Trotz Hitze: Im Büro einen kühlen Kopf bewahren

Ein kaltes Fußbad kann Wunder wirken - auch wenn leider nicht jeder sein Büro an den Pool verlegen kann. (Suzanne Plumette / Fotolia)

"Hitzefrei" bekommen Angestellte in Österreich leider in der Regel nicht - deswegen stellt gesund.at 10 Wege vor, um cool durch den Arbeitstag zu kommen.

Die Vorbereitung auf einen hochsommerlichen Arbeitstag beginnt schon zuhause: Lassen Sie sich nicht dazu verführen, eine kalte Dusche zu nehmen! Denn dabei ziehen sich die Blutgefäße zusammen um die Körperwärme zu erhalten - die Durchblutung der Haut wird gesteigert und uns wird heißer als zuvor. Deswegen ist es besser, lauwarm zu duschen. Dafür können Sie sich beim Auftragen einer Feuchtigkeitslotion etwas Abkühlung verschaffen: Lagern Sie Ihre Hautcreme im Sommer im Kühlschrank. Wählen Sie am besten eine Sorte mit leichter Textur, die schnell einzieht. Und dann geht es auch schon ab ins Büro!

Überblick

Hitze-Tipp 1: Ventilator statt Klimaanlage

Weil die Klimaanlage krank machen kann, ist das Aufstellen eines Ventilators in vielen Fällen die bessere Wahl. Der angenehme Luftzug führt zu frischem Wind im Büro. Damit es nicht zu einem steifen Nacken oder unangenehmer Zugluft kommt, sollte der Ventilator stets auf die Körpermitte ausgerichtet werden. Vor allem, wenn Sie leicht ins Schwitzen kommen, sorgt der Luftzug des Ventilators für Abkühlung.

Hitze-Tipp 2: Richtig lüften

Wenn möglich, lassen Sie die Bürofenster über Nacht gekippt oder lüften Sie das Büro morgens noch rasch durch. Sobald die Luft wärmer wird, heißt es: Fenster zu und Jalousien herunterlassen! So können Sie die Mittagshitze besser aussperren.

Hitze-Tipp 3: Viel trinken

Im Sommer verliert der Körper durch das Schwitzen vermehrt Flüssigkeit - deshalb sollten Sie auch mehr trinken. Besonders gut geeignet sind Wasser, stilles Mineralwasser oder ungesüßte Tees. Nutzen Sie auch die Kraft der Pflanzen: Pfefferminz- oder Salbei-Tee wirkt von Natur aus kühlend. Verzichten Sie auf eiskalte Getränke, denn der Körper muss diese erst mühsam wieder aufwärmen, wodurch Sie noch mehr ins Schwitzen geraten.

Hitze-Tipp 4: Leicht essen

Wenn die Temperaturen flott in die Höhe klettern, schwindet meist auch die Lust auf üppiges Essen. In der Sommerhitze freut sich Ihr Körper über leichte Speisen und flüssigkeitsreiche Lebensmittel. Greifen Sie in der Mittagspause deswegen lieber zu Salaten, Obst und leichten Suppen. Außerdem darf das Essen etwas salziger sein als sonst, um den Verlust von Salzen beim Schwitzen auszugleichen.

Hitze-Tipp 5: Kühlende Sprays

Thermalwasser-Sprays wirken auf die erhitzte Haut erfrischend und beruhigend. Oder Sie bereiten sich Ihren eigenen Spray aus grünem Tee zu - aufkochen, ziehen lassen, abkühlen lassen und ab und an das Gesicht damit besprühen.

Hitze-Tipp 6: Menthol

Mentholhaltige Cremes riechen nicht nur frisch, sie aktivieren auch die Kälterezeptoren in der Haut. Dadurch sorgt das Auftragen für ein kühles Gefühl auf der Haut, etwa auf den Schläfen oder den Handgelenken.

Hitze-Tipp 7: Wasser und Eiswürfel als Abkühlung

Wasser und Eis bieten am Arbeitsplatz verschiedene Abkühlungsmöglichkeiten:

  • Wenn Sie dringend Abkühlung brauchen, lassen Sie sich für mindestens 30 Sekunden kaltes Wasser über die Handgelenke und Unterarme laufen.
  • Ein mit kaltem Wasser getränktes, eingerolltes Handtuch, das in den Nacken gelegt wird, gibt einen zusätzlichen Frischekick.
  • Ein kaltes Fußbad lässt sich unauffällig unter dem Schreibtisch genießen. Wer sich die Füße nicht nass machen möchte, kann stattdessen auch eine Wärmeflasche mit kaltem Wasser füllen.
  • Verfügt Ihr Arbeitsplatz über einen Tiefkühlschrank? Dann holen Sie sich ab und zu einen Eiswürfel und erfrischen Sie damit Handgelenke oder Nacken.

Hitze-Tipp 8: Luftige Kleidung

Wenn Ihr Arbeitgeber nicht auf strikten Kleidungsvorschriften besteht, wählen Sie weit geschnittene, leichte Kleidung, z. B. aus Leinen oder Baumwolle. Auch Funktionskleidung, die Wärme und Feuchtigkeit schnell nach außen transportiert, bietet sich an.

Hitze-Tipp 9: Gleitzeit nutzen

Wenn Sie zu den Glücklichen gehören, die sich ihre Arbeitszeit frei einteilen dürfen, nutzen Sie dieses Privileg im Sommer unbedingt. Legen Sie den Arbeitsbeginn auf die kühleren Morgenstunden, dann können Sie am Nachmittag das Büro-Outfit gegen Bikini oder Badehose tauschen.

Hitze-Tipp 10: Geräte ausschalten

Drucker, Kopierer und andere Bürogeräte strahlen Wärme ab, wenn sie eingeschaltet sind. Alles, was gerade nicht benötigt wird, sollten Sie daher ausschalten.

Quellen

Mehr zum Thema