gesund.at - Neuigkeiten

Kaffee: Ab 4 Tassen ungesund?

Kaffee: Ab 4 Tassen ungesund? Für viele ist Kaffee am Morgen ein unverzichtbares Ritual, das nicht nur Energie spendet, sondern auch viele Vorteile hat. Eine neue Untersuchung warnt aber davor, zu übertreiben. Demnach können mehr als 4 Tassen Kaffee pro Tag die Gesundheit gefährden.
Eine aktuelle Studie der Efsa, der EU-Lebensmittelbehörde, hat gezeigt, dass mehr als 400 Milligramm Koffein pro Tag ein leichtes Gesundheitsrisiko darstellen können. (amenic181 - Fotolia.com)

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass Kaffee Impotenz vorbeugen kann. Zu viel des Guten ist laut einer neuen Studie aber auch nicht sinnvoll: Mehr als 4 Tassen pro Tag könnten schlecht für die Gesundheit sein.

Für viele ist Kaffee am Morgen ein unverzichtbares Ritual, das nicht nur Energie spendet, sondern auch viele Vorteile hat. Denn Studien zufolge kann er gut fürs Herz sein, die Gedächtnisleistung steigern, das Risiko auf Hautkrebs senken und sogar vor Erektionsproblemen schützen. Eine neue Untersuchung warnt aber davor, zu übertreiben. Demnach können mehr als 4 Tassen Kaffee pro Tag die Gesundheit gefährden.

Wegen Koffein: Zu viel Kaffee ist ungesund

Eine aktuelle Studie der Efsa, der EU-Lebensmittelbehörde, hat gezeigt, dass mehr als 400 Milligramm Koffein pro Tag ein leichtes Gesundheitsrisiko darstellen können. Ein über diese Menge hinausgehender Konsum könnte demnach schädlich für Herz, Gefäße und zentrales Nervensystem sein. Außerdem kann zu viel Koffein innerhalb eines kurzen Zeitraums zu Angstzuständen und innerer Unruhe führen. Eine Tasse Espresso enthält übrigens zwischen 70 und 100 Milligramm Koffein, so ergibt sich die Empfehlung mit den 4 Portionen pro Tag. Allerdings sollten Sie bei dieser Rechnung auch andere Koffein-Lieferanten wie z.B. Energy-Drinks, Cola oder manche Teesorten beachten.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Mag. Silvia Feffer-Holik
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema