gesund.at - Neuigkeiten

Erste Penis-Transplantation erfolgreich verlaufen

Prostatakrebs (Prostatakarzinom): Grafik eines Unterleibs des Mannes
(CLIPAREA.com - Fotolia.com)

An einem 21-Jährigen soll die weltweit erste erfolgreiche Transplantation eines Penis vorgenommen worden sein. Das Organ ist funktionsfähig.

Transplantationen dienen dazu erkrankte Organe oder fehlende Körperteile wiederherzustellen. Der 21jährige Südafrikaner hatte durch eine fehlerhafte Beschneidung sein Geschlechtsorgan verloren. Sein Penis entzündete sich, er musste abgenommen werden. Das Spenderorgan stammt von einem Verstorbenen, der seinen Penis gespendet hatte. Die Operation wurde im Tygerberg Hospital und der Stellenbosch Universität in Kapstadt durchgeführt.

Penis-Transplantation: Feine Nerven müssen verbunden werden

Die Penis-Transplantation dauerte 9 Stunden. Dabei mussten sehr feine Nerven und Blutgefäße miteinander verbunden werden. Das Verfahren ist aus der Gesichtschirurgie bekannt. In Südafrika verlieren viele Männer aufgrund von unsachgemäß durchgeführten Beschneidungen den Penis. Daher ist dort die Nachfrage danach größer als in einem Land wie Österreich.

Bereits im Jahr 2006 wurde ein Penis in China transplantiert, er musste aber 2 Wochen später wieder entfernt werden aufgrund psychischer Probleme mit dem Transplantorgan. Die Penis-OP in Südafrika fand bereits im Dezember 2014 statt und ist laut den Ärzten erfolgreich verlaufen. Diese Methode könnte auch eingesetzt werden nach Penisverlust durch Peniskrebs.

Quellen

Mehr zum Thema