gesund.at - Neuigkeiten

Sex während der Regel - Worauf müssen Sie achten?

Paar in Bett
Vertrauen und Kommunikation sind die Basis für guten Menstruations-Sex. (sharpshutter22 - Fotolia.com)
Dieser Artikel ist Teil des Gesundheitsfensters Sexualität

Sex während der Menstruation ist nicht schmutzig, gesundheitsgefährdend oder seltsam - erlaubt ist alles, was gefällt. Ob Oral- oder Vaginalsex: Was Sie zu Geschlechtsverkehr während der Regel wissen möchten.

Aus medizinischer Sicht spricht nichts gegen Sex während dem gesamten weiblichen Zyklus - die Regel bildet da keine Ausnahme. Viele Frauen (und Männer!) fühlen sich aber unsicher. Das könnte an mangelndem Wissen darüber liegen. In manchen Religionen oder Kulturen ist Menstruations-Sex unüblich, das Thema tabu. Die Ansteckungsgefahr mit HIV ist durch die Blutung höher, Safer Sex mit Kondom schützt. Die Basis für guten Sex während der Periode ist Vertrauen und ein gutes Körpergefühl. 10 Fragen und Antworten zu Sex während der Regel.

Sex während der Regel - Überblick

Darf ich während der Periode Sex haben?

Ist Sex (Un-)Lust während der Regel normal?

Ist Menstruations-Sex unhygienisch?

Wie wirkt sich die Menopause auf Menstruations-Sex aus?

Ist Sex während der Regel gefährlich?

Welche Auswirkungen haben Verhütungsmittel?

Wie habe ich am besten Sex während der Periode?

Stehen Männer oder Frauen mehr auf Menstruations-Sex?

Was mache ich eigentlich mit dem Tampon?

Mein Partner ekelt sich - was nun?

Kann ich während der Regel schwanger werden?

Regelschmerzen, Regel-Sex - besteht ein Zusammenhang? 

Frage 1: Darf ich während der Periode Sex haben?

Aus medizinischer Sicht lautet die Antwort: Ja, natürlich! Es spricht nichts gegen Vaginal-, Oral-, oder Anal-Sex während der Periode. Selbst in den ersten Tagen bei besonders starker Blutung ist Geschlechtsverkehr bedenkenlos möglich. Es gibt aber diverse moralische, religiöse oder persönliche Gründe, auf Sex während der Regel zu verzichten. Das kann jeder für sich selbst entscheiden.

Frage 2: Ist Menstruations-Sex unhygienisch?

Die Menstruation ist Teil des natürlichen Abstoßungsprozesses der Gebärmutterschleimhaut. Sex stört hier aber überhaupt nicht und ist auch auf keinen Fall "unhygienisch" oder gar "schmutzig" für Mann oder Frau. Normale Intimhygiene und -pflegeregeln gelten auch während der Periode, sonst müssen Sie nichts Besonderes beachten.

Intimpflege: Wasser bringt‘s!

Für die richtige Intimhygiene benötigen Sie keines der vielen Spezialprodukte, die in Drogeriemärkten angeboten werden. Lauwarmes Wasser reicht völlig aus, um die äußeren Geschlechtsorgane (Vulva) zu reinigen – alles andere stört nur die natürliche Flora der Vagina. Innerlich muss sie nicht extra gesäubert werden, da sie ein selbstreinigendes Organ ist. (Andrey Volokhatiuk - Fotolia.com)

Frage 3: Ist Sex während der Regel gefährlich?

Prinzipiell ist Sex während der Periode bei gesunden Partnern gesundheitlich ungefährlich. Ist einer der beiden Partner HIV-positiv, ist die Ansteckungsgefahr für den anderen während der Menstruation erhöht. Safer Sex mit Kondomen ist bei einer HIV-Infektion den ganzen Zyklus lang wichtig, nicht nur während der Regel.

Frage 4: Wie habe ich am besten Sex während der Periode?

Erlaubt ist, was gefällt! Alle Sex-Positionen, die Ihnen sonst Spaß machen, sind auch während der Regel möglich. Menstruations-Sex für "Anfänger" kann z.B. auch in der Dusche oder Badewanne stattfinden - manche Paare fühlen sich dadurch besser.

Frage 5: Was mache ich eigentlich mit dem Tampon?

Prinzipiell müssen Tampons vor dem Sex natürlich rausgenommen werden. Es gibt alelrdings eine Ausnahme: Es gibt sogenannte Soft-Tampons, die durchaus verwendet werden können. Definitiv sollte der Tampon nicht direkt vor dem Sex frisch einführen - das trocknet zusätzlich aus.

Frage 6: Kann ich während der Regel schwanger werden?

