gesund.at - Neuigkeiten

Zitrusduft bekämpft Leberkrebs

Zitrusduft bekämpft Leberkrebs
Zitrusöl kann durch eine Änderung der Kalziumkonzentration das Wachstum von Zellen verändern. (karandaev - Fotolia.com)

Inhaltsstoffe von ätherischem Citronella-Öl können Krebszellen eindämmen. Ähnlich wie Nasenzellen haben auch Leberzellen Andockstellen, die für Geruchsbotenstoffe empfänglich sind. Dort setzen Wirkstoffe an und hemmen das Zellwachstum von Tumoren.

In der Natur schützen duftende ätherische Öle die Pflanzen, die sie produzieren, vor schädlichen Bakterien, Viren und Pilzen. Terpene sind die Hauptbestandteile von schützenden Duftstoffen, die Geruchszellen besetzen. Diese Schadstoff-Abwehrstoffe nutzten deutsche Forscher der Universität Bochum, um Krebs zu bekämpfen. Anders als üblicherweise angenommen, kommen Zellen zur Geruchsbestimmung nicht nur in der Nase vor, sondern auch in anderen Geweben und Körperflüssigkeiten: In Haut, Prostata, Spermien und Leber sind sie ebenfalls zu finden.

Geruchszellen auch außerhalb der Nase

Außerhalb der Nase können Geruchszellen keine Duftinformationen an das Gehirn weiterleiten, sondern erfüllen andere Zellfunktionen. Dennoch reagieren diese Zellen auf die selben Botenstoffe wie in der Nase, wie z.B. auf Terpene in Zitrusölen. Die Andockstellen dieser Zellen heißen im medizinischen Jargon OR1A2 und worden von den Bochumer Wissenschaftern näher untersucht. Dadurch gelang es ihnen, den Signalweg nachzuvollziehen, den Terpene im Zellinneren auslösen.

Zellwachstum in Tumoren gehemmt

Durch das Andocken der Terpene an die Geruchszellen verändert sich plötzlich deren Kalziumkonzentration. Durch das vermehrt vorhandene Kalzium wird das Wachstum der Zellen herabgesetzt. In der Behandlung von bösartigen Tumoren, wie etwa einem Leberkarzinom, kann dieser Wirkmechanismus genutzt werden. Aufgrund der veränderten Kalziumverarbeitung können Tumorzellen nicht weiterwachsen.

Anwendung zur Krebstherapie denkbar

Die Forscher hoffen, diese Erkenntnis künftig im klinischen Bereich zur Behandlung von Krebserkrankungen einsetzen zu können. Der Einsatz von Stoffen aus ätherischen Ölen könnte im menschlichen Körper ebenso wie in Pflanzen, dazu dienen, Zellen vor schädlichen Einflüssen wie Tumoren zu schützen.

Quellen

Mehr zum Thema