Auch ohne Talent: Kunst macht uns glücklich!

Sich künstlerisch zu betätigen tut der Psyche richtig gut. (nagaets - Fotolia.com)

Wirre Kritzeleien auf unserem Lieblingsblock mögen vielleicht nicht in die Geschichtsbücher eingehen. Unser Gehirn aber belohnt jegliche künstlerische Betätigung mit einem Schub an guter Laune.

Ein beeindruckendes Bild oder ein emotionaler Film können bei so manchen Kunstbegeisterten für richtiggehende Glücksmomente sorgen. Wie befriedigend es für den Künstler selbst sein muss, ein regelrechtes Meisterwerk erschaffen zu haben, können sich die meisten von uns nur vage vorstellen. Doch auch wer mit etwas weniger Talent gesegnet ist, sollte sich ab und an zu einem kleinen Kunstwerk hinreißen lassen.

Malen, Zeichnen, Kritzeln

Denn künstlerische Betätigung sorgt offensichtlich ganz automatisch für gute Laune. Zu diesem Ergebnis gelangten Forscher einer Universität im US-amerikanischen Philadelphia. Dort wurden 26 Erwachsene im Alter von 18 bis 70 Jahren zu einer Studie geladen, wobei 8 der Teilnehmer Künstler waren. Alle Probanden mussten 3 verschiedene Tätigkeiten jeweils 3 Minuten lang ausüben - ein Bild ausmalen, freies Zeichnen und Herumkritzeln.

Wir werden belohnt

Gleichzeitig wurde mittels der sogenannten Nahinfrarotspektroskopie der Blutfluss im Gehirn kontrolliert. So konnte festgestellt werden, dass die künstlerischen Aktivitäten für einen erhöhten Blutfluss in jenen Regionen sorgen, die für das Belohnungssystem zuständig sind. Selbst wenn wir nur abwesend auf einem Zettel oder einer Unterlage herumkritzeln, vermittelt das Gehirn uns also das Gefühl, wir hätten etwas geleistet. In weiterer Folge sorgt das natürlich auch für bessere Laune.

Talent spielt keine Rolle

Ob wir außerordentlich talentiert sind oder aber ohne Lineal keinen auch nur halbwegs geraden Strich hinbekommen, spielt übrigens keine große Rolle. Bei den "normalen" Teilnehmern fiel der Effekt genau so stark aus wie bei den Künstlern. Letztere hatten sogar einen kleinen Nachteil, denn das Ausmalen von Bildern brachte ihnen keinen Stimmungsvorteil. Offensichtlich fühlten sie sich bei dieser Aktivität kreativ eingegrenzt.

Kunst gegen Stress

Irrelevant ist es auch, welche Art von künstlerischer Betätigung uns mehr zusagt. Die vor wenigen Jahren so trendigen Malbücher für Erwachsene können ebenso Freude machen wie verrückte Kritzeleien. Schon frühere Studien haben außerdem gezeigt, dass Kunst für Tiefenentspannung sorgen kann. Demnach lassen schon 45 Minuten künstlerischer Betätigung unser Stresslevel signifikant sinken.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema