Sportliche Männer haben mehr Spaß im Bett

Sportliche Männer haben mehr Spaß im Bett: Mann mit Handtuch
Viel Sport macht nicht nur einen guten Körper, sondern auch ein erfülltes Sexleben. (kazzakova - Fotolia.com)
Dieser Artikel ist Teil des Gesundheitsfensters Sexualität

Männer, die mehrmals pro Woche Sport machen, dürfen sich über ein aktiveres Sexualleben freuen. Sie haben seltener erektile Dysfunktionen und "kommen" besser.

Aber wie viel Sport ist genug? Dieser Frage gingen US-Amerikanische Forscher nach, die basierend auf ihrer Untersuchung einen Richtwert festlegten. Eine fixe Stundenzahl für "genug" Bewegung gäbe es nicht, so die Wissenschafter. Entscheidend sei nicht nur Dauer, sondern auch Intensität des ausgeübten Sportes. Schon zwei Stunden Sport wöchentlich reichen, um die männliche Sexualität zu verbessern, wenn er dabei stark ins Schwitzen kommt. Bei leichter Bewegung dürfen es schon sechs Stunden sein. Das ergab eine Erhebung mit fast 300 Männern. Selbst wenn bereits sexuelle Probleme bestehen könnte Sport als Teil einer Behandlung wirksam sein.

So wirkt Sport auf die Sex-Qualität

Die Forscher hielten sowohl Sport- als auch Sexualitätsdaten der Untersuchungsteilnehmer fest. Fazit: Wer das Sport-Soll erfüllt, hat deutlich seltener Probleme.

Sexualität von Männern: Das verbessert regelmäßige Bewegung

  • Erektionsfähigkeit
  • Qualität und Häufigkeit der Erektionen
  • Allgemeine sexuelle Funktionsfähigkeit
  • Orgasmusfähigkeit

Erst kürzlich ergab eine ähnliche Studie mit Frauen, dass mehr Schlaf das weibliche Sexualleben aufwertet. Die Wissenschafter vermuten, dass Sport, ähnlich wie Schlaf, für körperliche Erholung sorgt, Stress abbaut und ausgleichend auf den Hormonhaushalt wirkt. Zudem fördert Bewegung auch die Durchblutung, was wiederum einer erektilen Dysfunktion direkt entgegenwirkt.

Wie viel Sport braucht gesteigerte Sexfreude?

Folgende Tabelle veranschaulicht, welche Intensität und Dauer von welcher Sportart nötig ist, um die sexuelle Manneskraft zu verbessern.

 

Anzeichen

Beispiele

Dauer

Intensiver Sport

Starkes Schwitzen / Oberer Pulsbereich

Schnelles Laufen

Schwimmen

Intensiver Kraftsport

2 Stunden / Woche

Mittlere Intensität

Mäßiges Schwitzen

Schnelles Gehen

Walking

Langsames Joggen

3,5 Stunden / Woche

Leichte Bewegung

Nicht / Kaum Schwitzen

Spazierengehen

Langsames Radfahren

6 Stunden / Woche

Das Conclusio der Wissenschafter: Es muss kein Marathon sein! Schon leichte, dafür aber regelmäßige Bewegung trägt wesentlich zu einer guten sexuellen Leistungsfähigkeit bei.

Schnell erklärt: Orgasmus

Was ist ein Orgasmus? Durch sexuelle Stimulation können Frauen und Männer einen Höhepunkt erreichen: Beim Mann kommt es zur Ejakulation, bei der Frau zu rhythmischen Muskelkontraktionen. Eine Reihe von Wohlfühl-Hormone werden ausgeschüttet. (gesund.at)

Quellen

Mehr zum Thema