gesund.at - Neuigkeiten

Das Nasenhaar und der tödliche Riss

Nasenhaare sollten besser gekürzt und nicht ausgerissen werden. (georgerudy - Fotolia.com)

Allen verrückten Schönheitstrends zum Trotz sind herausstehende Nasenhaare noch immer nicht in Mode. Auf das Herausreißen der Härchen sollte man aus gesundheitlichen Gründen aber verzichten.

Einigermaßen so aussehen zu dürfen wie man das möchte, das ist einer der großen Errungenschaften der modernen Zeit. Weder der Trend zu Achselhaaren noch der Kult rund um Tattoos wird heutzutage mit allzu kritischen Augen betrachtet. Ein gerne vergessenes Detail unseres Körpers aber wird womöglich nie in Mode kommen und macht damit vor allem Männern zu schaffen: Nasenhaare.

Nur nicht sichtbar sein

Solange sich diese in einer vernünftigen Länge halten, um nicht aus der Nase hervor zu winken, stören sie weder Träger noch Betrachter. Wehe aber sie strecken sich frech hervor, um alle jederzeit von ihrer Existenz zu überzeugen, dann geht es ihnen schnell an den Kragen. Männer, die regelmäßig mit überlangen Nasenhaaren zu kämpfen haben, setzen gerne auf einen elektrischen Trimmer, andere bevorzugen die klassische Nagelschere.

Eingebauter Partikelfilter

Soweit so gut, doch manch einer greift auch zu radikaleren Methoden. Dann wird Hand angelegt und das Nasenhaar mit einem gekonnten Griff ausgerissen. Das sieht nicht nur erst recht unappetitlich aus, es ist auch denkbar ungesund. Zwar sind die Nasenhärchen zugegeben keine Schönheiten, vollkommen sinnlos sind sie jedoch nicht. Ihre Aufgabe ist es, große Partikel zu filtern, damit diese nicht in die Lunge geraten können.

Gehirnhautentzündung möglich

Wer die ungeliebten Haare regelmäßig ausreißt grenzt aber nicht nur diese Funktion ein, er riskiert auch eine Infektion. Denn an den Nasenhaaren befinden sich Keime, die so wesentlich leichter in den Körper eindringen können. Aufgrund eines direkten Drahts ins Gehirn ist im schlimmsten Fall sogar eine Gehirnhautentzündung denkbar. Wenn alles schiefgeht, kann das häufige Ausreißen der Härchen daher sogar tödlich enden.

Trend oder Schere

Um es nicht soweit kommen zu lassen, sollte davon also Abstand genommen werden. Es bleiben zwei Möglichkeiten. Entweder man sieht sich dazu auserkoren, Nasenhaare endlich zum modischen Trend zu machen oder aber es wird zu einer der bereits genannten Methoden gegriffen. Gegen das Kürzen mit Nagelschere oder elektrischem Nasenhaartrimmer ist aus medizinischer Sicht nichts einzuwenden.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema