gesund.at - Neuigkeiten

#thisgirlcan: Frauen schwitzen und sind stolz darauf

#thisgirlcan: Frauen schwitzen und sind stolz darauf
(Peggy Blume - Fotolia.com)

Schwitzen, schwabbeln, schnaufen - in der Praxis ist Sport oft eine "schmutzige" Angelegenheit. Gerade Frauen schämen sich dafür, während körperlicher Anstrengungen nicht gut auszusehen und dafür verurteilt zu werden - Dafür haben sie aber keinen Grund: Die Kampagne #thisgirlcan möchte Frauen Mut machen zu sporteln.

Die Video- und die Poster-Kampagne zeigt keine Models, sondern normale Menschen, die in ihren Sport lieben. Rotes Gesicht, ein paar Kilos zu viel, Cellulite - all das hält die Frauen nicht davon ab, sich zu bewegen und dabei ihr Bestes zu geben. Gedreht wurde das Video von der Organisation SportsEngland. Jede 3. Frau in England wird aus Körperscham nicht aktiv - ein Teufelskreis, wo doch Sport nicht nur die Muskeln, sondern auch das Selbstbewusstsein stärkt. Die Twitter-Reaktionen zeigen: Schwitzen kann sexy sein. #thisgirlcan

"Genau, ich sehe heiß aus!"

SportsEngland fragte in einer Untersuchung britische Frauen: Wie ist es für euch, Sport zu machen? Was hindert euch? Was stört euch besonders? Das Ergebnis: Viele Frauen würden sich gerne aktiv bewegen, haben aber Angst vor der Reaktion ihres Umfeldes. Bei Männern wird Schweiß oft als Anzeichen ihrer bewundernswerten Anstrengung gesehen, bei Frauen dahingegen als unschön und "unweiblich" empfunden. Gegen solche veralteten Rollenbilder will die Werbe-Kampagne ankämpfen. Plakate und ein Video mit Musik von MissyElliots Lied "Get Ur Freak On" zeigen Frauen, die so richtig ins Schwitzen kommen - und es lieben:

Genau, ich sehe heiß aus! #thisgirlcan

Dieser Slogan hat eine doppelt-motivierende Bedeutung: Einerseits zeigt er, dass es okay ist, bei Bewegung rot zu werden und Schweiß abzugeben. Das gehört einfach dazu. Andererseits ist die Botschaft, dass Frauen, die sich anstrengen, trotzdem - oder gerade deswegen - schön sind!

"Ich liebe meinen Körper!“

Oft wird Sport als ein Diät-Mittel gesehen oder als letzter Ausweg gegen unliebsame Cellulite. Der Haken: Es geht nicht mehr um Lust an Bewegung, sondern um einen verzweifelten Kampf gegen sich selbst und den eigenen Körper.

Aktiv sein aus Liebe zu sich selbst, egal wie man gerade aussieht, einfach, um sich etwas Gutes zu tun - das ist die richtige Motivation. Auf Twitter berichten viele Frauen von ihrer Reaktion auf das Video:

Zum ersten Mal seit zwei Jahren bin ich wieder Joggen gegangen!

"5 Tage Sport hintereinander! Ich fühle mich von der #thisgirlcan Kampagne so inspiriert!"

Bisherige Werbekampagnen für mehr Sport oder Aktiv-Kleidung zeigen fitte, gesunde Modelkörper, die trotz enormer Anstrengungen locker-lächelnd vor sich hin laufen, radfahren oder schwimmen. #thisgirlcan macht es besser: Echte Frauen, die sich wirklich bewegen, und den Sport und ihren Körper dabei lieben.

Quellen

Mehr zum Thema