Interpol macht Jagd auf gefälschte Medikamente

Netzwerke in 111 Ländern ausgeforscht

Weltweit 237 Festnahmen durch Interpol.

Ein weltweites Netzwerk zum Handel gefälschter Medikamente ist bei einer Interpol-Aktion in 111 Ländern aufgeflogen. Dabei seien in den vergangenen zwei Wochen 237 Menschen festgenommen worden, berichtete die internationale Polizeiorganisation am Donnerstag in Lyon. Medikamente im Wert von 26,4 Millionen Euro seien beschlagnahmt worden.

Darunter waren Schlankheitspillen, Medikamente gegen Krebs, Potenzmittel oder Erkältungsarznei. Mit der Aktion konnten mehr als 19.000 Anzeigen für illegale Medikamente gelöscht und gut 10.600 Internetseiten für den Handel geschlossen werden.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema