Pistazien: Positiver Nutzen für Diabetiker - Mit Rezept

Pistazien positiv für Diabetiker
Pistazien wirken positiv auf Herz-Kreislauf-System bei Diabetikern. (Dionisvera - Fotolia.com)
Sie sind von Diabestes Typ-2 betroffen? Täglich 2 Portionen Pistazien sollen das Herz-Kreislauf-System von Diabetikern verbessern. Die in den Nüssen enthaltenen ungesättigten Fette bauen das Cholesterin in den Arterien ab und beugen damit Gefäßverengungen vor.

Pistazien, Nüsse generell, punkten mit guten Fetten, Ballaststoffen, Kalium und Antioxidantien. Damit sind Sie wichtige Bestandteile einer gesunden Ernährung. Eine an der Pennsylvania State Universität durchgeführte Studie setzte Probanden auf unterschiedliche Diäten. Dabei haben sich bei Diabetiker rund 150 Nüsse täglich als gesundheitsfördernd erwiesen. Verantwortlich dafür sind im Wesentlichen ungesättigte Fettsäuren. Sie entlasten das Herz-Kreislauf-System und sollen sogar die Stressanfälligkeit reduzieren.

Pistazien-Diät: Mehr Fett aber dennoch gesünder

Die Studie untersuchte Personen die von Diabetes Typ-2 betroffen sind, sonst aber keine Krankheiten aufwiesen. Sie erstreckte sich über 6 Wochen. Während der ersten 14 Tage setzten sich 36 % der gegessenen Kalorien aus Fett zusammen - 1 Drittel aus gesättigten, also schlechten Fetten.

Im Anschluss an die erste Phase, wurden die Studienteilnehmer in 2 Gruppen geteilt. Während des 2. Abschnittes, der folgenden 4 Wochen, hatten die Probanden - je nach Gruppe - unterschiedliche Ernährungsvorgaben einzuhalten.

  • Gruppe 1: 27 % der verzehrten Kalorien setzten sich aus Fett zusammen, wobei 7 % davon aus gesättigten Fetten bestand.
  • Gruppe 2: 33 % der verzehrten Kalorien setzten sich aus Fett zusammen, davon 150 Nüsse täglich, der Anteil der gesättigten Fettsäuren lag hier ebenso bei 7 %.

Gesenkter Blutdruck

Nach insgesamt 6 Wochen haben die Wissenschafter Blutdruck sowie den peripheren Gefäßwiderstand, der bei der Herzkathetermessung bestimmt wird, aller Probanden gemessen und festgestellt, dass die "Pistazien-Gruppe" gleich doppelt punktete: Zum einen wies sie eine, im Vergleich zur Kontrollgruppe, geringere Gefäßverengung und folglich einen geringeren Blutdruck auf.

Zum anderen zeigte sich im Rahmen weiterer Test, dass dieselben Probanden auch beim Lösen mathematischer Aufgaben, die Nase vorne und gleichzeitig weniger Stress hatten. Die Forscher merkten allerdings an, dass Nüsse in emotionalen Notsituationen nicht wirkungsvoll genug seien. Der Hauptnutzen liege beim Essen von Nüssen in der Entlastung des Herz-Kreislauf-Systems.

Süßer Rezept-Tipp mit Pistazien

Süßigkeiten mit geringerem Kohlenhydrat-Anteil lassen sich schnell selbst herstellen. Hier ein Beispiel für gesundes Naschen:

  • Zunächst dunkle 70 % Schokolade (100 g) schmelzen,
  • dann eine Handvoll Pistazien (10 g) und Cranberries (20 g) hinzugeben.
  • Die Masse anschließend zirka 1 Stunde lang in eine flache Metallform geben und im Kühlschrank aushärten lassen
Nährwertangaben

Pro Portion (32g)
(bei 4 Portionen)
pro 100g
155 kcal 477 kcal
11,1g Fett 34,1g Fett
2,6g  Eiweiß 8,1g Eiweiß
11,4g KH (1BE) 35,2g KH (3BE)

Im Anschluss müssen die festen Stücke nur noch nach Belieben zerkleinert werden. Wichtig ist, Schokolade zu wählen, die einen mindestens 70 %-igen Kakaoanteil hat und der gleichzeitig möglichst wenig Zucker beigemengt wurde.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Elisabeth Mondl
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema