Autor

Katharina Ellmaier

Kühlende Rezepte

Katharina Ellmaier ist Bloggerin auf gesund.at und ganz.herzlich.
Katharina Ellmaier bloggt auf gesund.at. (Katharina Ellmaier)
Heute habe ich ein paar sommerlich-frische Rezepte für Sie! Mit der richtigen Ernährung können wir die heißen Temperaturen gut ausgleichen und den Sommer ganz ohne Nebenwirkungen so richtig genießen.

Orientalischer Minztee

Tee im Sommer? Ja, genau! Denn auch Kraut ist nicht gleich Kraut. Dass Minztee eine erfrischende und anregende Wirkung hat, das ist im Orient schon lange bekannt und so wird man überall mit einer Tasse dieses herrlichen Getränkes empfangen. Sie können einen Hauch von Orient auch ganz einfach zu sich nach Hause bringen - dafür brauchen Sie lediglich ein paar Zutaten:

  • 8 Stängel frische Minze
  • 2 Teebeutel / EL chinesischer grüner Tee
  • 4-6 EL Zucker oder Agavendicksaft

Die Minze abspülen und trockenschütteln. 1 l Wasser zum Kochen bringen. Den Tee mit Wasser aufgießen, süßen und zirka 2 Min. ziehen lassen, umrühren und zirka 1 weitere Min. ziehen lassen.

Die Minzestängel in Gläser stellen und mit dem Tee aufgießen, heiß oder kalt servieren.

Neben der erfrischenden Wirkung hat Minze auch einen entspannenden Effekt, regt die Verdauung an und macht den Kopf frei. Also, nichts wie ran an die Minze!

Rote Grütze

Mmmh ... eine meiner Lieblings-Erfrischungen im Sommer! Ich koche immer gleich ein Bisschen mehr davon auf "Vorrat", wobei sich der meist schon nach kurzer Zeit wieder "in Luft aufgelöst" hat ... ;-)

Sie brauchen:

  • 1/4 l Traubensaft
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 1/2 Vanille-Schote
  • 2 Kardamomkapseln
  • 1 kleines Stück Zimtstange
  • 1/2 cm frischer Ingwer
  • 1 TL Agar-Agar
  • 1/2 kg Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Ribisel, entsteinte Kirschen, ...

Den roten Traubensaft mit der Zitronenschale, der Vanilleschote, dem Agavendicksaft, der Ingwerscheibe und den angedrückten Kardamomkapseln aufkochen. Agar-Agar in wenig kaltem Wasser auflösen und in den Fruchtsaft einrühren. Zwei Minuten köcheln lassen.

Ingwer, Vanilleschote, die Zimtstange und Kardamomkapseln entfernen. Die gewaschenen (und geschnittenen) Früchte dazu geben und alles noch einmal kurz gemeinsam aufkochen. In Schalen füllen und abkühlen lassen.

Über Hirse, Polenta oder Reisflocken - verfeinert mit ein paar gehackten Nüssen oder Kokosflocken ist Rote Grütze schon am Morgen ein toller Energiespender!

Zusätzlich baut sie unsere Körpersäfte auf, stärkt die Verdauungskraft und nährt damit auch unser Blut. Ideal also für den Sommer!

Minestrone

Nach dem Orient besuchen wir nun auch unser schönes Nachbarland Italien. An heißen Sommertagen, wenn ich ohnehin nicht viel Hunger habe, schätze ich einen Teller Minestrone mit etwas Parmesan und frischen Kräutern darüber besonders als leichte Mahlzeit.

Sie brauchen:

  • 200 g weißer Spargel
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Zucchini
  • 150 g Karotten
  • 150 g Kartoffeln
  • 150 g Fisolen
  • 1 Handvoll Erbsen
  • 1 Handvoll bissfest gekochte weiße Bohnen
  • 3 Lorbeerblätter
  • je 1 Handvoll frische Petersilie, Estragon, Liebstöckel, Oregano und Basilikum
  • 2 EL Olivenöl Extravergine
  • Parmesan
  • Sojasauce
  • Worcestershire Sauce
  • 1 Liter Wasser
  • Salz, Pfeffer

Kartoffeln, Karotten und Spargel schälen. Das restliche Gemüse waschen und die Stielansätze entfernen. Das Gemüse klein schneiden. Die Kräuter waschen und fein hacken. Das Basilikum zur Seite legen. Einen Topf Wasser zum Kochen bringen und das Gemüse, die Kräuter (außer Basilikum) und Olivenöl 25 Minuten auf kleiner Flamme kochen. Anschließend die Bohnen dazu geben, mit Salz, Pfeffer, Soja- und Worcestershire-Sauce würzen und mit frisch geschnittenem Basilikum und Parmesan bestreuen.

Couscous mit Gemüse und Kichererbsen

Wenn's besonder schnell gehen muss, steht bei uns häufig Couscous am Speiseplan. Dieses Rezept finde ich wegen der geschmacklichen Vielfalt einfach super und es schmeckt im Sommer auch lauwarm als "Salat" ganz toll.

Sie brauchen:

  • 100 g Zwiebel
  • Olivenöl
  • 160 g Couscous
  • 160 g Saisongemüse
  • 30 g Rosinen
  • 60 g Erdnüsse
  • 1 Prise Chili
  • 1 Sternanis ganz
  • 1 Prise Curry
  • ¼ TL Garam-Masala
  • Salz
  • ¼ l Gemüsesuppe
  • Koriander frisch

Das Öl in einem Topf erhitzen, die gehackte Zwiebel darin anschwitzen, mit Couscous mischen und kurz durchrösten Gewürze untermischen und mit Gemüsesuppe aufgießen, Gemüse dazugeben einmal aufkochen abschalten und ziehen lassen bis die Flüssigkeit aufgenommen ist.

Mit Gabel auflockern und kurz ausdämpfen lassen. Beim Anrichten mit Koriander bestreuen.

Tofu im schwarzen Sesammantel auf Paprika-Sojasprossen-Gemüse

Auch Tofu ist ein idealer Begleiter durch den Sommer. Mit seinem kühlenden Temperaturverhalten hat er eine erfrischende Wirkung und bewahrt unsere Körpersäfte. Geräuchert ist er meist besser verträglich als die rohe Variante, weshalb ich ihn bevorzuge. Gut gewürzt und mit frischem Gemüse garniert schmeckt er einfach herrlich!

Sie brauchen:

  • 260 g Paprika gemischt in Würfel geschnitten 
  • 300 g geräucherten Tofu
  • 100 g schwarzen (oder weißen) Sesam               
  • Sojasauce
  • 80 g Lauch
  • 120 g Sojasprossen
  • 40 g geriebenen Ingwer
  • einen Hauch Chilipulver
  • ¼ l Gemüsesuppe
  • Salz
  • Zeste von 1 Zitrone

Das Gemüse in Olivenöl anschwitzen, mit Ingwer, Chilipulver, Salz, Pfeffer würzen. Mit Sojasauce aufgießen und mit 1/4 l Gemüsesuppe ablöschen. Kurz aufkochen lassen und die frischen Sojasprossen beigeben.

Den Tofu mit einer Mischung aus Sojasauce und Ingwer marinieren, kurz in der Pfanne anbraten, heraus nehmen und im schwarzen Sesam wälzen. Im Backrohr bei 140 Grad Umluft für zirka 10 Minuten garen.

Das war's für heute wieder mit den fernöstlichen Weisheiten ;-) Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Ausprobieren der Rezepte und anschließenden Genießen! Schauen Sie gerne wieder vorbei und lassen Sie sich beim nächsten Mal wieder von mir inspirieren. Ich freue mich - bis bald!

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Kommentare

Um einen Kommentar zu erstellen, müssen Sie angemeldet sein

Noch keine Kommentare

Mehr zum Thema