Glücklich sein: Mit Hirn, Buch und App

Erkenntnisse der Hirnforschung sollen zum Lebensglück beitragen. (contrastwerkstatt - Fotolia.com)

Wenn sich eine Psychologin und eine Gehirnforscherin zusammentun, um sich der Glücksforschung zu widmen, kann das Ergebnis nur interessant sein. Der Ratgeber "Zum Glück mit Hirn" hilft den Lesern, unterstützt von einer App, ihre persönliche Glücksstrategie zu finden.

Wer heutzutage mit sich zufrieden sein möchte, hat oftmals sehr ehrgeizige Ziele. In Sachen Ausbildung darf man sich keine Grenzen setzen, im Beruf streben wir nach der Spitze der Karriereleiter und privat soll bitteschön schleunigst eine Familie gegründet werden. Was in all diesem Bestreben allerdings bislang kaum mehr Platz hatte, ist das reine, ehrliche Glücksgefühl. Dabei sollte es doch genau das sein, worauf es ankommt.

Glück wird salonfähig

Heide-Marie Smolka hat sich schon seit geraumer Zeit auf die Glücksforschung spezialisiert. Nun sieht sie erstmals eine Entwicklung, die ihr Hoffnung macht:  "Zu erleben, dass das 'Glück' allmählich auch im unternehmerischen Kontext salonfähig wird, treibt mich weiter an". Bei ihrem neuesten Projekt hat sich die Psychologin nun mit einer Expertin aus der Gehirnforschung zusammengetan.

Input aus der Hirnforschung

Dr. Katharina Turecek bezeichnet sich selbst als "Unternehmerin, Mutter und Powerfrau" und ortet bei sich selbst eine bisweilen verklärte Weltsicht: "Ich habe mich jahrelang mit Methoden beschäftigt, die uns noch leistungsfähiger, intelligenter, produktiver machen". Das eigene Befinden sei, wie wohl bei vielen Menschen der modernen Zeit, in der Prioritätenliste relativ weit unten vorzufinden gewesen.

Die Suche nach dem Glück

Die Zusammenarbeit der beiden Expertinnen scheint außerordentlich produktiv gewesen zu sein. Zentrales Ergebnis ist das Buch "Zum Glück mit Hirn", das helfen soll, eine passende Glücksstrategie zu finden. Verschiedenste Methoden werden im Detail dargestellt, um den Leser bei der Suche nach mehr Zufriedenheit zu unterstützen.

Unterstützende App

Welche Herangehensweise passend sein könnte, wird davor im Rahmen eines kleinen Persönlichkeitstests geklärt. Dieser kann praktischerweise auch mit einer App durchgeführt werden und dauert nur ein paar Minuten. Dem User wird in Form eines Diagramms angezeigt, wie sich seine Persönlichkeit auf die vier Tendenzen Wut, Turbo, Muße und Jammertal aufteilt.

Cover

Das Buch "Zum Glück mit Hirn", von Heide-Marie Smolka und Katharina Turecek, ist im Springer Verlag erschienen. Die App "Glück mit Hirn" ist unter anderem im AppStore sowie im Google Play Store erhältlich.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Mehr zum Thema