Lust auf warme Mahlzeiten hat, kann sie im Sommer auch bei Zimmertemperatur genießen oder mit einem Dip aus kühlendem Yoghurt eine erfrischende Note setzen.

Grillen mit Grips

Was gibt es im Sommer Schöneres, als ein Grillfest im Garten mit guten Freunden? Aus Sicht der TCM ist Grillen eine der "heißesten" Kochmethoden und für den Sommer daher eigentlich nicht empfehlenswert. Wer trotzdem nicht auf Grillfeste verzichten möchte, kann mit erfrischenden Beilagen, Getränken und bitteren Blattsalaten gegensteuern und extra erhitzende Zutaten wie Lammfleisch, Chili, Curry, Tabasco und hochprozentigen Alkohol vermeiden. Aber auch sehr fette Grillwürstel oder Majonaisesaucen sollten nur sparsam gegessen werden, da ölige und fette Speisen ebenfalls die Entstehung von innerer Hitze fördern.

Marinieren Sie Ihr Fleisch selbst, probieren Sie auch Mal einen gegrillten Fisch oder Tofu und servieren Sie gedünstetes Sommergemüse mit frischen Kräutern und Blattsalate als Beilage. Was die Getränke angeht, sind Minzetee mit Zitronensaft oder selbst gemachter, ungekühlter Eistee, aber auch ein weißer "Spritzer" durchaus partytaugliche Sommergetränke.

Damit steht einem gelungenen Grillabend nichts mehr im Weg!

Feiern, lachen, fröhlich sein

Besonders im Sommer verspüren wir den Drang, hinaus zu gehen, uns mit Freunden zu treffen, zu feiern und ausgelassen zu sein. Der Sommer wird in der TCM dem Element Feuer zugeordnet. Feuer steht für Lachen, Lebensfreude, Lust, Liebe, Enthusiasmus und Inspiration.

Also: Lachen Sie zumindest einmal täglich herzlich, freuen Sie sich an den kleinen Dingen und bewegen Sie sich ausgiebig an der frischen Luft. Das Leben will nun gefeiert werden ;-)

Das war’s für heute wieder mit den fernöstlichen Weisheiten ;-) Schauen Sie gerne wieder vorbei und lassen Sie sich beim nächsten Mal inspirieren von sommerlichen Rezeptideen. Ich freue mich - bis bald!

Kommentare

Um einen Kommentar zu erstellen, müssen Sie angemeldet sein

Noch keine Kommentare

Mehr zum Thema