gesund.at - Neuigkeiten

Die Grippewelle ist da – Wie kann ich mich schützen?

Achtung, die Grippewelle ist da und versucht, die vermeintlich hilflosen Bürger ans Bett zu fesseln. (drubig-photo - Fotolia.com)

Mit einer alarmierend hohen Zahl an Neuinfektionen in Wien ist es offiziell: Die Grippewelle ist da! Anstatt in Panik zu verfallen, können Sie sich aber mit einfachen Tricks schützen.

 

Wenn es draußen kalt ist, gehört ein lässiges Husten oder ein klassisches "Hatschi" schon fast zum guten Ton. Um diese Tradition aufrecht zu erhalten, rollt jedes Jahr die Grippewelle an. Nun ist es wieder soweit, in Wien wurden über 10.000 Neuinfektionen gemeldet. In den meisten Fällen klingt die Erkrankung bei strengem Einhalten der Bettruhe innerhalb von 2 bis 3 Tagen wieder ab.

Wann zum Arzt?

Ein Arztbesuch ist also nicht zwangsläufig notwendig, in manchen Situationen ist er aber zu empfehlen:

Sinnvoller ist es aber ohnehin, der Bedrohung schon im Vorhinein bestmöglich aus dem Weg zu gehen, mit ein paar einfachen Methoden kann man sich ganz gut vor der Grippewelle schützen.

Grippeimpfung sinnvoll

Die prominenteste Möglichkeit, um sich vor einer Ansteckung zu schützen, ist die Grippeimpfung. Gerüchte, wonach eine Impfung zwischenzeitlich schwächen und eine Infektion erst recht wahrscheinlich machen würde, sind nicht korrekt. Auch jetzt ist ein derartiger Schutz also noch durchaus sinnvoll. Wenngleich die Methode absolut zu empfehlen ist, gibt es auch andere, kleinere Maßnahmen.

Richtig Händewaschen

So hilft es etwa, auf überfreundliche Begrüßungen zu verzichten. Vom beliebten Wangenküsschen ist definitiv abzuraten, auch Händeschütteln sollte nicht unbedingt sein. Noch wichtiger aber ist es, sich regelmäßig und vor allem richtig die Hände zu waschen. Dabei sollten Sie sich 20 bis 30 Sekunden lang einseifen (Flüssigseife bevorzugt), sich danach gut abspülen und abschließend die Hände gründlich mit Wegwerftüchern abtrocknen.

 

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema