Studie: Zahnärzte über richtiges Zähneputzen uneinig

Zahnärzte über richtiges Zähneputzen uneinig: Frau putzt Zähne
Die Zahnbürste sollte wie einen Bleistift gehalten werden, anstatt sie mit der Faust zu umklammern. (jolopes - Fotolia.com)
Britische Forscher beklagen im Hinblick auf eine kürzlich veröffentlichte Studie, die Uneinigkeit über das "Wie" rund um's Zähneputzen. Experten vertreten jeweils unterschiedliche Auffassungen. Ein großer Missstand, sagen die Wissenschafter des Londoner University College.

Dass sich Experten nach wie vor uneinig darüber sind, wie die Zahnpflege auszusehen hat, kritisieren nun britische Wissenschafter. Der Vergleich verschiedenster "Ratgeber" in 10 Ländern galt als Datengrundlage. Die Ergebnisse sind vielfältig. Zahnärztekammern, Zahnbürstenherstellung und zahnärztliche Lehrbücher vertreten unterschiedlichste Auffassungen. Sheiham fordert einen einheitlichen Leitfaden, um Karies, Parodontose & Co. vorzubeugen.

Uneinigkeit beim Zähneputzen: Wie, Wie oft und wie lange nun?

Die Forscher haben im Zuge der Untersuchung Experten-Ratschläge aus 10 Ländern eingeholt. Im Fokus standen:

  • Die Zahnputzmethode
  • Die Häufigkeit des Zähneputzens
  • Die Lebensdauer von Zahnbürsten

Die Ergebnisse zeigten, dass zwischen den vermeintlichen Expertenmeinungen große Unterschiede vorliegen. Die Wissenschafter fordern daher dazu auf für eine einheitliche Richtlinie zu sorgen - mit dem Ziel, der Öffentlichkeit mit fundierten, klaren Hilfestellungen zum Zähneputzen zur Seite zu stehen.

Zähneputzen: 3 Tipps zur gesunden Zahnpflege

Dass diese Uneinigkeit letztlich Verunsicherung fördere, sei nachvollziehbar, so der Tenor der Studie. Um für mehr Klarheit zu sorgen, geben die Forscher 3 Tipps für gesunde Zähne:

  • Vorsichtige Wischbewegungen im richtigen Winkel: Langsame, horizontale Bewegungen sind beim Zähne putzen wichtig. Zudem sollte darauf geachtet werden, die Zahnbürste in einem Winkel von 45 Grad auszurichten, um den Zahnbelag zu erreichen.
  • Starken Druck vermeiden: Um - dem Zahnfleisch zuliebe - starken Druck zu vermeiden, schlagen die Forscher vor, die Zahnbürste wie einen Bleistift zu halten, anstatt sie mit der Faust zu umklammern.
  • Zähneputzen ist nicht immer förderlich: Um Karies vorzubeugen, putzen sich Viele nach dem Essen von Süßigkeiten die Zähne. Das sollte jedoch vermieden werden, da durch Zucker Säure entsteht, die den Zahn angreifen kann. Das Putzen direkt nach dem Essen macht daher den Zahnschmelz angreifbar.

Abschließend fordert er hinsichtlich des richtigen Zähneputzens auch deshalb eine Vereinheitlichung, weil unterschiedlichste Angaben die Seriosität der Experten untergrabe.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Elisabeth Mondl
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema