gesund.at - Neuigkeiten

Rot signalisiert sexuelle Freizügigkeit

Rot signalisiert sexuelle Freizügigkeit: Frau im roten Kleid und mit Sonnenbrille
Ein rotes Kleid gilt für andere Frauen als Zeichen für sexuelle Freizügigkeit. (ZoomTeam - Fotolia.com)

Rot ist die Farbe der Liebe, Männer empfinden rötliches Gewand an Frauen als besonders attraktiv. Wie eine neue Studie zeigt, wird solche Kleidung besonders von Frauen auch negativ assoziiert.

Kleider machen Leute meint ein altes Sprichwort, das sich auf vielfältige Weise immer wieder bewahrheitet. Es ist nicht zu leugnen, dass man vom Kleidungsstil bereits konkrete Rückschlüsse auf den Menschen machen kann - von der Zugehörigkeit zu einer kulturellen Subgruppe bis hin zu Charaktereigenschaften. Bei dieser Denkweise kann es aber auch zu ungerechten Vorurteilen kommen, wie eine neue Studie über das Tragen roter Kleidung beweist.

Farbe der Kleidung macht Unterschied

Ein deutsches Forscherteam in Mannheim hat eine Untersuchung darüber durchgeführt, welche Einstellungen Frauen mit roter Kleidung zugesprochen werden. Dabei mussten die ausschließlich weiblichen Teilnehmerinnen anhand eines Fotos die sexuelle Einstellung einer ihnen unbekannten Frau einschätzen. Die abgebildete Frau trug auf einer Hälfte der Bilder ein weißes, auf den anderen ein rotes Kleid. Tatsächlich gaben jene Teilnehmerinnen, die die Fremde in Rot sahen, eine ganz andere Einschätzung ab.

Rot symbolisiert Untreue

Rotgekleidete Frauen wurden von den Teilnehmerinnen als Rivalinnen gesehen, zudem wurden sie als sexuell freizügiger bewertet. Wenngleich diese Eigenschaften noch relativ neutral sein mögen, sendete das rote Kleid für die weibliche Umwelt ein klar negatives Signal aus. Denn der Rot tragenden Frau wurde auch weitaus häufiger zugetraut, untreu zu sein. Ob diesem Vorurteil auch Taten folgen, ist selbstverständlich immer noch Sache der Kleidträgerin.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Mag. Silvia Feffer-Holik
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema