Single-Bells? 7 Tipps gegen Weihnachtsblues

Frau mit Santa Claus-Mütze öffnet ein Weihnachtspackerl
Sich selbst beschenken liegt immer im Trend, nicht nur zu Weihnachten. (Subbotina Anna - Fotolia.com)

Heuer Single-Bells statt trauter Zweisamkeit unter dem Weihnachtsbaum? Vielen selbst sonst zufriedenen Singles graut es vor den Weihnachtsfeiertagen.

Denn gerade bei Familienfeiern bekommt man das - oft nur scheinbare - Glück der Paare um sich herum demonstrativ vorgeführt. Dabei sind Singles nicht einmal unbedingt unglücklicher: Studien haben gezeigt, dass Menschen ohne Lebenspartner oft schlanker und fitter sind und engere Beziehungen zu Freunden und Verwandten pflegen. Trotzdem werden sie gerade an Feiertagen oft nur mitleidig belächelt. Doch der Weihnachtsblues muss nicht sein! Wir zeigen Ihnen mit 7 Tipps, wie sie als Single die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr zu der besten des Jahres machen können:

Single-Tipp 1: Unkonventionell feiern

Nur weil Sie Single sind, müssen Sie die Feiertage nicht alleine zu Hause verbringen. Hören Sie sich in Ihrem Freundes- und Verwandtenkreis um. Sie finden bestimmt andere Menschen, die Lust auf eine gemeinsame Feier haben. Gerade Singles können dabei festgefahrene Traditionen durchbrechen. Wie wäre es heuer mit Mochitos und mexikanischem Essen mit Freunden, statt Christbaum mit Lametta und Bescherung mit Wollsocken?

Single-Tipp 2: Sich selbst beschenken

Sie haben keinen Partner, der an Weihnachten beschenkt werden will? Umso besser! Entkommen Sie dem vorweihnachtlichem Stress beim Geschenkekauf, aber beschenken Sie trotzdem jemanden: Sich! Das Geld, das vom Weihnachtsgehalt übrig bleibt, können Sie nutzen, um sich etwas zu gönnen. Es muss nichts Materielles sein. Eine Massage, ein Städtetrip oder ein Malkurs können mehr Wohlbefinden erzielen, als ein weiterer Pullover im Schrank. Das Beste am sich-selbst-Beschenken: Statt jemand anderen mit einem Not-Geschenk zu enttäuschen, können Sie etwas aussuchen, das der beschenkten Person garantiert gefällt!

Single-Tipp 3: Nicht unter Druck setzen lassen

Gerade bei Familienfeiern fragen Verwandte, die es sicherlich gut meinen, nach dem Beziehungsstatus. Phrasen wie: "Hast du schon jemanden kennen gelernt? Nein? Ich habe da diesen netten jungen Arbeitskollegen, der hat auch niemanden….", können ganz schön nerven. Plötzlich scheint eine bestehende Partnerschaft mehr zu zählen als sämtliche beruflichen und privaten Leistungen des vorangegangenen Jahres. Dabei wird oft übersehen, dass Menschen in einer Beziehung nicht automatisch glücklicher sind. Viele bleiben zusammen, weil sie nicht mutig genug sind, den Schritt in eine nötige Trennung zu wagen. Lassen Sie sich also von Ihrem Umfeld nicht unter Druck setzen - und genießen Sie weiterhin die schönen Seiten des Single-Lebens!

Single-Tipp 4: In die Ferne schweifen

Wer die Feiertage weder mit Freunden noch mit Familie verbringen möchte, ist nicht an den Wohnort gebunden. Die meisten Unternehmen haben zumindest vorübergehend geschlossen, und diese freien Tage können Sie zum Verreisen nutzen. Welche Stadt wollten Sie immer schon einmal sehen? Oder dürfen es lieber ein paar Wellnesstage sein? Wenn Sie alleine verreisen, müssen Sie auf niemanden Rücksicht nehmen. Planen Sie jetzt schon den nächsten Traumurlaub, oder lassen Sie sich auf einen Last-Minute-Trip ein.

Single-Tipp 5: Aktivitäten planen

Langeweile kann genauso unglücklich machen wie ein überfüllter Stundenplan. Deshalb ist es gerade während Feiertagen wichtig, vorher Aktivitäten zu planen oder spontan etwas zu unternehmen. Sie können eine neue Sportart ausprobieren, einen Ausflug unternehmen oder ein Museum bzw. Theater besuchen. Singles haben hier übrigens gegenüber Vergebenen einen entscheidenden Vorteil. Sie sind es bereits gewohnt, sich selbst zu beschäftigen oder Treffen mit Freunden rechtzeitig zu planen, da sie sich nicht darauf verlassen können, das nächste Wochenende wie immer mit ihrem Partner zu verbringen.

Single-Tipp 6: Stressfreie Zeit genießen

Die Medien vermitteln Weihnachtsfeiertage in herrlicher Paar-Eintracht. Das entspricht jedoch bei Weitem nicht der Realität. Gerade an Familienfeiertagen wird besonders viel und intensiv gestritten, weil der erhöhte Stresspegel bereits zuvor bestehende Konflikte das Blut zum Kochen bringt. Als Single können Sie die Weihnachtszeit bewusst stressfrei und ruhig genießen - und die Konflikte ihrer vergebenen Freunde lächelnd aus der Ferne beobachten.

Single-Tipp 7: Ruhezeit zum Nachdenken nutzen

Die Zeit zwischen Weihnachten eignet sich besonders, um über das eigene Leben zu reflektieren. Sein Sie glücklich als Single? Fantastisch! Dann können Sie sich fragen, welche anderen Wünsche und Lebensziele Sie im kommenden Jahr verwirklichen wollten. Gibt es eine neue Herausforderung, der Sie sich stellen könnten? Eine neue Fähigkeit, die Sie schon immer lernen wollten? Als Single müssen Sie sich selbst Ziele stecken - niemand anderer nötigt Sie dazu.

Bemerken Sie beim Reflektieren aber, dass Sie gerne einen Partner hätten, sollten Sie auch diesen Gedanken zulassen. Seien Sie ehrlich, aber nicht zu negativ zu sich selbst. Was könnten Sie besser machen, um jemanden Neuen kennen zu lernen? Woran ist es bisher gescheitert? Wie wäre Ihr Leben auf Dauer ohne Partner, und was können Sie tun, um es schöner zu gestalten? Wer ehrlich darüber nachdenkt, wie er das Leben optimieren könnte, kann gezielt daran arbeiten, im neuen Jahr eigene Vorstellungen umzusetzen - mit Partner oder als Single.

Quellen

Mehr zum Thema