LibreLink: Glukosemessung mit dem Smartphone!

Dank LibreLink geht Glukosemessung schnell mit dem Smartphone. (Abbott)
Dieser Artikel ist Teil des Gesundheitsfensters Diabetes

Die neue LibreLink-App1 macht das Ablesen der Glukose-Messwerte über den FreeStyle Libre Sensor jetzt noch einfacher und schneller.

Der Umgang mit Diabetes wird jetzt noch einfacher: Mit der neuen App von Abbott können Anwender des FreeStyle Libre Systems ihre Werte jetzt direkt auf dem Smartphone ablesen. Die offizielle, kostenfreie Android-App1,3 "LibreLink" ist ab sofort im österreichischen Google Play-Store erhältlich. Mit der App können Anwender ihre Glukosewerte direkt über einen FreeStyle Libre Sensor scannen, abrufen und auf dem Smartphone anzeigen lassen, ohne dass ein separates Lesegerät erforderlich ist2.

Die App, die derzeit für Android-Smartphones3 verfügbar ist,  kann man auf Google Play herunterladen. Für die direkte Kommunikation mit dem FreeStyle Libre Sensor wird der NFC-Standard (Nahfeldkommunikation) genutzt, mit dem viele Android-Smartphones ausgestattet sind3.

FreeStyle Libre von Abbott besteht aus einem kleinen, runden Sensor – etwa so groß wie eine 2-Euro-Münze. Der Sensor wird an der Rückseite des Oberarms getragen und misst minütlich den Glukosewert in der Zwischenzellflüssigkeit. Der Sensor ist einfach anzubringen und hält bis zu 14 Tage. Mit dem dazugehörigen Lesegerät lässt sich der aktuelle Glukosewert so oft wie nötig oder erwünscht ermitteln; ein 1-sekündiger Scan über den Sensor reicht dafür aus. Das innovative Flash Glukose Messsystem kann somit von den Unannehmlichkeiten der mehrmals täglichen Blutzuckermessung befreien.2

Überall & jederzeit

Abbott App 2

Die LibreLink-App ermöglicht es, Glukosewerte nun noch einfacher und bequemer über das Smartphone abzurufen. Sobald der Anwender seinen Sensor mit dem Smartphone gescannt hat, ermittelt dieses den aktuellen Glukosewert, einen Trendpfeil sowie den Glukoseverlauf der letzten 8 Stunden. Die App verfügt über ähnliche Hauptfunktionalitäten wie das FreeStyle Libre Lesegerät, bietet darüber hinaus aber Vorteile wie eine erweiterte Benutzeroberfläche, die zusätzliche Analyse von Vergangenheitswerten4 sowie die Anzeige des geschätzten HbA1c-Wertes. Die Daten können per E-Mail, SMS oder über Apps mit "Sharing"-Funktion an Ärzte und Angehörige weitergeleitet werden.

 

Bezugsquelle

In Österreich ist FreeStyle Libre direkt bei Abbott Diabetes Care erhältlich. Das Messsystem ist für jeden Diabetiker ab 4 Jahren geeignet und zugelassen.5

Die LibreLink-App steht ab sofort für Android-Smartphone-Nutzer in Österreich zum Download im Google Play-Store bereit.

Informationen zu LibreLink finden Sie unter: www.LibreLink.com

Informationen zu FreeStyle Libre finden Sie unter: www.bessermessen.at

 

1 LibreLink ist eine Smartphone-App, die von AirStrip entwickelt wurde und angeboten wird. Für die Nutzung von LibreLink ist eine Registrierung bei LibreView, einem Service von Abbott und Newyu, Inc., erforderlich. FreeStyle Libre-Lesegeräte und -Sensoren werden von Abbott vertrieben. Der Download der LibreLink-App kann abhängig vom Datenvolumen u. U. kostenpflichtig sein.

2 Eine zusätzliche Prüfung der Glukosewerte mittels eines Blutzucker-Messgeräts ist erforderlich bei sich schnell ändernden Glukosespiegeln, weil die Glukosewerte in der Gewebeflüssigkeit die Blutzuckerwerte eventuell nicht genau widerspiegeln, oder wenn das System eine Hypoglykämie oder eine anstehende Hypoglykämie anzeigt, oder wenn die Symptome nicht mit den Messwerten des Systems übereinstimmen.

3 Die LibreLink App wurde für NFC-fähige Smartphones mit Android-Betriebssystem entwickelt, die die OS-Version 4.0 oder höher verwenden.

4 Für ein vollständiges glykämisches Profil der letzten drei Monate muss der Sensor mindestens einmal alle 8 Stunden gescannt und alle 14 Tage ersetzt werden.

5 Die Aufsichtspflicht über die Anwendung und die Auswertung von FreeStyle Libre bei Kindern ab 4 Jahren und Jugendlichen bis 17 Jahren obliegt der Verantwortung einer volljährigen Person.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Mehr zum Thema