gesund.at - Neuigkeiten

Ablaufdatum bei Kontaktlinsen ernst nehmen

Kontaktlinsenträger sollten auf jeden Fall das Mindesthaltbarkeitsdatum beachten. (Knut Wiarda - Fotolia.com)

Wenn die Milch im Kühlschrank ein, zwei Tage über dem Verfalldatum liegt, ist das meistens kein Problem. Bei Kontaktlinsen aber ist das Haltbarkeitsdatum sehr ernst zu nehmen.

Glaubst du ist das noch gut? - An der Frage kommt eigentlich kein Mehrpersonenhaushalt umher. Angesichts der Vielfalt an verschiedenen Lebensmitteln in einer durchschnittlichen Küche kann es ganz schön schwer sein, den Durchblick zu behalten. Über Produkte, die schon über dem Verfalldatum liegen, aber eigentlich noch gut zu sein scheinen, wird dann gerne im Kollektivverbund gerichtet.

Was tun bei anderen Dingen?

Sofern man keine vermeintlichen Frischprodukte aus dem Keller vernascht, die gefühlt schon den Jahrtausendwechsel miterlebt haben, halten sich die Konsequenzen meist in Grenzen. Abgesehen von kleineren Magenverstimmungen sind die Folgen relativ gering. Komplizierter wird es hingegen bei Produkten, die keine Lebensmittel sind, ein solcher Klassiker sind etwa Kontaktlinsen.

Infektionen möglich

Gerade Menschen, die normalerweise eher Brillen tragen, lassen gekaufte Kontaktlinsen erstmal ganz schön lange unbenutzt. Kommen sie dann doch zum Einsatz, wird dem Haltbarkeitsdatum oft nur wenig Beachtung geschenkt. Damit geht man allerdings ein großes Risiko ein, denn abgelaufene Kontaktlinsen können eventuell Augeninfektionen verursachen.

In den Müll damit

Grund dafür ist, dass sich die Poren der Linsen im Laufe der Zeit immer mehr schließen. Werden die veralteten Kontaktlinsen getragen, erhalten die Augen dadurch zu wenig Luft und das Risiko für eine Entzündung steigt. Das gilt übrigens auch dann, wenn der Brillenersatz noch verpackt ist. Liegen die Kontaktlinsen über dem Mindesthaltbarkeitsdatum, gehören sie daher schlichtweg entsorgt.

Wie beim Joghurt

Das Risiko sei Experten zufolge in etwa mit einem abgelaufenen Joghurt vergleichbar. Wenn man ein solches isst, seien entsprechende Folgen zwar nicht sicher, aber eben auch nicht auszuschließen. Anders als bei Lebensmitteln gibt es bei den Kontaktlinsen jedoch kaum eine Möglichkeit, sie auf ihre Tauglichkeit zu überprüfen. Es muss dem Ablaufdatum also vertraut werden.

Hygiene unumgänglich

Generell gibt es ein paar Regeln, an die sich Kontaktlinsenträger eisern halten sollten. Neben dem Beachten des Haltbarkeitsdatums ist da vor allem die Hygiene zu nennen. Sich regelmäßig die Hände zu waschen, die Linsen ordentlich zu desinfizieren und auch deren Behältnis alle 3 bis 6 Monate zu wechseln sind essentielle Vorgaben. Bei einer Infektion beginnen die Augen zu röten, tränen und jucken. Außerdem möglich sind Schwellungen rund um das Sehorgan sowie eine Verkrustung der Lidränder.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema