gesund.at - Neuigkeiten

Sonnenfinsternis am Freitag - die 8 wichtigsten Fragen

Die 8 wichtigsten Fragen zur Sonnenfinsternis
Eine Sonnenfinsternis kann sehr gefährlich für die Augen werden, wenn keine Vorsorgemaßnahmen getroffen werden. (sdecoret - Fotolia.com)

Am Freitag, den 20.03.2015 findet in Österreich eine Sonnenfinsternis statt. Ein unglaubliches Naturspektakel, das sich erst 2026 wiederholt. Mit diesen 8 Fragen und Antworten sind Sie top informiert und können Ihre Gesundheit schützen!

Bei einer Sonnenfinsternis schiebt sich der Mond vor die Sonne und verdeckt sie. Dadurch wird es tagsüber plötzlich dunkel. Zumindest teilweise: Diesen Freitag handelt es sich um eine "partielle" Sonnenfinsternis. Dabei wird die Sonne nicht komplett verdunkelt. Ein solches Ereignis möchten sich viele Menschen nicht entgehen lassen, aber ein ungeschützter Blick in die Sonne kann Augenschäden bis zur Erblindung verursachen. Wir verraten, was genau während der Sonnenfinsternis passiert, und warum sie schädlich sein kann.

Frage 1: Wann genau findet die Sonnenfinsternis statt?

Diesen Freitag am Vormittag findet die Sonnenfinsternis in Österreich statt. In Bregenz beginnt und endet die Finsternis 10 Minuten früher: Je nach Bundesland ist der Höhepunkt also zwischen 10.35h und 10.45h erreicht.

Hier die genauen Zeiten der Sonnenfinsternis in Wien:

  • Dauer der Sonnenfinsternis in Wien: 9.36h - 11.57h
  • Höhepunkt in Wien: 10.45h

Frage 2: Was passiert, wenn ich ungeschützt in die Sonnenfinsternis schaue?

Eine Sonnenfinsternis kann sehr gefährlich für die Augen werden, wenn Sie keine Vorsorgemaßnahmen treffen. Die empfindliche Netzhaut im Augenhintergrund wird von den UV-Strahlen und Infrarotstrahlen der Sonne angegriffen. Das Auge selbst wirkt hier wie eine Lupe, die das Sonnenlicht bündelt und so zu einer Netzhautablösung führen kann. Ernsthafte, unheilbare Verletzungen bis hin zur Erblindung sind möglich. Auch, wenn der Mond die Sonne scheinbar verdunkelt: Das Licht einer Sonnenfinsternis kann das Augenlicht löschen. Mit den richtigen Maßnahmen besteht aber keine Gefahr.

Frage 3: Wie schütze ich meine Augen richtig?

Guter Augenschutz ist das Allerwichtigste bei der Sonnenfinsternis. Normale Sonnenbrillen bieten keine ausreichende Wirkung! Wirklich sicher sind nur Spezialbrillen (zertifizierte SoFi-Brillen), die bei Optikern oder speziellen Astronomiefachhändlern erhältlich sind. Die Kosten belaufen sich auf etwa 10 Euro. Eine spezielle Folie der Brillen reflektiert 99,99 % der Sonnenstrahlen.

Frage 4: Darf ich ganz kurz ohne Schutz in die Sonnenfinsternis schauen?

Nein! Schon einige wenige Sekunden reichen aus, um schädliche Sonnenstrahlen auf die Netzhaut kommen zu lassen. Kurz hin- und gleich wieder wegsehen ist deshalb keine gute Strategie.

Frage 5: Kann ich selbst einen Augenschutz basteln?

Von selbstgebastelten "Sonnenfinsternis-Brillen" ist immer wieder zu lesen: Glasscherben mit Ruß, CDs, oder ausbelichtete Schwarz-Weißfilme sollen helfen. Solche Maßnahmen sind viel zu riskant, warnen Augenärzte. Nur eine zertifizierte Brille schützt wirklich.

Frage 6: Brauchen meine Kamera und mein Teleskop auch einen Sonnenschutz?

Wer die Sonnenfinsternis durch ein Teleskop beobachten oder mit einer Kamera festhalten möchte, vergisst oft den eigenen Augenschutz. Spezielle Schutzfolien können vor das Glas gehalten werden. Sie selbst sollten dennoch eine Schutzbrille tragen.

Frage 7: Was ist eine Sonnenfinsternis überhaupt?

Bei einer Sonnenfinsternis schiebt sich der Mond genau zwischen Erde und Sonne. Deshalb verdeckt der Mond optisch die Sonne ganz oder teilweise. Die Sonnenfinsternis 2015 ist in Österreich "partiell" - eine vollständige Sonnenfinsternis ist heuer nur rund um Grönland bis zum Nordpol zu sehen. In Österreich wird die Sonne etwa 63 % verdunkelt und hat die Form eines Halbmondes oder Croissants.

Frage 8: Wie unterscheiden sich Sonnenfinsternis von Mondfinsternis?

Bei einer Mondfinsternis schiebt sich die Erde genau zwischen Sonne und Mond. Dadurch wird der Mond nicht durch Sonnenlicht beschienen und verdunkelt scheinbar. Bei der Sonnenfinsternis, wie am kommenden Freitag, ist es umgekehrt: Der Mond verdunkelt die Sonne.

Quellen

Mehr zum Thema