gesund.at - Neuigkeiten

Mehr Kuscheln als Sex im Alter

Kuscheln vor Sex im Alter: ältere Dame und weißhaariger Mann im Bett
Während für Männer Sex wichtiger ist, ist Zärtlichkeit für beide Geschlechter wichtig.s (Robert Kneschke - Fotolia.com)

Die ältere Generation stellt Zärtlichkeit vor erotische Zweisamkeit. Auf dieses Ergebnis kam eine Medizinsoziologin der Universität Rostock. Zwischen Frauen und Männer gibt es dabei gewisse Unterschiede.

Auch im Alter spielt Sexualität eine Rolle, allerdings eine dem liebevollen Körperkontakt untergeordnete. Bei einer Befragung von knapp 200 Senioren stellte Wissenschafterin Britta Müller fest, dass die in stabilen Partnerschaften lebenden älteren Semester vor allem Wert auf Kuscheln legen. Zwar sind viele Paare noch sexuell aktiv, ein Anteil der Befragten verzichtet aber ganz auf Sex und befriedigt die Bedürfnisse nach Nähe durch Streicheln, Umarmen und Küssen. Männern ist regelmäßiger Geschlechtsverkehr wichtiger als Frauen, Zärtlichkeit steht geschlechtsübergreifend an erster Stelle.

Körpernähe muss nicht immer Sex sein

Die befragten Studienteilnehmer im Seniorenalter aus Heidelberg, Leipzig und Rostock lebten über die gesamte mehrjährige Studie hinweg in stabilen und zufriedenen Beziehungen. Bei der Wichtigkeit von Zärtlichkeit waren sich Männer und Frauen einig: 91 bzw. 81 % räumten körperlicher Zuwendung ohne Sex einen hohen Stellenwert ein.

Anders verhält es sich beim Thema Sex - Geschlechtsverkehr in der Partnerschaft ist relevant für:

  • Frauen: 21 %
  • Männer: 61 %

Hauptsache zufrieden

Über den gesamten Studienverlauf waren die betagteren Paare sexuell ausgeglichen und zufrieden, auch wenn das Verlangen nach Sex aufgrund von u.a. hormonellen Veränderungen abnahm. Einem Großteil der Befragten war Zärtlichkeit und Kuscheln weit wichtiger als regelmäßiger Sex. Grund für die andauernde Zufriedenheit könnte laut der Forscherin die verbesserte psychische Anpassungsfähigkeit an neue Umstände sein, wenn in stabilen Partnerschaften gelebt wird.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Elisabeth Mondl
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema