LR Dr. Bernhard bei Start in Wolfurt

Alle guten Dinge sind drei: Auch die dritte MINI MED Startveranstaltung des gestrigen Mittwochabends ging mit 260 BesucherInnen erfolgreich über die Bühne. Dr. Eugen Burtscher, Arzt für Allgemeinmedizin in Dornbirn, und Dr. Jutta Gnaiger-Rathmanner, Ärzti

Das MINI MED Studium ist ein wichtiger Baustein im Vorsorgenetz - denn Gesundheitsvorsorge funktioniert nur bei entsprechender Information.“, freute sich Landesrat Dr. Bernhard in seiner Begr&uu[...]

Das MINI MED Studium ist ein wichtiger Baustein im Vorsorgenetz - denn Gesundheitsvorsorge funktioniert nur bei entsprechender Information.“, freute sich Landesrat Dr. Bernhard in seiner Begrüßungsrede. Studienleiter Prim. Univ.-Prof. Dr. Reissigl stellte das Programm des Herbstsemesters vor: Bis Ende Februar folgen in Wolfurt und Feldkirch acht weitere Vorträge mit spannenden Themen. Bereits nächste Woche geht’s weiter: Am 16. Oktober referieren Prim. Univ.-Prof. Dr. Etienne Wenzl und OA Dr. Werner Müller im Panoramasaal des LKH Feldkirch über neuartige schonende Verfahren in der Chirurgie. Der nächste Vortrag im Cubus Wolfurt findet am 6. November statt. Prim. Univ.-Prof. Dr. Harald Sparr und Prim. Dr. Guntram Winder referieren über die Möglichkeiten und Grenzen der Intensivmedizin. Beginn ist wie immer um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.


v.l.: Prim. Univ.-Prof. Dr. Andreas Reissigl, Dr. Jutta Gnaiger-Rathmanner, Dr. Eugen Burtscher, Moderatorin Marlies Mohr, LR Dr. Christian Bernhard

Homöopathie als Ergänzung der konventionellen Medizin

260 VorarbergerInnen und Vorarlberger verfolgten den Vortrag von Dr. Eugen Burtscher und Dr. Jutta Gnaiger-Rathmanner zum Thema Homöpathie. Diese ist eine der meistgenutzten Methoden der Alternativmedizin. Bei chronischen Erkrankungen, bei denen die konventionelle Medizin an die Grenzen stösst, kann die Homöopathie ergänzend eingesetzt werden. Auch bei PatientInnen mit funktionellen Beschwerden, die bei der medizinischen Abklärung keinen wesentlichen organischen Befund aufweisen ist der Einsatz von Homöopathie sinnvoll, erklärte Dr. Burtscher. Aber auch diese alternative Medizin hat Grenzen: Bei bestimmten Krankheiten wie Knochenbrüchen oder Organschäden kann die Homöopathie nur zur Schmerzbekämpfung eingesetzt werden.