gesund.at - Neuigkeiten

Schneller Test: Löffel verrät wie gesund wir sind

Einen Löffel abzuschlecken soll der erste Schritt eines kurzen Gesundheitschecks sein. (Dron - Fotolia.com)

Bisher dachten die meisten wohl, Löffel seien in erster Linie für das Genießen einer Suppe da. Tatsächlich soll sich das Besteckstück aber auch zu einem schnellen Gesundheitstest eignen.

Wenn es nach den Autoren des Magazins "Bright Side" geht, ist das Wissen um unseren allgemeinen Gesundheitszustand nur einen kurzen Trick entfernt. Sie haben eine schnelle Methode entwickelt, mit der Rückschlüsse auf eventuelle gesundheitliche Probleme möglich sein sollen. Interessierte streichen mit einem Löffel über ihre Zunge und packen diesen in eine verschließbare Plastiktüte.

Bunter Löffel

Dieses Paket wird danach für eine Minute direkt unter eine Schreibtischlampe gelegt und schließlich ist der Löffel zur Untersuchung bereit. Nun heißt es ganz genau hinzuschauen, ob sich ein ungewöhnlicher Geruch oder ein auffälliger Belag gebildet hat. Letzterer könnte je nach Färbung folgendes bedeuten:

  • Gelber Belag könnte ein Hinweis auf Probleme mit der Schilddrüse sein
  • Weißer Belag ist ein mögliches Indiz für eine Atemwegserkrankung
  • Orangener Belag deutet womöglich auf Nierenschädigungen hin
  • Violetter Belag kann auf Bronchitis, einen erhöhten Cholesterinwert oder Durchblutungsstörungen hinweisen

Stinkender Löffel

Ein süßlicher Duft kann den Autoren zufolge auf Diabetes hindeuten, während Ammoniak-Geruch wiederum als Indiz für Nierenprobleme verstanden werden kann. Und wenn der Löffel besonders unangenehm stinkt, sollte bezüglich eines möglichen Magen-Darm-Leidens genau in den eigenen Körper gehört werden. All diese Hinweise unhinterfragt für bare Münze zu nehmen, ist aber eher keine gute Idee.

Keine Wissenschaft

Sollte der schnelle Gesundheitscheck tatsächlich ein Ergebnis liefern, kann ein Arztbesuch sicherlich nicht schaden. Dennoch ist der Löffeltest kein geprüftes medizinisches Verfahren und dementsprechend muss er mit Vorsicht genossen werden. Aufgrund der Diagnose eines abgeschleckten Besteckstückes muss niemand in Panik verfallen.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Mehr zum Thema