gesund.at - Neuigkeiten

Zahnaufheller aus Internet: voller Bleichmittel

Ein strahlend weißes Lächeln wünschen sich viele, auf billige Mittel aus dem Internet sollte man aber verzichten. (Nobilior - Fotolia.com)

Ein strahlend weißes Lächeln ist heute, das verspricht die Werbung gerne, so einfach wie nie zuvor. Vor billigen Zahnaufhellern aus dem Internet sollten Sie aber die Finger lassen, denn diese beinhalten viel zu viel Bleichmittel.

Viele wollen aussehen wie die angesagten Stars aus Hollywood und dort trägt man das Lächeln bekanntlich strahlend weiß. Entsprechend groß ist die Nachfrage für alle Möglichkeiten, die Zähne aufzuhellen. Wirklich zu empfehlen ist dies nur beim Zahnarzt, diese Methode ist vielen Interessierten aber schlichtweg zu teuer.

Billig und illegal

Es häufen sich daher als Wundermittel angepriesene, billige Aufheller aus dem Internet. Diese müsse man lediglich mehrmals auftragen, um in Windeseile zum weißen Traumlächeln zu gelangen. Vor allem in den USA boomt das Business, der Verkauf ist in den meisten Fällen allerdings illegal. Das hat auch gute Gründe, wie eine neue Studie hervorstreicht.

Schwerwiegende Folgen

Demzufolge finden sich in den illegal erhältlichen Mitteln das bis zu Dreifache der erlaubten Menge an Bleichmittel wieder. Diese Überdosis kann zu Infektionen im Mund, Bläschenbildung am Zahnfleisch, Nervenschädigung, Zahnschmelz oder sogar Zahnfleischverkleinerung führen. In vielen Fällen müssen die beschädigten Zähne gezogen werden. Die ersten Betroffenen klagen bereits an, die amerikanischen Behörden versuchen dem Problem mit rigorosen Strafen gegen die Vertreiber beizukommen.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Mehr zum Thema