gesund.at - Neuigkeiten

Männermonat Movember

Movember Bild mti Bart
November ist der Monat der Männergesundheit, als Zeichen dafür lassen sich viele Männer einen Schnurrbart wachsen. (vectorfusionart - Fotolia.com)

Männer machen sich über ihre Gesundheit Gedanken, doch viele reden nicht darüber. Sie setzen lieber ein (bärtiges) Zeichen und lassen sich im November einen Schnurrbart wachsen.

Mut zum Movember-Schnurrbart zeigen rund 3 von 10 österreichischen Männern - sie können sich vorstellen, im November einen Schnurrbart als Zeichen für die Gesundheit des Mannes zu tragen, wie eine aktuelle Studie des Online Markt- und Meinungsforschungsinstituts Marketagent.com zeigt. Geht es doch darum, auf Erkrankungen wie Prostatakrebs und Hodenkrebs aufmerksam zu machen und an Vorsorgeuntersuchungen zu erinnern.

Vorsorge rettet Leben

Ungefähr 4 von 10 Männern gehen regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung, doch 1/5 der befragten Männer zwischen 20 und 69 Jahren war letztendlich noch nie beim "Gesundheits-Check". Hauptgründe dafür sind, dass

  • ein Arzt erst im Beschwerdefall aufgesucht werde,
  • sich die Untersuchung einfach nicht ergeben habe,
  • man sich einfach noch zu jung für diesen Schritt fühle.

Doch beispielsweise Hodenkrebs tritt vorwiegend bei eher jüngeren Männern zwischen 25 und 45 Jahren auf, daher sollten auch sie sich regelmäßig untersuchen lassen.

Großes Schweigen?

Wenn über gesundliche Probleme geredet wird, dann eher mit den Partnerin: Für 3 von 10 Männern sind Gespräche über Krankheiten wie Prostatakrebs und Hodenkrebs oder über psychische Schwierigkeiten im Freundeskreis tabu. Vor allem Jugendliche schieben dieses Thema beiseite: Rund 44 % der 20- bis 29 Jährigen sprechen mit Freunden nie über typische Männerkrankheiten.

Quellen

  • Studie „Vorsorgemuffel Mann“ - Online Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com, Pressekonferenz am 30.10.2015 in Wien.

Mehr zum Thema