gesund.at - Neuigkeiten

Was der Händedruck über das Herzinfarktrisiko verrät

Was der Händedruck über das Herzinfarktrisiko verrät: Zwei Hände, die sich schütteln
Ein fester Händedruck ist ein gutes Zeichen für die Gesundheit. (svetamart - Fotolia.com)

Eine neue Studie hat einen Zusammenhang zwischen der Stärke des Händedrucks und dem Herzinfarktrisiko hergestellt. Diese Erkenntnis könnte in Zukunft als kostengünstige Methode, das Gesundheitsrisiko zu testen, durchaus relevant werden.

Viele Menschen bevorzugen einen festen Händedruck bei der Begrüßung, manche empfinden die Druckstärke sogar als Akt der Höflichkeit. Jetzt zeigt sich, dass diese Geste nicht nur gut ankommt, sondern womöglich sogar gesund ist. Wissenschafter haben nun eine denkbar einfache Möglichkeit erkannt, um das Herzinfarktrisiko zu testen: Ist der Händedruck fest, ist das Risiko eines Herzinfarkts geringer.

Herzinfarktrisiko bei festem Händedruck geringer

Kanadische Forscher haben einen Zusammenhang zwischen dem Händedruck und den Gesundheitsrisiken eines Menschen hergestellt. Die Gesundheit der Studienteilnehmer wurde über mehrere Jahre beobachtet, wobei sich ein deutliches Muster ergab. Personen mit einem schwächeren Händedruck hatten ein stark erhöhtes Sterberisiko. Dabei stieg die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarkts um sieben, jene eines Schlaganfalls sogar um neun Prozent. Ein fester Händedruck bedeutet also, dass das Gesundheitsrisiko, von anderen Faktoren abgesehen, geringer ist.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Elisabeth Mondl
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema