Brustaufbau mit Eigengewebe - 5 Vorteile

Brustaufbau mit Eigengewebe - 5 Vorteile: Frau hält ihre Brust
Mit Eigengewebe aufgebaute Brüste fühlen sich weicher an als Implantate und sehen meist auch natürlicher aus. (underdogstudios - Fotolia.com)
Nach einer Brustamputation aufgrund einer Brustkrebserkrankung stehen viele Frauen vor einer wichtigen Entscheidung: Implantate oder dem Aufbau mit Eigengewebe? Folgende 5 Vorteile hat die Rekonstruktion mit Gewebe aus dem eigenen Körper.

Jede 8. Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Viele müssen sich während der Behandlung eine oder beide Brüste abnehmen lassen, was häufig mit psychischen Problemen und mit der seelischen Komponente, sich nicht mehr als Frau zu fühlen einhergeht. Lösungen bieten Brustrekonstruktionen mit Eigengewebe, Implantate oder einer Kombination aus beiden Methoden. Vorteil der Operation ohne künstliches Material ist z.B., dass der Busen für immer so bleiben kann - bei Implantaten ist nach einigen Jahren ein Austausch und somit erneut eine Operation notwendig.

Vorteil 1: Natürliches optisches Ergebnis

Brüste, die aus dem körpereigenen Gewebe geformt werden, sehen im Endergebnis der noch erhaltenen Brust sehr ähnlich. Das ist natürlich nur wichtig, wenn nur eine und nicht beide Brüste amputiert wurden. Bei Implantaten entsteht in einigen Fällen ein sehr "operiertes", künstliches Aussehen. Das Gewebematerial wird entweder aus Muskeln (Rücken, Bauch) oder Haut und Fett (Bauch, Oberschenkel, Po) gewonnen.

Vorteil 2: Nur eine Operation

Implantate müssen nach etwa 10 Jahren ausgetauscht werden, weitere Eingriff an der neuen Brust oder den Brüsten sind also unvermeidbar. Wenn bei dem Aufbau mit Eigengewebe nichts schief geht und die Frau mit dem Ergebnis zufrieden ist, gibt es keinen Grund für eine erneute Operation.

Vorteil 3: Die neue Brust ist voll in den Körper integriert

Hat der Körper die neu geformte Brust gut angenommen, ist sie wie alle anderen Körperteile voll in den Stoffwechsel und andere Vorgänge integriert. Bei einer Gewichtszunahme wird z.B. auch die neue Brust an Fettgewebe zunehmen oder umgekehrt auch abnehmen. Bei Implantaten ist dies nicht möglich.

Vorteil 4: Weiches, "zum Körper gehöriges" Gefühl

Brustprothesen bewirken häufig ein gewisses Fremdkörpergefühl. Sie sind härter und praller als das natürliche Gewebe. Wenn nur eine Brust entfernt wurde, fühlt sich "die Neue" fast oder genauso an wie die noch erhaltene Brust an.

Vorteil 5: Fettgewebe wird vom Bauch, Po oder Oberschenkeln entfernt

Dieser Vorteil sollte zwar im Rahmen eines Brustaufbaus nicht im Vordergrund stehen, dennoch: Wenn Fett zur Rekonstruktion aus Bauch, Po oder Oberschenkeln entnommen wird, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch ein kleines Bäuchlein etwas flacher oder Oberschenkel schmäler. Ein Brustaufbau ist allerdings kein Weg zur perfekten Figur. Es geht um die Wiederherstellung eines positiven Selbstbildes der Frau und für ein befreites Leben nach dem Brustkrebs.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Elisabeth Mondl
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema