7 Tipps und Tricks: Fitness-Ziele erfolgreich umsetzen

7 Tipps und Tricks: Fitness-Ziele erfolgreich umsetzen
(pathdoc - Fotolia.com)

Sport ist ein Multi-Tasker für die Gesundheit: Er stärkt das Immunsystem, schützt vor Alzheimer und behandelt sogar leichte Depressionen. Darum ist es wichtig, nicht nur Fitness-Ziele zu setzen sondern sie auch umzusetzen! 7, Fitness-Tipps, die Ihnen dabei helfen.

Wussten Sie, dass Sie ihre Ziele wahrscheinlich nicht erreichen, wenn Sie zu oft über sie nachdenken? Dass es aber hilft, sich mögliche Hürden vorher bewusst zu machen? Volksweisheiten über die Umsetzung von (Sport)-Zielen stimmen nicht immer mit psychologischen Untersuchungen zum Thema überein.

Fitness-Tipp 1: Realistische Ziele setzen

Menschen, die sich hohe Ziele setzen, scheitern leichter. Wenn Sie sich in den letzten Monaten oder Jahren überhaupt nicht aktiv bewegt haben, ist es unrealistisch, sofort 5 Mal pro Woche ins Fitnesscenter zu gehen. Wählen Sie Fitness-Ziele, die langfristig in Ihren Zeitplan passen und zu denen Sie sich immer wieder motivieren können. Für Ihre Gesundheit ist es besser, konstant kleine Fitness-Einheiten über den Tag zu verteilen, als 5 Mal hintereinander ins Fitness-Studio zu gehen, und dann frustriert ganz aufzugeben.

Fitness-Tipp 2: Persönlichkeit miteinbeziehen

Ihr Fitness-Ziel klingt toll - aber passt es auch zu Ihnen persönlich? Wenn Sie sich z.B. vornehmen, jedes Wochenende im Freien laufen zu gehen, klingt das in der Theorie gut. Wenn Sie aber Samstag und Sonntag lieber im Kreis Ihrer Familie verbringen, sich nicht gerne dem wechselhaften Wetter aussetzen und monotone Bewegungsabläufe hassen, ist dieses Ziel für Sie einfach nicht das Richtige. Besser: Unter der Woche nach der Arbeit einen spannenden Indoor-Kurs probieren, z.B. Yoga, Spinning oder Aqua-Gymnastik.

Fitness-Tipp 3: Endergebnis bewusst formulieren

Was ist Ihr ideales Ergebnis, wenn Sie all Ihre Fitness-Ziele erfolgreich umgesetzt haben? Zeigt die Waage 5 kg weniger, ist ihr Blutdruck niedriger, oder kommen Sie ohne zu keuchen die Treppen hoch? Für das erfolgreiche Umsetzen von Zielen ist es wichtig zu wissen, worauf Sie überhaupt hinarbeiten. So können Sie jederzeit überprüfen, wo Sie gerade stehen.

Fitness-Tipp 4: Nicht zu viel träumen

Wenn Sie regelmäßig davon träumen, wie toll Sie zukünftig durch Ihr Training aussehen werden, sinkt die Chance, dieses Ziel umzusetzen, so Studien. Sie tricksen sich nämlich selbst aus: Ihr Gehirn denkt, das Ziel sei schon umgesetzt, und Sie müssen sich gar nicht mehr anstrengen. Besser: Einmal definieren, was Sie erreichen wollen, und dann konkret darauf hinarbeiten.

Fitness-Tipp 5: Teilschritte definieren

Sie wissen jetzt, wie Ihr End-Ziel aussieht? Fantastisch! Nun beginnt die konkrete Planung der nötigen Teilschritte.

Folgende Fragen helfen, Ihr Ziel zu konkretisieren:

  • Wann werde ich Sport machen?
  • Welchen Sport mache ich?
  • Wie lange übe ich den Sport aus?
  • Wo kann ich den Sport machen?
  • Wie komme ich an diesen Ort?
  • Was brauche ich dazu mit?
  • Welche Kosten kommen auf mich zu?

Fitness-Tipp 6: Hürden beseitigen

Denken Sie bewusst an Worst-Case-Szenarien in Ihrer Zielsetzung. Was kann alles schief laufen? Wenn Sie das wissen, können Sie schon im Vorhinein gegensteuern. Sie möchten nach der Arbeit ins Fitnessstudio, haben aber Ihre Sportkleidung nicht dabei? Packen Sie die Tasche schon zwei Tage vorher und lagern Sie sie im Büro! Morgens können Sie sich einfach nicht selbst zum Laufen aufraffen? Bitten Sie einen motivierten Freund, Sie vor Ihrer Tür abzuholen. So werden Ausreden im Nu ausgemerzt.

Fitness-Tipp 7: Spaß-Faktor beachten

Durch manche Sportarten werden mehr Kalorien verbrannt als bei anderen, oder erzeugen schneller Resultate in der Muskelmasse. Letztendlich ist aber die Sportart am effektivsten, die Sie auch tatsächlich regelmäßig betreiben. Deshalb ist es besser, Sport zu wählen, bei dem Sie sich gut fühlen und Spaß haben. Nur dann ist Ihnen langfristiger Erfolg sicher.

Quellen

Mehr zum Thema