gesund.at - Neuigkeiten

NPE: Traurig nach dem Sex

NPE: Traurignach dem Sex
Manche Menschen empfinden nach dem Sex tiefe Traurigkeit. (dmitrimaruta - Fotolia.com)

So schön Sex auch sein kann, unmittelbar danach sind die meisten Menschen erschöpft und müde. "Negative postcoital emotions" (NPE) wird das Phänomen genannt, dem nun eine neue Studie gewidmet wurde.

Sex ist nicht nur gesund, er macht auch - die entsprechende Situation vorausgesetzt - gute Laune. Dafür sorgen weniger die Schmetterlinge im Bauch als diverse Hormone, die dabei ausgeschüttet werden und für einen Stimmungsschub sorgen. Es gibt aber auch zahlreiche Menschen, die manchmal direkt nach dem Geschlechtsverkehr in den "Blues" verfallen, also plötzlich sehr traurig sind.

Jeder Zweite schon mal betroffen

Im englischen Fachjargon werden diese Gefühle "negative postcoital emotions" (NPE) genannt, nun wurde dem Phänomen eine Studie gewidmet. Bei der in Australien durchgeführten Arbeit wurden 230 Frauen über ihre Gefühle nach dem Sex befragt. Fast die Hälfte von ihnen gab an, bereits mindestens einmal eine Post-Sex-Traurigkeit empfunden zu haben. Zwar wurden bei der Studie keine Männer berücksichtigt, eine frühere Untersuchung ergab aber auch für sie ähnliche Zahlen.

Frauen empfinden Reue

So wurde die Traurigkeit bei Frauen vor allem durch Reue und einem Gefühl der Verletzlichkeit ausgelöst. Männer hingegen gaben öfters an, von der geringen Attraktivität ihres Sexualpartners irritiert gewesen zu sein. Die Studie beschäftigte sich ausschließlich mit kurzfristigen Partnerschaften und One-Night-Stands. Experten weisen aber darauf hin, dass das Phänomen durchaus auch in Langzeitbeziehungen auftreten kann. Hier kann es ein Hinweis auf tieferliegende psychische Probleme, womöglich im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch, sein.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema