Hohe Wirkung auch durch aluminiumfreie Deos

Deos ohne Aluminium als Testsieger

Wenige Stoffe sorgen derart für Verunsicherung wie Aluminium. Das Leichtmetall, das unter anderem auch in Deos Verwendung findet, steht im Verdacht, Alzheimer und Brustkrebs zu fördern.

Ein Test von neun Deo-Sprays und fünf Antitranspirants zeigt nun: Wirksamer Schutz vor Körpergeruch ist auch ohne Aluminiumsalze möglich. Insgesamt zehn der geprüften Produkte - davon drei aluminiumfreie Deodorants - wirken "gut" gegen unangenehmen Schweißgeruch. Alle Ergebnisse gibt es unter www.konsument.at sowie ab sofort in der aktuellen KONSUMENT-Ausgabe (7/2014).

Aluminiumsalze sollen Schweiß minimieren

Deos wirken vor allem dadurch, dass sie den Körpergeruch durch Duftstoffe überlagern. Antitranspirants sollen wiederum nicht nur unangenehmen Geruch kaschieren, sondern zusätzlich auch die Schweißproduktion hemmen. Zu diesem Zweck enthalten die Produkte Aluminiumsalze wie etwa Aluminiumchlorhydrat, die die Schweißdrüsen vorübergehend verengen und damit die austretende Schweißmenge reduzieren. Vier von fünf Antitranspirants erzielten diese zusätzlich versprochene Wirkung.
Auch zwei der neun geprüften Deosprays enthielten Aluminium. Dass Produkte ohne Aluminium dennoch gut gegen unerwünschten Körpergeruch wirken, zeigen der Testsieger von CD (Deospray Wasserlilie), aber auch jene Deos von Lavera und Nivea, die für den Testlauf ausgewählt wurden.
Aluminiumsalze in Kosmetika sind bereits seit Längerem umstritten. Ob sie tatsächlich die Gesundheit gefährden, kann zum jetzigen Zeitpunkt weder bestätigt noch widerlegt werden. Experten empfehlen dennoch, die aufgenommene Menge möglichst gering zu halten, da der Großteil an Aluminium bereits über Lebensmittel aufgenommen wird.
Studien haben laut deutschem Bundesinstitut für Risikoforschung (BfR) gezeigt, dass die regelmäßige Verwendung aluminiumhaltiger Deos bereits ausreichen kann, um die wöchentlich tolerierbare Gesamtaufnahme an Aluminium zu überschreiten. Diese liegt bei 1mg pro kg Körpergewicht.

Inhaltsangabe auf Aluminium überprüfen

Wer ein Deo ohne Aluminium sucht, sollte deshalb sicherheitshalber die Liste der Inhaltsstoffe kontrollieren. Enthält ein Produkt Aluminiumchlorhydrat, muss der Stoff dort angeführt werden. Viele Hersteller kennzeichnen aluminiumhaltige Deos zudem freiwillig als Antitranspirant. Doch nicht jedes als reines Deo ausgelobte Produkt ist automatisch frei von Aluminium, wie auch der Test gezeigt hat. 

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

  • APAmed, KONSUMENT: Deos im Test - guter Schutz auch ohne Aluminium, 26.06.2014