gesund.at - Neuigkeiten

Ohne Pille wirkt der Partner plötzlich anders

Ohne Pille wirkt der Partner plötzlich anders: Frau ist genervt von Mann
In Österreich verhüten im Alter zwischen 15 und 49 40 % aller Frauen mit der Pille. (Picture-Factory - Fotolia.com)

Durch die Hormone in der Pille kann die Partnerwahl beeinflusst werden. Doch auch die Zufriedenheit in einer bereits bestehenden Beziehung wird von der Wahl des Verhütungsmittels mitbestimmt.

Forscher der Universität Florida untersuchten dazu 118 frisch verheiratete Paare über einen Zeitraum von mehreren Jahren. Mehrmals wurden die Frauen zu ihrer Verhütungsmethode sowie der Zufriedenheit mit ihrem Partner und ihrem Sexualleben befragt. Setzten Frauen im Laufe der Beziehung die Pille ab, waren sie in ihrer Beziehung plötzlich unzufriedener, wenn ihr Partner nicht gut aussehend war. War ihr Partner dahingegen überdurchschnittlich attraktiv, stufen Frauen ihre Ehe nach dem Pillen-Ende besser ein als zuvor.

Täuschung der Pille

Hormonell täuscht die Pille dem weiblichen Körper vor, bereits schwanger zu sein. Dadurch wird der Einsprung verhindert, was eine effektive Verhütung gewährleistet. Die Wissenschafter vermuten, dass hier der Erklärungsansatz für das Studienergebnis der Universität Florida liegt. Verhüten Frauen nicht mit der Pille, suchen sie möglicherweise unbewusst nach einem möglichst attraktiven Partner, um gute Gene an ihre Kinder weitergeben zu können.

Wenn eine Frau bereits schwanger ist, oder durch künstliche Hormone den Eindruck bekommt, schwanger zu sein, verändert sich die Lage. Nun ist es wichtiger, einen Partner zu finden, der ihr in der Kindererziehung zuverlässig zur Seite steht. Attraktivität ist dabei zweitranging.

In Österreich verhüten im Alter zwischen 15 und 49 40 % aller Frauen mit der Pille. Die Auswirkungen der Hormone auf die Partnerwahl und Zufriedenheit in Beziehungen könnten also viele Paare betreffen.

Pille macht mit Sexualität zufrieden

Unabhängig von dem Aussehen ihres Partners waren die Frauen der Studie generell mit ihrem Sexualleben zufriedener, während sie die Pille einnahmen. Das muss jedoch nicht notwendigerweise mit der Wirkung der Hormone auf Körper und Psyche zu tun haben. Vielmehr ist denkbar, dass die Frauen in der Studie ihre Sexualität mehr genießen konnten, wenn sie sich keine Gedanken um eine mögliche ungewollte Schwangerschaft machen mussten. Schließlich gilt die Pille als ein sehr sicheres Verhütungsmittel.

Denkbar ist auch, dass die Frauen von den positiven Auswirkungen mancher Gestragen-haltiger Pillen auf die Haare und das Hautbild profitierten und sich dadurch selbstbewusster fühlten. Eine positive Körperwahrnehmung stärkt das Selbstbewusstsein. Das könnte wiederum zu mehr Genuss in der Sexualität führen.

Quellen

Mehr zum Thema