Trinknahrung als Ernährungsergänzung

Alte Frau trinkt Tee
Trinknahrung kann eine wertvolle Ergänzung zur täglichen Ernährung sein. (Nutricia)
Unter normalen Bedingungen nehmen wir die Nährstoffe, die wir brauchen, in Form von Lebensmitteln und Getränken auf. Wenn hingegen Krankheiten vorliegen, die den Appetit beeinträchtigen oder auch den Nährstoffbedarf erhöhen, kann dies zu einer Mangelernährung führen.

Medizinische Trinknahrungen können in solchen Fällen als Ergänzung der normalen Ernährung helfen, den Nährstoffbedarfs wieder zu decken.

Was ist eine Trinknahrung?

Eine Trinknahrung ist ein Getränk, das alle Nährstoffe enthält, die Sie sonst über ganz normale  Lebensmittel aufnehmen. Sie wird im Volksmund gelegentlich auch Astronautenkost genannt. Der Begriff Astronautennahrung stammt aus den 60er Jahren, als diese Art der Ernährung ursprünglich für Astronauten entwickelt wurde.

Eine Trinknahrung ist ein schmackhaftes, gebrauchsfertiges Getränk mit vielen Kalorien, Vitaminen, Mineralstoffen und Eiweiß. Die meisten Trinknahrungen enthalten alle Nährstoffe in angemessenen Mengen, um die Deckung des Nährstoffbedarfs zu erleichtern, wodurch Sie einen wichtigen Helfer im Kampf gegen Mangel- und Unterernährung darstellen. 

Verschiedene Geschmacksrichtungen sorgen für Abwechslung

Trinknahrung ist in verschiedenen Packungsgrößen und zahlreichen Geschmacksrichtungen erhältlich und kann als wertvolle Ergänzung zu gewöhnlichen Lebensmitteln dienen. Viele Menschen finden es leichter, etwas zu trinken als etwas zu essen. Trinknahrungen sind außerdem vielseitig verwendbar. Sie werden gewöhnlich zwischen den Mahlzeiten eingenommen, können aber auch mit Getränken gemischt oder zum Essen hinzugegeben werden.
  

Ärzte und Ernährungsberater empfehlen Trinknahrungen

Trinknahrungen werden von Ärzten, Krankenschwestern/Krankenpflegern, Diätologen oder Apothekern empfohlen. Im Krankenhaus sorgen Diätologen, Krankenschwestern/Krankenpfleger und Ärzte dafür, dass Personen, die zusätzliche Nährstoffe aus Trinknahrungen brauchen, sie auch erhalten. Diätologen sind Fachleute, die Personen mit einem besonderen Ernährungsbedarf beraten. Wenn die Patienten wieder zuhause sind, können Hausärzte ihnen Trinknahrungen empfehlen. Oft beraten auch Krankenschwestern/Krankenpfleger am Ort oder Pflegeheimmitarbeiter in Ernährungsfragen und helfen Ihnen, eine entsprechende Produktempfehlung zu erhalten. Die vom Arzt empfohlenen Trinknahrungen erhalten Sie in Ihrer Apotheke. Einige Apotheken liefern sie sogar direkt zu Ihnen nach Hause.

Gratisprobe Fortimel Compact

Machen Sie hierfür den Ernährungscheck. Mit nur fünf einfachen Fragen gelangen Sie zum Ergebnis.
Sollten nach dem Ernährungscheck Anzeichen für eine Mangelernährung vorliegen, haben Sie die Möglichkeit eine Gratisprobe von Fortimel Compact anzufordern. Dieser Ernährungscheck ersetzt keinen Besuch beim Arzt.

Hier gehts zum Ernährungscheck.

Weiterführende Informationen

  • Autor
  • Erstellungsdatum