Auch während der Periode ist eine Schwangerschaft möglich. Aus Zyklussicht zählt die Menstruation nicht zu den fruchtbarsten Tagen. Allerdings können Spermien mehrere Tage im Körper der Frau überleben und eine Eizelle später befruchten. Deshalb ist Verhütung bei Menstruations-Sex trotzdem wichtig, wenn kein Kinderwunsch besteht. 

Frage 7: Ist Sex (Un-)Lust während der Periode normal?

Das Lustempfinden unterliegt bei der Frau hormonellen Schwankungen: Im Laufe des Zyklus sind Veränderungen normal. Da die Periode nicht die fruchtbarste Zeit ist, haben manche Frauen auch weniger Lust. Andere Frauen mögen Sex während der Menstruation besonders gerne - das ist individuell ganz verschieden und völlig normal.

Frage 8: Wie wirkt sich die Menopause auf Menstruations-Sex aus?

In der Menopause verändert sich der Zyklus der Frau, bis zum Ausbleiben der Menstruation hin. Während der Umstellungsphase sind viel längere Perioden möglich als zuvor, was die Sexualität verändern kann. Frauen haben bisweilen 2 oder 3 Wochen lang am Stück die Regel oder Schmierblutungen. Bei manchen Paaren wird Menstruations-Sex deshalb überhaupt erst während der Menopause zum Thema. Bei Scheidentrockenheit, die im Wechsel stärker werden kann, helfen Gleitgels.

Frage 9: Welche Auswirkungen haben Verhütungsmittel?

Manche Verhütungsmittel können die Regeldauer oder -stärke verändern. Das wirkt sich auch auf Menstruations-Sex aus. Bei der Kupferspirale wird die Periode oft etwas heftiger, bei der Pille schwächer. Die Hormonspirale oder das Verhütungsstäbchen können langfristig zu einem Ausbleiben der Regel führen. Frauen wählen Verhütungsmittel teilweise bewusst so, dass sich ihre Regel und damit auch ihr Sexualleben positiv verändern.

Verhütungsmittel 1: Antibabypille

Die Pille ist seit den 1960er Jahren am Markt und immer noch eines der beliebtesten hormonellen Verhütungsmitteln. Sie muss täglich zur gleichen Uhrzeit geschluckt werden, um einen hohen Verhütungsschutz zu gewährleisten. (Sven Bähren - Fotolia.com)

Frage 10: Stehen Männer oder Frauen mehr auf Menstruations-Sex?

Die Erziehung, die Kultur, das eigene Körpergefühl und die Beziehungs-Erfahrung sind für die Bereitschaft zu Menstruations-Sex prägend. Das Geschlecht spielt eine untergeordnete Rolle. Gleich viele Männer wie Frauen haben eine gute Einstellung zu Sex während der Regel.

Frage 11: Mein Partner ekelt sich - was nun?

Wenn ein Partner für Sex während der Menstruation offen ist, der andere aber nicht, hilft nur eines: Kommunikation. Es ist wichtig zu verstehen, warum der andere das (nicht) möchte. Geht es um ein Ekel-Gefühl und mangelnde Lust? Oft kann das Problem im Gespräch geklärt werden, wenn man offen auf den anderen zugeht. Ich-Botschaften helfen, den anderen nicht vor den Kopf zu stoßen. Vielleicht ist ein Kompromiss möglich: Sex mit Tampon, um die Blutung zu reduzieren, eine andere Sex-Position oder Geschlechtsverkehr nur an den leichteren Tagen der Menstruation.

Diese 3 Fragen helfen Ihnen, ein Gespräch zu Menstruations-Sex vorzubereiten:

  • Worum geht es?, z.B. "Ich hatte das Gefühl, dass du das letzte Mal während der Regel keinen Sex wolltest."
  • Wie fühle ich mich?, z.B. "Ich habe mich dadurch zurückgestoßen gefühlt."
  • Was wünsche ich mir?, z.B. "Ich würde gerne darüber sprechen und mir deine Meinung anhören."

Frage 12: Regelschmerzen, Regel-Sex - besteht ein Zusammenhang?

Bei starken Regelschmerzen nimmt die Lust auf Sex manchmal ab. Andererseits kann ein Orgasmus krampflösend wirken. Durch die Ausschüttung von Glückshormonen werden Schmerzen gehemmt, zumindest vorübergehend. Normalerweise sollten auch während der Regel keine Schmerzen durch den Geschlechtsverkehr auftreten. Scheidentrockenheit kann aber als schmerzhaft empfunden werden. (Menstruations-)Sex sollte Spaß machen und keine unangenehmen Gefühle auslösen: Sprechen Sie deshalb offen mit Ihrem Partner und Ihrem Gynäkologen, wenn sie Schmerzen verspüren.

Medizinischer Experte

Dr. Michael Elnekheli

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Präsident Berufsverband Österreichischer Gynäkologen (BÖG)

Gesundheitskompass Website

Quellen