Weltnierentag: Nieren leiden bei Übergewicht

Weltnierentag: Nieren leiden bei Übergewicht: Grafik eines Körpers mit Darstellung der Nieren
Bei Nierenerkrankungen treten häufig lange Zeit keine Beschwerden auf. (psdesign1 - Fotolia.com)
Zu viele Kilos belasten die Nieren: Anlässlich des Weltnierentags am 13. März warnten Leipziger Wissenschafter vor einer Nierenschädigung bei schwerem Übergewicht.

Forscher des Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums der Universität Leipzig haben herausgefunden, dass ein Teil stark übergewichtiger Patienten, die einen Body-Mass-Index über 40 aufweisen (schwere Adipositas), zu Nierenschädigungen neigen. Erkrankungen wie Diabetes Typ 2, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen setzen den Filterorganen zusätzlich zu.

Nierenschwächung verläuft unbemerkt

Das Fatale daran: die Nierenfunktion verschlechtert sich nahezu unbemerkt, da lange Zeit keine Beschwerden auftreten. Doch schon bei leichten Einschränkungen in der Funktion (Niereninsuffizienz) sind die Nieren nicht mehr in der Lage z.B. Medikamentenwirkstoffe vollständig abzubauen und werden dadurch selbst geschädigt.

Sind bei einer Blutuntersuchung die Kreatininwerte erhöht bzw. werden vermehrt Proteine im Urin ausgeschieden, können diese Faktoren deutliche Hinweise für eine Nierenschwäche sein. Medikamentöse Therapie und eine entsprechend abgestimmte Ernährung bei Nierenerkrankungen dämmen ein Fortschreiten der Erkrankung gezielt ein.

Quellen