gesund.at - Neuigkeiten

Zahn in der Nase - Ein ungewöhnlicher Fall

Zahnärzte über richtiges Zähneputzen uneinig: Frau putzt Zähne
Durch vermehrtes Nasenbluten machte sich der Zahn in der Nase bemerkbar. (jolopes - Fotolia.com)

Der Anblick ist befremdlich - eine Aufnahme zeigt das Innere der Nase eines jungen Mannes. Das Unglaubliche: Im Nasenloch sitzt ein Zahn. Das außergewöhnliche Phänomen heißt in der Medizin Hyperdontie.

Hyperdontie bedeutet übersetzt ein Zuviel an Zähnen. Normalerweise wachsen die überflüssigen Kauorgane aber im Mund und nicht an anderen Körperstellen. Ein junger Mann aus Saudi Arabien beklagte beim HNO-Arzt häufiges Nasenbluten - dieser fand den verirrten Zahn im Nasenloch des Mannes. Zahn- und HNO-Arzt entfernten zusammen den vollständig entwickelten Zahn erfolgreich in einer kleinen Operation. Hyperdontie kommt extrem selten vor - nur etwa 3 % aller Menschen sind betroffen. Bei Nasenbluten muss aber nicht sofort an einen fehlplatzierten Zahn gedacht werden, meist steckt etwas anderes dahinter.

Zahn in Nase

Wie kommt ein Zahn in die Nase?

Der junge Mann hat mit seinem Zahn in der Nase für medialen Wirbel gesorgt. Faszinierend und auch abschreckend sind die Bilder des in der Nase verwurzelten Zahnes. Gefährlich wurde es für den HNO-Patienten aber nicht: lediglich durch vermehrtes Nasenbluten hat sich der Zahn bemerkbar gemacht und den Mann zu einem Arztbesuch bewegt.

Überflüssige Zähne kommen sowohl im Milchgebiss als auch im bleibenden Gebiss vor, Buben und Männer sind häufiger betroffen. Es handelt sich um eine Störung in der Zahnentwicklung mit einer Überproduktion der Zahnleiste. Eine Zahnüberzahl führt in den meisten Fällen auch zu Gebissverformungen. Die Zähne haben zu wenig Platz und können nicht "durchbrechen". Ein eingewachsener Zahn kann zu Schmerzen und anderen Zahnschäden führen. Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten haben besonders oft einen oder mehrere Zähne zu viel. Unterschiedliche Therapiemaßnahmen, u.a. Zahnspangen kommen dann zum Einsatz. Dass ein Zahn sich den Weg in ein Nasenloch sucht, ist sehr ungewöhnlich und kommt extrem selten vor.

Andere Ursachen für Nasenbluten

Der Zahn in der Nase führte bei dem betroffenen Mann zu immer wiederkehrendem Nasenbluten. Das Organ hat so das Vorhandensein eines Fremdkörpers signalisiert. Nasenbluten ist ein häufig auftretendes Symptom und in den meisten Fällen harmlos. Man unterscheidet zwischen örtlich bedingtem (durch Schnupfen, Fremdkörper etc.) und symptomatischem Nasenbluten (durch Bluthochdruck, Grippe, Masern etc.). Kommt Nasenbluten regelmäßig vor, sollte dies unbedingt mit einem Arzt abgeklärt werden.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Elisabeth Mondl
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema