Autor

Dr. Christine Allen

Ärger

Dr. Christine Allen ist Bloggerin bei gesund.at. (Elisabeth Mondl)
Psyche: Die gesund.at-Bloggerin Dr. Christine Allen bloggt in dieser Woche über autofahrende Würsterl, die ihren Senf bekommen.

Sie werden nicht glauben, was ich Ihnen jetzt erzähle: Gestern, in einer Straße, in der es sehr wenige Parkplätze gibt, erspähte ich einen! Einen Parkplatz! Ich blinkte, um dem entgegenkommenden Autofahrer anzuzeigen, dass er in Ruhe vorbeifahren konnte. Ich wollte warten und ihn mit meinem Einpark-Manöver nicht behindern. Der Autofahrer wartete auch zunächst, fuhr dann an mir vorbei, stellte sein Auto schräg, fuhr auf meine Fahrbahnseite und.... parkte in meine Parklücke ein!!! Können Sie sich das vorstellen?

Unverschämtes Verhalten

Also, ich war baff. Da bin ich freundlich, will den anderen nicht behindern und dann parkt der ein. Ich stieg aus und sagte ihm, wie unverschämt ich sein Verhalten fand. Darauf er: Er hätte den Parkplatz schon vorher gesehen, in der Sackgasse nur umgedreht, und außerdem gäbe es noch einen anderen Parkplatz weiter vorne.

Ich ärgerte mich furchtbar. Bis dahin hatte ich so einen schönen Tag erlebt, und jetzt färbte dieses negative Ereignis alles um. Das wollte ich nicht. Ich war auf dem Weg zu einem Gespräch, und immer wieder kamen negative Gefühle. Das ärgerte mich noch mehr. Warum von einem einzigen Menschen mir meine Freude nehmen lassen?

So ein Würsterl..!

Das war der entscheidende Gedanke, der mich bewog, meine Stimmung wieder selbst in die Hand zu nehmen. Ich besann mich auf die Situation: Der Mann war mit einem kleinen Lieferauto unterwegs, kam sichtlich von der Arbeit, war Mitte 50 und wirkte eher unbeholfen. Also mit einem Wort: ein Würsterl. Vermutlich ging es ihm meistens nicht so gut, vermutlich zog er meist das kürzere Ende. Und ich: Mir geht es gut, die meiste Zeit erlebe ich Positives! Und ganz sicher will ich mir nicht von einem armen Würstchen die Stimmung verderben lassen! Es gibt Schlimmeres. Und heute soll dieses Würstchen halt einmal seinen Senf haben.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Kommentare

Um einen Kommentar zu erstellen, müssen Sie angemeldet sein

Noch keine Kommentare

Mehr zum Thema