LR Dr. Bernhard beim MINI MED Studium

Feldkirch. – Gesundheitslandesrat Dr. Christian Bernhard besuchte im LKH Feldkirch den Vortrag von Prim. Univ.-Doz. Dr. Hoffmann und OÄ Dr. König über Venenleiden und schmerzende Beine.

Das MINI MED Studium in Vorarlberg ist eine Erfolgsgeschichte: Bis zu 600 Gesundheitsinteressierte besuchen die Gesundheitsvorträge in Wolfurt und Feldkirch. Nicht zuletzt wird dieser Erfolg erm&[...]

Das MINI MED Studium in Vorarlberg ist eine Erfolgsgeschichte: Bis zu 600 Gesundheitsinteressierte besuchen die Gesundheitsvorträge in Wolfurt und Feldkirch. Nicht zuletzt wird dieser Erfolg ermöglicht durch die Unterstützung des Landes Vorarlberg. So freuten wir uns besonders, am 15. Mai den Landesrat für Gesundheit, LR Dr. Christian Bernhard beim MINI MED Studium Vortrag von Prim. Univ.-Doz. Dr. Wolfgang J. Hoffmann und OÄ Dr. Elisabeth König zu begrüßen.

Landesrat Dr. Bernhard betonte in seiner Begrüßung die Bedeutung von Veranstaltungen wie dem MINI MED Studium für die Gesundheitsvorsorge im Ländle: "Gesundheitsvorsorge kann nur bei entsprechender Information der Bevölkerung funktionieren. Dies ist eine wichtige Aufgabe des MINI MED Studiums, das damit einen wichtigen Baustein im Vorsorgenetz bildet", erklärte LR Dr. Bernhard, bevor er sich unter die rund 250 MINI MED StudentInnen mischte um die  Vorlesung zum Thema „Venenleiden und schmerzende Beine“ zu verfolgen.

Landesrat Dr. Christian Bernhard als MINI MED Student (Bild: Vorarlberger Nachrichten / Stiplovsek)
Landesrat Dr. Christian Bernhard (l.) als MINI MED Student (Bild: Vorarlberger Nachrichten / Stiplovsek)