Saudi-Arabien: Mehr Mers-Tote als angenommen

Gesundheitsministerium teilte mit

Am gefährlichen Coronavirus Mers sind in Saudi-Arabien viel mehr Menschen gestorben als bisher angenommen.

Wie das Gesundheitsministerium am Dienstag, 04. Juni 2014, in Riad mitteilte, liegt die Zahl der Toten inzwischen bei 282 und nicht wie bisher angegeben bei 190. Seit dem Auftauchen des Erregers im September 2012 wurden den Angaben nach insgesamt 688 Infektionsfälle registriert.

Das saudische Ministerium verkündete die neuen Zahlen einen Tag, nachdem Vize-Ressortchef Siad Memisch ohne Angabe von Gründen entlassen wurde. Bereits im April musste ein Gesundheitsminister vermutlich wegen der Mers-Krise seinen Posten räumen. Mers kann unter anderem zu Nierenversagen und schwerer Lungenentzündung führen. Einen Impfstoff gibt es nicht. Die Erkrankungen kommen vor allem auf der Arabischen Halbinsel vor.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

  • APA med, Viel mehr Mers-Tote als bisher bekannt in Saudi-Arabien, 04.06.2014